Wolfsburg will in Düsseldorf an die Spitze

Wolfsburg will in Düsseldorf an die Spitze

Besser hätte die Saison für den VfL Wolfsburg kaum beginnen können. Im Pokal eine Runde weiter, in der Liga nach drei Spieltagen auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Am Freitagabend in Düsseldorf können die Wölfe sogar bis auf Platz eins klettern. Gegen die Fortuna hat Wolfsburg noch kein Pflichtspiel verloren.

Ein Trainerwechsel ist ja immer so eine Sache. Bis die Ideen eines neuen Übungsleiters greifen, braucht in erster Linie eines: Zeit. Das hat man von den Klubs aus der Bundesliga schon zur Genüge gehört. In Wolfsburg aber scheint das nicht zuzutreffen. Die Niedersachsen eilen unter Oliver Glasner von Erfolg zu Erfolg. Zum Auftakt des 4. Spieltags wollen die Niedersachsen auch in Düsseldorf drei Punkte mitnehmen. Rein statistisch gesehen ist das sogar mehr als wahrscheinlich. Anstoß in der Merkur Spiel-Arena ist um 20:30 Uhr.

Düsseldorf - Wolfsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei DAZN.

Erster Fortuna-Sieg gegen Wolfsburg?

Für die Düsseldorfer kam die Länderspielpause genau zur rechten Zeit. Nach dem Auftaktsieg gegen Bremen (3:1) musste sich die Fortuna zuletzt mit zwei Niederlagen gegen Leverkusen (1:3) und Frankfurt (1:2) zufriedengeben. Jetzt will man in die Erfolgsspur zurück und den ersten Heimsieg der Saison landen. Es wäre ein historischer Moment. In acht Vergleichen konnten die Rheinländer noch nie gegen Wolfsburg gewinnen. Die Bilanz in der Bundesliga steht bei einem Unentschieden und drei Niederlagen. Insgesamt sind es drei Remis und fünf Pleiten. Am Freitagabend hat man nun die Chance, diese Statistik etwas aufzubessern.

Warum auch nicht? Drei Bundesliga-Niederlagen in Folge hat es im Jahr 2019 für die Fortunen noch nicht gegeben . Zudem stimmt daheim zumindest die Effizienz vor dem Tor. In sieben der letzten acht Spiele hat Düsseldorf immer mindestens ein Tor erzielt. Vielleicht ist ja doch was möglich gegen die derzeit richtig starken Wölfe. Die mussten sich zuletzt ja auch gegen Paderborn mit einem Punkt zufriedengeben. Unschlagbar sind die Gäste also nicht. Und andererseits war bei den Düsseldorfern jetzt auch nicht alles schlecht. Zuletzt gegen Frankfurt hat man gute Ansätze gesehen. Darauf muss man nun aufbauen. Das sieht auch Trainer Friedhelm Funkel so:

Ich habe der Mannschaft nochmal gesagt, dass wir an die guten Dinge aus dem Frankfurt-Spiel anknüpfen wollen. Weghorst ist ein sehr, sehr guter Spieler und natürlich auch ein Schlüsselspieler beim VfL. Wir müssen ihn besser bekämpfen, als in der letzten Saison. Das wird ein wichtiger Faktor sein, ihn in seinen Aktionen einzuschränken.

Fakten zum Spiel:

  • Wolfsburg ist nach acht Duellen gegen die Fortuna noch ungeschlagen.
  • In drei der vier Vergleiche in der Bundesliga fielen mindestens 3 Tore .
  • Nur in einem Vergleich trafen nicht beide Mannschaften .
  • Wolfsburg hat nur eines der letzten acht Bundesligaspiele verloren (5 Siege, 2 Unentschieden).
  • Düsseldorf gewann im selben Zeitraum drei Spiele (4 Niederlage, 1 Unentschieden).

Weghorst macht den Unterschied

Mit seinen Aussagen über Wout Weghorst hat der gute Herr Funkel nicht ganz Unrecht. Der Niederländer ist bei den Wolfsburgern die Tormaschine vom Dienst. Weghorst war an den ersten drei Spieltagen schon wieder an drei Toren direkt beteiligt. Hat er in dieser Saison eingenetzt, haben die Wolfsburger auch gewonnen. Allein gegen die Fortuna war er vergangene Spielzeit mit vier Toren und drei Vorlagen zur Stelle. Heraus kam für die Niedersachsen ein 5:2 in Wolfsburg und ein 3:0 in Düsseldorf. Damit endeten drei der letzten vier Vergleiche mit drei Toren Differenz zu Gunsten des VfL. Da könnte man also durchaus wieder auf einen Handicap-Sieg gehen.

Zumal bei den Wolfsburgern derzeit fast alles stimmt. Erst ein 2:1 gegen Köln, dann ein 3:0 in Berlin. Lediglich das 1:1 gegen Paderborn passt da nicht ganz so ins Schema. Aber Hauptsache nicht verloren. Jetzt winkt mit einem weiteren Sieg sogar die Tabellenführung bis Samstag. Diese Chance will man sich in Wolfsburg natürlich nicht nehmen lassen. Gegen keinen anderen Bundesligisten haben die Gäste eine bessere Bilanz als gegen Düsseldorf. Noch dazu hat die Fortuna in jedem der bisherigen vier Pflichtspiele Gegentore kassiert. Ein Gegner, wie geschaffen für Weghorst.

Einzig die Defensivprobleme bereiten Glasner derzeit Sorgen. Viermal ließ der Österreicher seine Mannschaft mit Dreierkette auflaufen. Jetzt muss er wohl umbauen. Mit John Anthony Brooks und Josuha Guilavogui drohen zwei Spieler des Defensivverbundes auszufallen. Vielleicht kehrt Glasner also wieder zu der von Bruno Labbadia praktizierten Viererkette zurück. Ob das eine Chance für die Düsseldorfer sein könnte, darf zumindest nach den Ergebnissen aus der letzten Saison bezweifelt werden.

So könnten sie spielen

 

 

Düsseldorf

Steffen
Zimmermann, Ayhan, Adams, Gießelmann
Fink, Bodzek
Thommy, Baker, Kownacki
Hennings

Wolfsburg

Pervan
Knoche, Guilavogui, Tisserand
William, Gerhardt, Arnold, Roussillon
Joao Victor, Brekalo
Weghorst

Mein Tipp

Die Düsseldorfer wollen die schwache Bilanz gegen Wolfsburg natürlich aufbessern, doch die Gäste aus Niedersachsen sehe ich derzeit einen Tick stärker. Bisher konnte mich Wolfsburg in dieser Saison überzeugen. Daher rechne ich wieder mit einem VfL-Sieg inklusive 1:0-Handicap . Ich tippe auf ein 3:1 für die Wolfsburger.
Bundesliga

Weitere Beiträge