Stolpert Leipzig gegen Augsburg?

Stolpert Leipzig gegen Augsburg?

Mit dem Spiel zwischen RB Leipzig und dem FC Augsburg startet die Bundesliga am Freitagabend in die 22. Runde. Diese Partie ist gleich ein richtiger Kracher. Der FCA will nach dem Sieg über die Eintracht das nächste Team aus den Top-Sechs ärgern. Leipzig winkt bei einem Erfolgserlebnis die Rückkehr auf Rang zwei.

Am Freitagabend um 20:30 empfängt RB Leipzig in der Red Bull Arena den starken FC Augsburg. Diese Partie darf man mittlerweile sogar als Topspiel bezeichnen. Augsburg belegt vor dem direkten Duell zwar „nur“ Platz sieben, hat aber gerade mal vier Zähler Rückstand auf die drittplatzierten Leipziger. Hinter den Bayern machen sich gleich sieben Klubs Hoffnungen auf die Königsklasse. Darunter auch der FCA. Bei den Sachsen wollen die Fuggerstädter nach dem 3:0 gegen die Eintracht das nächste Ausrufezeichen setzen. Leipzig vor heimischer Kulisse zu besiegen, das wird aber verdammt schwierig.

(Bröckelnde) Heimpower bei Leipzig

RB ist in dieser Saison nämlich das zweitbeste Heimteam der Liga. Nur die Bayern (28) haben im eigenen Stadion mehr Punkte geholt als die Leipziger (21). In zehn Heimspielen setzte es nur eine Niederlage. Das war am 17. Spieltag beim 2:3 gegen die Hertha aus Berlin. Das ist längst abgehakt. Jetzt geht es darum, sich dauerhaft in den Top-Vier zu halten, um kommende Saison wieder in der Champions League dabei zu sein. Der Grundstein dafür soll zu Hause gelegt werden. Schon vergangene Spielzeit hat Leipzig die Augsburger mit 2:1 besiegen können. Reicht es auch am Freitag wieder zu drei Punkten, dann gibt es eine Quote von 1,55.

Am letzten Spieltag feierte RB einen Last-Minute-Sieg bei Borussia Mönchengladbach. Das hat das Selbstvertrauen des Vizemeisters zusätzlich gestärkt. Jetzt will man endlich wieder eine Serie von Siegen starten. Das ist den Leipzigern zuletzt nicht mehr gelungen. Selbst in der heimischen Arena ließ man regelmäßig Punkte. Verloren hat man zwar nur gegen Berlin, dafür reichte es aber auch nur zu einem Sieg in den letzten fünf Spielen. Für Augsburg ist daher durchaus etwas drin. Zweimal konnten sie schon in Leipzig gewinnen. Das war 2011 und 2013 im DFB-Pokal. Damals spielten die Sachsen aber noch unterklassig. Sollte der FCA diesmal wieder mindestens einen Punkt mitnehmen, gibt es für die Doppelte Chance eine Quote von 1,97.

Augsburg selten so stark wie jetzt

Das ist Augsburg nach der Machtdemonstration beim 3:0 gegen Frankfurt durchaus zuzutrauen. Nur einmal zuvor hatte der FCA zu diesem Zeitpunkt der Saison mehr Punkte auf dem Konto als derzeit (31). Das war in der Saison 2014/15 (34). Damals reichte es erstmals zum Einzug in den Europapokal. Eines haben die bayrischen Schwaben der Mannschaft von damals aber voraus. 32 Tore nach 21 Spielen bedeuten einen neuen Vereinsrekord. Nur einmal in den letzten neun Spielen blieb die Mannschaft von Trainer Manuel Baum ohne eigenen Treffer. Das riecht ganz stark danach, dass auch am Freitag Tore auf beiden Seiten fallen, da auch RB in den letzten sieben Spielen immer getroffen hat. Die ODDSET-Quote dafür: 1,65. Außerdem wären über 2,5 Tore interessant. Im Schnitt fallen in den RB-Heimspielen 3,3 Treffer. Dafür gibt’s diesmal 1,65.

Damit es für einen Sieg in Leipzig reicht, muss Augsburg auswärts aber wieder konzentrierter auftreten, als das in den vergangenen Wochen der Fall war. In fremden Stadien reichte es in den letzten drei Spielen nur noch zu einem Punkt. Das muss besser werden. Vor allem bei den heimstarken Sachsen. Dass man spielerisch durchaus mit RB mithalten kann, hat man ja schon im Hinspiel mit dem 1:0 gezeigt. Michael Gregoritsch war damals übrigens mit dem Siegtreffer zur Stelle. Auch am Freitag wird der Österreicher in der Startelf stehen. Außerdem wird Rani Khedira nach seiner Sperre wieder im Kader stehen. Dafür fallen Jeffrey Gouweleeuw und Alfred Finnbogason weiterhin aus. Bei RB sind Emil Forsberg und Marcel Halstenberg nicht dabei.

Leipzig kann’s gegen die Großen

Ist Augsburg mittlerweile ein Big Player in der Bundesliga, oder doch nur eine Mittelklasse-Mannschaft? Diese Frage muss man sich vor dem Spiel gegen RB durchaus stellen. Leipzig tut sich nämlich gegen die Top-Teams der Liga wesentlich leichter, als gegen die vermeintlichen Außenseiter. Das zeigten schon die Ergebnisse gegen Mainz (2:2), Berlin (2:3) und Hamburg (1:1). Dafür konnte man zuletzt Schalke (3:1) und Gladbach (1:0) sowie in der Hinrunde den BVB (3:2) oder Frankfurt (2:1) besiegen. Alles Klubs, die mit RB um die Königsklasse kämpfen. Das trifft ja irgendwie auch auf Augsburg zu, vor allem, wenn sie am Freitag in der Red Bull Arena gewinnen sollten.

So weit will es RB-Trainer Ralph Hasenhüttl nicht kommen lassen. Der Österreicher nahm seine Mannschaft schon in die Pflicht: „Die Dichte da vorne ist einfach sehr hoch. Die direkten Duelle können sehr entscheidend sein in der Rückrunde. Es ist wichtig, dass man in diesen Duellen punktet.“ Selbiges werden sich aber auch die Augsburger vorgenommen haben.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Leipzig:

(A) S 1:0 Mönchengladbach (Liga)

(H) U 1:1 Hamburg (Liga)

(A) N 1:2 Freiburg (Liga)

(H) S 3:1 Schalke (Liga)

(H) N 2:3 Berlin (Liga)

Die bisherigen Duelle:

1:0 Augsburg – Leipzig

2:2 Augsburg – Leipzig

2:1 Leipzig – Augsburg

0:2 Leipzig – Augsburg

0:1 Leipzig – Augsburg

Augsburg:

(H) S 3:0 Frankfurt (Liga)

(A) U 1:1 Köln (Liga)

(A) N 0:2 Mönchengladbach (Liga)

(H) S 1:0 Hamburg (Liga)

(H) U 3:3 Freiburg (Liga)

So könnten sie spielen:

Leipzig: Gulacsi – Laimer, Orban, Upamecano, Klostermann – Demme – Kampl, Keita – Sabitzer, Bruma – Werner

Augsburg: Hitz – Danso, Khedira, Hinteregger – Framberger, Moravek, Baier, Max – Koo – Gregoritsch, Caiuby

Mein Tipp:

Augsburg wird mit breiter Brust nach Leipzig reisen und die Red Bull Arena nicht ohne etwas Zählbares verlassen wollen. Da die Gastgeber einfach nicht mehr zweimal in Folge gewinnen können, traue ich dem FCA am Freitagabend einen Punktgewinn zu. Da Leipzig in den Heimspielen trotzdem nur schwer zu besiegen ist, lege ich mich auf ein Unentschieden fest. Tore garantiert. Daher ein 2:2. Das bringt eine starke Quote von 13. Für 4 Tore oder mehr 2,7.

Teile den Beitrag mit Fans:

Bundesliga

Weitere Beiträge