Mainz – Augsburg: Nach der Klatsche zurück in die Spur?

Mainz – Augsburg: Nach der Klatsche zurück in die Spur?

Der FSV Mainz und der FC Augsburg eröffnen am Freitagabend den 20.Spieltag der Bundesliga. Die Gastgeber wurden zuletzt richtig von den Hoffenheimern vermöbelt. Jetzt geht es um Versöhnung mit dem Fans. Augsburg winkt hingegen ein einstelliger Tabellenplatz.

Beim FSV Mainz läuft es im neuen Jahr noch nicht ganz rund. Klar, die Unentschieden gegen Köln und Dortmund waren nicht schlecht, aber zwei Zähler aus den ersten drei Spielen in 2017 sind eigentlich zu wenig für die Rheinhessen, die wieder um die Europapokalplätze mitspielen wollten. Nach 19 Spieltagn sind sie nun aber auf den 13. Platz zurückgefallen. Ausschlaggebend war die 0:4-Niederlage vergangenes Wochenende in Hoffenheim. Ein Spiel, das vom Ergebnis her vielleicht zu hoch ausgefallen ist, schmerzhaft war die Niederlage aber allemal. Gegen Augsburg soll nun am Freitag alles anders werden. Mit dem heimischen Fans im Rücken will Mainz zurück in die Erfolgsspur.

Nach oben oder unten?

Die Partie gegen den FCA ist diesmal sogar richtungsweisend. Verlieren sie erneut, heißt es bald Abstiegskampf statt Europa. Sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz sind kein komfortables Polster. Gelingt aber ein Sieg und Mainz kann anschließend gegen Bremen nachlegen, winkt wieder ein Platz in der oberen Tabellenhälfte. Das wäre derzeit auch das höchste der Gefühle. Vom Europapokal will man in Mainz nicht mehr sprechen.

„Wir sind sensibilisiert und haben ein Heimspiel vor uns, das wir gewinnen wollen“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder. Richtungsweisend für die verbleibende Spielzeit sieht er die Begegnung mit dem FCA aber nicht: „Mit den Heimspielen gegen Augsburg und Bremen können wir der weiteren Saison eine positive Richtung geben. Falls wir am Freitag nicht dreifach punkten sollten, besteht aber auch kein Grund zur Panik.“

Mainzer Heimstarke als Schlüssel

In den Heimspielen schaut es aber ganz gut aus für die Mainzer. Während man auswärts sechsmal in Folge verloren hat, holte man 15 der 22 Punkte zu Hause. Das liegt auch an den Fans. Schröder appellierte daher: „Wir brauchen jeden einzelnen Zuschauer in der Opel Arena, und ich hoffe und erwarte eine großartige Unterstützung, damit wir gemeinsam mit den Anhängern die drei Punkte holen.“

Die Augsburger haben sich für Freitag aber ebenfalls einiges vorgenommen. Nach Siegen über Wolfsburg und Bremen winkt den bayrischen Schwaben ein einstelliger Tabellenplatz. Zum Rückrundenstart lagen sie noch drei Zähler hinter den Mainzern. Jetzt haben sie zwei Punkte Vorsprung. Die ideale Ausgangslage also, die Negativserie gegen die Rheinhessen endlich zu beenden. Augsburg holte gegen Mainz nur einen Punkt aus den letzten sechs Vergleichen.

Augsburg mit schlechter Bilanz

Jetzt werden die Karten neu gemischt. „Statistiken sagen mir nicht so viel“, erklärte FCA-Kapitän Paul Verhaegh. Vielmehr will man auf eine erfolgreiche Zukunft blicken. Dafür sei man nach dem umkämpften 3:2 gegen Bremen „auf dem richtigen Weg. So wollen wir weitermachen.“ Seitdem Trainer Manuel Baum die Mannschaft im Dezember von Dirk Schuster übernommen hat, hat sich innerhalb der Mannschaft einiges verändert. Man erkenne, „dass wir mittlerweile wieder anders auftreten“, so Verhaegh weiter.

Mittelfeldchef Daniel Baier soll helfen, dass der eingeschlagene Weg in Mainz fortgesetzt wird. Der 32-Jährige ist nach seinen Problemen an der Achillessehne wieder ins Training eingestiegen und könnte schon für Freitag eine Option sein. Auch Moritz Leitner steht nach seinem Wechsel von Lazio Rom nach Augsburg vor seinem Debüt für die Fuggerstädter.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Mainz:

N 0:4 Hoffenheim (Liga)

U 1:1 Dortmund (Liga)

U 0:0 Köln (Liga)

S 3:1 FC Thun (Freundschaftsspiel)

N 1:2 FC Bayern (Telekom Cup)

Augsburg:

S 3:2 SV Werder (Liga)

S 2:1 Wolfsburg (Liga)

N 0:2 Hoffenheim (Liga)

U 1:1 Hannover (Freundschaftsspiel)

U 1:1 Dortmund (Liga)

Der direkte Vergleich (Bundesliga):

6 Siege Mainz, 2 Unentschieden, 3 Siege Augsburg

Wett-Tipps – Hättest Du’s gewusst?

  • Mainz ist seit 6 BL-Duellen gegen Augsburg unbesiegt (5 Siege, 1 Remis) und erzielte in diesen Spielen 17 Tore (Schnitt 2.8). Unter den aktuellen BL-Klubs hat der FSV nur gegen Freiburg eine längere Serie ohne Niederlage (10 BL-Spiele).
  • Mainz gewann nur 1 der letzten 8 BL-Spiele (15. Spieltag: 3-1 gegen den HSV). Zuletzt blieb der FSV erstmals in dieser BL-Saison 4 Spiele in Folge sieglos.
  • Der FCA gewann erstmals in dieser Saison 2 BL-Spiele in Folge und holte unter Manuel Baum 10 Punkte aus 5 Partien – Platz 2 in einer Tabelle dieses Zeitraums hinter dem FC Bayern (13 Punkte).

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Mainz: Lössl - Donati, Bell, Bungert, Bussmann - Ramalho, Latza - De Blasis, Bojan, Jairo - Cordoba

Augsburg: Hitz - Verhaegh, Gouweleeuw, Hinteregger, Max - D. Baier - Schmid, Kacar, Halil Altintop, Ji – Bobadilla

Mein Tipp:

Die Mainzer wollen nach der Klatsche in Hoffenheim unbedingt wieder in die Spur finden. Da kommt der Lieblingsgegner aus Augsburg genau zur richtigen Zeit. Trotz des Aufwärtstrends der Gäste können die Mainzer drei wichtige Punkte mitnehmen und das Spiel knapp mit 2:1 gewinnen.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge