RB Leipzig – Eintracht Frankfurt: Offensive aus der Dose

RB Leipzig – Eintracht Frankfurt: Offensive aus der Dose

RB Leipzig hat nach einem fulminanten Debüt in der Bundesliga nun ein paar kleine Probleme. Nun kommt mit Eintracht Frankfurt ein Team, das spezialisiert drauf ist, Heimteams Wehwehchen zu bereiten.

RB Leipzig: Stotterstart?

Das zweite Jahr ist immer das schwierigste. Das ist so eine Weisheit, die sich irgendwann mal breit gemacht hat unter den Aufsteigern. Bei RB Leipzig kann man das in dieser Saison wohl bezeugen. Beim FC Augsburg gab’s bereits die zweite Niederlage in der noch jungen Saison – das sind genauso viele Niederlagen wie in der kompletten Vorrunde eine Saison zuvor. Und außerdem gelang in Augsburg auch zum zweiten Mal in dieser Saison kein Tor. In den ersten 13 Partien der Parade-Vorsaison waren es jedes Mal mindestens ein Tor. So ein bisschen ist es Offensive aus der Dose, was RB derzeit präsentiert.

Heimschwäche vs. Auswärtsstärke

Bleiben wir bei Problemen: In drei Heimspielen dieser Saison gab es noch kein Zu-Null-Spiel für RB Leipzig. Die Konsequenz: Leipzig hat in den letzten fünf Pflicht-Heimspielen nur einmal gewonnen. Und ausgerechnet jetzt kommt mit Eintracht Frankfurt ein Team, das wenig Respekt vor Gastgebern zeigt. Die SGE holte aus den ersten drei Auswärtsspielen sieben Punkte. Gemeinsam mit Dortmund steht man da an der Spitze der Liga.

Direkte Duelle

Immerhin: RB Leipzig ist nach zwei Bundesliga-Spielen gegen Eintracht Frankfurt ungeschlagen. Letztes Jahr gab es ein 3:0 zu Hause, ein 2:2 in Hessen. Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hatte selbst öfter mit der Eintracht zu tun. Und in sieben dieser Duelle verlor der Österreicher noch nicht. Vier Siege, drei Remis. Interessant (oder auch nicht): Kein aktueller Spieler der Eintracht konnte in der Bundesliga einen Sieg gegen RB Leipzig feiern.

Personalsituation

Nach der Monsterrotation in Augsburg wird Hasenhüttl trotz der bevorstehenden Champions-League-Aufgabe wieder seine Stammspieler auflaufen lassen. Emil Forsberg, Bernardo und Co. stehen parat. Weiter gesperrt ist Naby Keita. Bei Eintracht Frankfurt sieht alles nach einer Dreierkette aus. Auf der Ausfallliste stehen da Costa, Regäsel, Besuschkow, Blum, Fabian, Mascarell und Meier. Aber die stehen da ja schon länger drauf.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

RB Leipzig:  Gulacsi - Klostermann, Orban, Upamecano, Bernardo - Ilsanker, Demme - Sabitzer, Forsberg - Poulsen, Werner

Frankfurt: Hradecky - Abraham, Hasebe, Falette - Chandler, Willems - Fernandes - Gacinovic, de Guzman - Haller, Boateng

Mein Tipp

Die Leipziger Probleme und die Frankfurter Stärken sind bekannt. Dass die Leipziger nun aber liefern müssen, auch. Frankfurt ist auswärts brandgefährlich. Ich tendiere zwischen unter 2,5 und über 2,5 Toren - da ist es wohl am besten, auf 2-3 Tore zu tippen. Die Quote von 1,85 ist da auch sehr lukrativ.

Weitere Beiträge