Nürnberg gegen erstarkte Wölfe

Nürnberg gegen erstarkte Wölfe

Mit dem Heimspiel des 1. FC Nürnberg gegen den VfL Wolfsburg geht die Bundesliga am Freitagabend in den 15. Spieltag. Der Club hängt nach wie vor im Tabellenkeller fest. Nach acht sieglosen Spielen in Folge wird es langsam mal wieder Zeit für ein Erfolgserlebnis. Ob die Wölfe dafür der richtige Gegner sind? Zuletzt präsentierten sich die Niedersachsen richtig stark.

Die Hinrunde der Bundesliga neigt sich langsam dem Ende entgegen. Für den Club aus Nürnberg gibt es vor dem Jahreswechsel nur noch ein Ziel. Auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern. Derzeit trennt den FCN lediglich das bessere Torverhältnis vom Relegationsplatz. Aber es sind ja noch zwei Heimspiele zu absolvieren. Neun der elf Zähler holten die Franken im eigenen Stadion. Gegen Wolfsburg am Freitagabend will man erneut was mitnehmen. Die Gäste aus Niedersachsen zeigten sich zuletzt allerdings stark verbessert. Gegen die Europapokalanwärter aus Leipzig, Frankfurt und Hoffenheim holte der VfL sieben Punkte. Anstoß ist um 20:30 Uhr im Max-Morlock-Stadion.

Nürnberg - Wolfsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Eurosport HD 2 Xtra und im Eurosport Player.

Nürnberg mit starker Bilanz gegen Wolfsburg

Als Aufsteiger hat man es in der Bundesliga bekanntlich nie leicht. Mal abgesehen vom Meisterstück der Lauterer im Jahr 1998. Aber das ist lange her und mittlerweile kickt der FCK in der 3. Liga. Meister muss man in Nürnberg gar nicht werden. Die Franken wären in dieser Saison bereits mit dem Klassenerhalt zufrieden. Dass man sich nach den teils herben Klatschen wie gegen Dortmund (0:7) und Leipzig (0:6) noch auf einem Nichtabstiegsplatz hält, ist eh schon richtig ordentlich. Trotzdem sollte der FCN bald wieder liefern. Seit acht Spielen wartet man nun schon auf den nächsten Sieg. Lediglich zwei Punkte trennen den Club vom Tabellenschlusslicht aus Düsseldorf. Mit Wolfsburg könnte am Freitagabend genau der richtige Gegner im Max-Morlock-Stadion zu Gast sein. In 24 Anläufen feierte Nürnberg gegen die Niedersachsen zehn Siege in der Bundesliga. Nur sechsmal ging man als Verlierer vom Platz.

Ein weiterer Bonus ist natürlich der Heimvorteil. Wenn die Clubberer punkten, dann meist im eigenen Stadion. Das schwächste Auswärtsteam der Liga rangiert in der Heimtabelle auf dem passablen zwölften Platz, sogar noch vor Schalke oder Wolfsburg. Nur zwei der bisherigen sieben Heimspiele wurden verloren. Auch gegen die Niedersachsen ging man in der Bundesliga lediglich zweimal in zwölf Heimspielen als Verlierer vom Feld. Das klingt doch mal vielversprechend. Dass die Wölfe keines ihrer letzten acht Freitagsspiele gewinnen konnten, ist ebenfalls erwähnenswert. Ebenso wie die 33 Gegentreffer der Franken. Anfälliger ist in der Bundesliga keine andere Mannschaft. Erschwerend kommt noch hinzu, dass mit Hanno Behrens, Enrico Valentini und Eduard Löwen drei Stammkräfte ausfallen. Trotzdem will man nach dem schwachen Auftritt beim 0:3 in München eine Reaktion zeigen. Trainer Michael Köllner:

Wir brauchen nicht drumherum reden: wir streben morgen einen Heimsieg an. Aber wir wissen, dass Wolfsburg in einer guten Verfassung ist. Wir brauchen ein stabiles Spiel, nicht nur in Phasen. Wenn uns das gelingt, bin ich guter Dinge. Wenn du in dieser Liga bestehen willst, musst du mit einer hohen Aggressivität auftreten.

Wolfsburg in guter Verfassung

Die Wolfsburger werden sich in Nürnberg sicherlich nicht auf ein leichtes Spiel einstellen. Wenn man ein Prozent nachlässt, bekommt man in der Bundesliga Probleme. So wie es bei den Niedersachsen vom 3. bis zum 12. Spieltag der Fall war. In diesem Zeitraum gelang lediglich ein Sieg. In der Tabelle wurde der VfL vom zweiten bis zum zwölften Platz durchgereicht. Jetzt hat man die Kurve gerade rechtzeitig gekriegt. Nach Siegen über Leipzig (1:0) und Frankfurt (2:1) sowie dem Remis gegen Hoffenheim (2:2) hat man sich wieder auf den neunten Rang verbessert. Die Europapokalplätze wären mit einem weiteren Sieg in Nürnberg wieder in Reichweite. Bei einem Unentschieden hätte man zumindest endlich mal geschafft, in vier Spielen in Folge ungeschlagen zu bleiben. Das fehlt noch in dieser Saison. Aber warum soll es am Freitag nicht klappen? Das Selbstvertrauen stimmt wieder und individuell ist Wolfsburg schon noch etwas besser besetzt als die Nürnberger.

Das alleine wird aber nicht zum Sieg in der Frankenmetropole reichen. Nürnberg ist zwar kein Europapokalanwärter, aber mittendrin im Abstiegskampf. Man wird den Wölfen nichts schenken. Nur weil man jetzt gegen drei starke Gegner gut ausgesehen hat, sollte man nicht den Fehler machen, einen Gang zurückzuschalten. Das kann ganz schnell ins Auge gehen. Vor allem beim Club, bei dem man sich in der Vergangenheit immer schwer tat. Und trotz des Höhenfluges der vergangenen Wochen ist Wolfsburg doch nur Mittelmaß. Platz neun, fünf Siege, fünf Niederlage und 20:20 Tore bestätigen das nur zu gut. Wird die Bilanz jetzt positiv oder wieder negativ? Oder reicht’s nur zu einem Unentschieden? Es wäre das Fünfte in dieser Saison. Vielleicht gar kein so schlechter Tipp, obwohl das für Trainer Bruno Labbadia natürlich zu wenig wäre:

Bei Nürnberg herrscht eine große Diskrepanz zwischen Heim- und Auswärtsspielen. Aber wir spielen in Nürnberg, da sind sie sehr schwer zu bespielen. Sie machen die Räume eng, das heißt, wir müssen was tun. Wenn wir die Bereitschaft wieder so umsetzen, wie wir sie in dieser Hinrunde zeigen, dann sind wir sehr schwer zu schlagen. Aber wir müssen weiter so hart arbeiten, auch wenn wir vom Gegner Gegenwind bekommen.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

1. FC Nürnberg

VfL Wolfsburg

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Nürnberg – Wolfsburg0:2 n.V.Pokal 17/18
Wolfsburg – Nürnberg4:1Buli 13/14
Nürnberg – Wolfsburg1:1Buli 13/14
Wolfsburg – Nürnberg2:2Buli 12/13
Nürnberg – Wolfsburg1:0Buli 12/13

Bilanz

Alle Duelle in der Bundesliga seit 1998:

Spiele gesamt
Siege FCN: 10
Remis: 8
Siege Wolfsburg: 6

Voraussichtliche Aufstellungen

Nürnberg

Bredlow

Bauer, Ewerton, Margreitter, Leibold

Erras, Petrak

Kerk, Kubo, Misidjan

Ishak

Wolfsburg

Casteels

William, Knoche, Brooks, Roussillon

Guilavogui, Gerhardt, Arnold, Mehmedi

Ginczek, Weghorst

Mein Tipp

Für Nürnberg steht einiges auf dem Spiel. Der Vorsprung auf den letzten Platz ist alles andere als komfortabel. Gegen Wolfsburg sollten die Clubberer zwingend punkten, im Idealfall mit einem Sieg. Dazu ist der VfL derzeit aber zu gut drauf. Ich tippe auf ein Unentschieden und als Ergebnis ein 1:1. Dafür gibt’s 5,5 und für 2-3 Tore 1,75.

Weitere Beiträge