Barcelona – Juventus Vorschau: Das Wiedersehen

Barcelona – Juventus Vorschau: Das Wiedersehen

FC Barcelona gegen Juventus Turin – da war doch was. Erst in der letzten Saison standen sich beide Teams gegenüber. Der Ausgang war übel für Barca. Und jetzt?

Barcelona: Schon wieder Juventus

Beim FC Barcelona gab es kein großes Grinsen, als die Losfee Francesco Totti schon wieder Juventus Turin im Topf hatte. Erst im April standen sich die beiden Großmächte im Viertelfinale der Champions League gegenüber. Nach dem 3:0-Sieg für Juventus im Hinspiel, war das 0:0 nur noch Formsache. Während Juventus bis in Finale gelangte, ist es für Barcelona nun das dritte Juve-Spiel in Folge.

Was hat sich getan?

Der FC Barcelona stand im Fokus des Transfermarkts im Sommer – in zweierlei Hinsicht: Erst der Rekordverkauf von Neymar, der für 222 Millionen... okay, ihr wisst schon. Und dann der Kauf von Ousmane Dembele, aber das wisst ihr ja auch. Ansonsten kamen Paulinho aus China und Ex-Barca-Kicker Gerard Deulofeu vom FC Everton – beides aber eher Kaderauffüller. Der wichtigste Wechsel: Ernesto Valverde hat Luis Enrique als Trainer ersetzt.

Und Juve? Die haben unseren Weltmeister Benedikt Höwedes von Schalke 04 geholt, aber in Leonardo Bonucci einen der besten Innenverteidiger der Welt an den AC Milan verloren. Die Verpflichtung von Blaise Matuidi war auch kein typischer Juventus-Transfer. Wojciech Szczesny soll Gigi Buffon den Rücken freihalten.

Vorteil Barcelona

Kommen wir zum Wesentlichen: Es ist das Kräftemessen der beiden Topklubs dieser Gruppe, die Olympiakos und Sporting auffüllen. Für Barcelona könnte das Heimspiel zu Beginn ganz gelegen kommen, denn zu Hause ist man eine Macht. Seit 21 Spielen sind die Katalanen zu Hause unbesiegt, davon wurden 19 Spiele gewonnen. Die letzte Niederlage fügte Barca der FC Bayern zu. Als man sich in der letzten Saison traf, endete beim 0:0 die Serie von 15 Siegen Barcelonas in Folge.

Juventus trumpft auf

Juventus war immer irgendwie Mitfavorit, wurde dieser Rolle aber lange nicht gerecht. Aber inzwischen sind die Turiner längst ein Mammut dieser Königsklasse. Bis zur Finalpleite gegen Real war Juventus 12 Spiele in Folge ungeschlagen und kassierte in dieser Phase nur drei Tore. Wenn man so will, hat Juventus dennoch auswärts einen Lauf: Fünf der letzten sechs Partien wurden gewonnen, bei einem gab’s ein Remis. Die Pleite in Cardiff war ja offiziell kein Auswärtsspiel. Für die Freaks unter euch: Juventus hat noch nie ein Auftaktspiel in der Champions League verloren. Bei Barca ist es einmal passiert. 1997.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Barcelona: ter Stegen – Semedo, Pique, Umtiti, Alba – Busquets, Iniesta, Rakitic – Messi, Dembele, Suarez

Juventus: Buffon – De Sciglio, Benatia, Rugani, Asamoah – Matuidi, Pjanic – Costa, Dybala, Mandzukic – Higuain

Mein Tipp

Barcelona und Juventus sind stark in die Saison gestartet, beide haben jeweils ihre ersten drei Ligaspiele gewonnen. Barcelona ist noch ohne Gegentor, Juventus präsentiert sich sehr torfreudig. Das wird ein Fest im Camp Nou, auf das sich ich mich freue. Aber ihr wollt sicher meinen Tipp als meine Vorlieben. Ich tippe auf einen Barcelona-Sieg, weil sie zu Hause einfach eine Macht sind.

Weitere Beiträge