TSG – FCB: Endlich der erste Sieg?

TSG – FCB: Endlich der erste Sieg?

Die TSG Hoffenheim empfängt am Dienstagabend den FC Bayern zum Topspiel des 27. Spieltags. Noch nie konnten die Kraichgauer in 17 Anläufen gegen den Rekordmeister gewinnen. Das soll sich diesmal ändern. Die Bayern sind aber wieder einmal außerordentlich gut drauf.

Die TSG Hoffenheim spielt seine erfolgreichste Saison in der Bundesliga. Nach 26 Spieltagen belegen die Sinsheimer den starken dritten Tabellenplatz, noch vor Borussia Dortmund. Die erste Europapokalteilnahme der Vereinsgeschichte ist mehr als realistisch. Vielleicht geht es sogar direkt in die Königsklasse. Am Dienstag gastiert mit den Bayern bereits ein Gegner von Champions-League-Format in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena. Hoffenheim ist bereit für den ersten Sieg gegen den Rekordmeister. Die Quote dafür kann sich mit 5 sehenlassen.

FCB mit makelloser Hoffenheim-Bilanz

Bisher hat es in 17 Anläufen noch nicht einmal zum Dreier gegen die Münchner gereicht. Fünf Unentschieden stehen zwölf Niederlagen gegenüber. Jetzt könnte der große Tag vielleicht gekommen sein. Seit sechs Spielen sind die Hoffenheimer nun schon wieder ungeschlagen. Überhaupt haben sie in der laufenden Saison erst zweimal verloren.

Vom Sieg gegen die Bayern wollte Trainer Julian Nagelsmann trotzdem nicht sprechen. Schließlich sind die Bayern ebenfalls in einer prächtigen Verfassung. Genau wie es Coach Carlo Ancelotti bei seinem Amtsantritt angekündigt hat. „Dass sie zu Beginn und auch in der Mitte der Saison ein bisschen brauchen und dann, wenn es im März und April spannend wird, richtig in Fahrt kommen“, erinnerte Nagelsmann. „Es ist ungünstig für uns, dass wir genau in diesem Monat gegen sie spielen.“ Das kann man wohl sagen. Die Bayern haben die letzten fünf Ligaspiele mit einem Torverhältnis von 21:0 gewonnen.

TSG in Heimspielen noch unbesiegt

Trotzdem kann seine Mannschaft mit breiter Brust ins Spiel gehen. Mit acht Siegen und fünf Unentschieden kann Hoffenheim eine beeindruckende Heimbilanz vorweisen. Da kann man auch gegen die Bayern vor Selbstbewusstsein strotzen. Zumal gegen den Rekordmeister alle Leistungsträger zur Verfügung stehen.

Bei den Gästen aus München fallen mit Manuel Neuer (Operation), Douglas Costa (Knieprobleme) und Thomas Müller (Sprunggelenk) doch einige wichtige Stützen aus. Trotzdem kann sich Ancelotti den Luxus erlauben, mit Thiago seinem Mittelfeldstrategen eine Pause zu gönnen. Der Spanier wird in Hoffenheim ebenfalls nicht auflaufen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass man es im Kraichgau ruhig angehen wird und das Ergebnis bei einem komfortablen Vorsprung von 13 Punkten auf die Konkurrenz schon zweitrangig sei. Schließlich will man sich in München weiteres Selbstvertrauen für die kommenden Wochen holen. Nach der TSG warten unter anderem zweimal Borussia Dortmund und zweimal Real Madrid. Apropos Dortmund: Sollten die Bayern gewinnen, würde man dem Rivalen direkt unter die Arme greifen und vielleicht zu Platz drei verhelfen. Eine Tatsache, die Ancelotti aber wenig interessieren dürfte.

Ancelotti entspannt

Der Mister schaut lieber auf seine eigene Mannschaft. „Unser Moment ist gut, wir sind zufrieden mit unserer aktuellen Form und versuchen sie zu halten“, so der 57-Jährige, der aber von einem „intensiven Spiel“ gegen eine „gefährliche“ Mannschaft ausgeht.

Dass sich die Hoffenheimer zu einer nationalen Spitzenmannschaft entwickelt haben, wurde schon im Hinspiel deutlich. In München nahmen die Kraichgauer ein 1:1-Unentschieden mit. Damit blieb Julian Nagelsmann zum sechsten Mal in Folge gegen die Bayern ungeschlagen. Fünf dieser Spiele fanden aber im U19-Bereich statt. Der jüngste Bundesligatrainer hätte aber bestimmt nichts dagegen, wenn ein weiteres Spiel hinzukommen würde.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Hoffenheim:

S 3:1 Hertha BSC (Liga)

S 1:0 Bayer Leverkusen (Liga)

U 1:1 Freiburg (Liga)

S 5:2 Ingolstadt (Liga)

U 1:1 FC Schalke (Liga)

FC Bayern:

S 6:0 Augsburg (Liga)

S 1:0 Mönchengladbach (Liga)

S 3:0 Frankfurt (Liga)

S 5:1 Arsenal (CL)

S 3:0 Köln (Liga)

Der direkte Vergleich:

0 Siege Hoffenheim, 5 Unentschieden, 12 Siege FC Bayern

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Hoffenheim hat seit dem Aufstieg 2008 keines der 17 BL-Duelle gegen Bayern gewonnen (5 Remis, 12 Niederlagen). In der BL-Historie gab es kein anderes Duell, das so oft stattfand und in dem ein Klub nie gewann.
  • Die Bayern blieben nur in 1 der 17 Duelle mit Hoffenheim torlos, Hoffenheim dagegen blieb in 8 der 17 Partien gegen den Rekordmeister ohne Torerfolg u.a. in 3 der letzten 5 Spiele.
  • Formhoch: Bayern (23 Punkte) und Hoffenheim (17) sind die erfolgreichsten Teams der Rückrunde und auch die Bundesligisten mit den meisten Treffern in der Rückserie: Bayern erzielte 27, Hoffenheim 19 Tore.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner - Kaderabek, Zuber - Rudy - Amiri, Demirbay - Wagner, Kramaric

FC Bayern: Ulreich - Lahm, Boateng, Martinez, Alaba - Alonso, Vidal - Robben, Thiago, Ribery – Lewandowski

Mein Tipp:

Zum Sieg wird es gegen den Rekordmeister wieder nicht reichen, aber die Hoffenheimer dürfen sich zumindest über einen Punktgewinn freuen. Mit den eigenen Fans im Rücken kämpfen sie den Bayern wieder ein 1:1 ab. Die Münchner können es verschmerzen. Hoffenheim muss aber vielleicht wieder den BVB vorbeiziehen lassen. Die Quote für ein Unentschieden: 4,25.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge