SE Palmeiras – Gremio Porto Alegre: Duell Meister gegen Pokalsieger

SE Palmeiras – Gremio Porto Alegre: Duell Meister gegen Pokalsieger

Am Samstag kommt es zum Spitzenspiel in der brasilianischen Serie A: Meister Palmeiras empfängt Pokalsieger Porto Alegre. Derzeit rangiert der Champion auf Rang vier, der Copa-Sieger auf Platz zwei. Wer gewinnt das Duell?

In der vergangenen Saison gewann Palmeiras zuhause mit 4:3. In Porto Alegre trennte man sich 0:0. Seit neun Jahren wartet Gremio auf einen Liga-Dreier bei dem Team aus Sao Paulo. Am 9. November 2008 siegte man mit 1:0.

Insgesamt spricht die Bilanz leicht für die Heimmannschaft: In insgesamt 40 Spielen behielt Palmeiras 15 Mal die Oberhand. Elfmal siegte Gremio. Dazu gab es 11 Unentschieden. Allerdings entschied Porto Alegre auf dem Weg zum Pokalsieg 2016 das Halbfinal-Duell mit Palmeiras zu seinen Gunsten: Einem 1:1 auswärts ließ man einen 2:1-Heimsieg folgen.

Palmeiras erholt sich

Der Meister legte einen schwachen Saisonstart hin: Von den ersten fünf Liga-Spielen verlor man drei und spielte einmal Remis. Nur den Saisonauftakt gewann das Team gegen Vasco da Gama Rio de Janeiro. Doch danach fing sich die Mannschaft: Von den folgenden fünf Partien gewann sie vier und verlor nur eines. Dadurch rangiert man jetzt auf Platz vier. Der venezolanische Mittelfeldspieler Alejandro Guerra wünscht sich, dass die Serie weitergeht:

"Ich hoffe, dass wir weiter gut arbeiten und Spiele gewinnen."

Auf den Gegner vom Samstag fehlen aber noch sieben Punkte. Auf Tabellenführer Corinthians Sao Paulo sind es sogar zehn Punkte. Umso wichtiger wäre ein Sieg am Samstag. Dafür darf man aber nicht so spielen wie in der ersten Halbzeit des Pokalviertelfinal-Hinspiels gegen Cruzeiro. Dort lag man am Donnerstagmorgen deutscher Zeit mit 0:3 zuhause zurück. Immerhin kam man in Halbzeit zwei noch zu einem 3:3. Trotzdem wird es damit nicht leicht, noch ins Halbfinale einzuziehen. 

Gremio mit gutem Saisonstart

Porto Alegre hingegen siegte in vier von fünf Spielen zu Beginn der Saison. Nur gegen Recife gab es zuhause eine 3:4-Niederlage. Danach gewann man weitere drei Partien, holte ein Unentschieden und verlor ein Match. Am vergangenen Wochenende zog man jedoch im Duell mit Tabellenführer Corinthians mit 0:1 den kürzeren. Dadurch vergrößerte der Nachbar aus Brasiliens größter Stadt den Vorsprung auf vier Punkte.

Bekannteste Spieler bei Gremio sind der ehemalige Dortmunder Stürmer Lucas Barrios und der frühere Kölner Verteidiger Geromel. Die Generalprobe für Samstag gelang ihnen: Unter der Woche schoss sich Gremio im Viertelfinal-Hinspiel des brasilianischen Pokals gegen Paranaense schon mal warm: 4:0 gewannen die Südbrasilianer, wobei Lucas Barrios gleich zweimal erfolgreich war.

Statistiken:

Letzte fünf Liga-Spiele Palmeiras:

2:1 bei Ponte Pedra

1:0 gegen Goianiense

4:2 bei Bahia

0:1 bei Santos

3:1 gegen Fluminense

Letzte fünf Liga-Duelle:
Gremio-Palmeiras 0:0

Palmeiras-Gremio 4:3

Palmeiras-Gremio 3:2

Gremio-Palmeiras 1:0

Palmeiras-Gremio 2:1

Letzte fünf Liga-Spiele Gremio:

0:1 gegen Corinthians

2:0 gegen Coritiba

3:3 bei Cruzeiro

2:0 bei Fluminese

1:0 gegen Bahia

Voraussichtliche Aufstellungen:

Palmeiras: Prass - Mayke, Mina, Luan, Juninho - Furtado - Guedes, Guerra, Tche Tche, Erik - Willian.

Gremio: Grohe - Edilson, Geromel, Kannemann, Cortez - Arthur, Michel - Ramiro, Luan, Rocha - Barrios.

Mein Tipp:

Gremio will nach fast neun Jahren endlich wieder bei Palmeiras in der Liga gewinnen. Doch der Gastgeber ist derzeit in guter Form. Nach einer rassigen Partie heißt es am Ende 2:2.

Weitere Beiträge