Leverkusen – Leipzig: Aufsteigerschreck vs. Schreckaufsteiger

Leverkusen – Leipzig: Aufsteigerschreck vs. Schreckaufsteiger

RB Leipzig – das ist kein normaler Aufsteiger, das ist längst klar. Der Bundesliga-Neuling bricht sämtliche Liga-Rekorde und schickt sich jetzt an, den nächsten großen Klub zu ärgern. Doch auch Bayer Leverkusen ist richtig gut drauf.

Anstoß: Fr., 18. Nov. 2016 | 20:30 Uhr

Vorschau | Video | Statistiken | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Aufsteigerschreck

Bayer Leverkusen und RB Leipzig – natürlich ist das Duell Bundesliga-Novum und eine direkte Bilanz gibt es noch nicht. Dafür hat aber Bayer 04 eine sehr ordentliche Serie gegen Aufsteiger: Die Werkself verlor nur eines der letzten elf Duelle gegen einen Liga-Neuling. Das war am 4. Spieltag der vergangenen Saison gegen Darmstadt.

Überhaupts lief es zuletzt richtig gut für Bayer LEverkusen: Nach dem Pokalaus in Lotte Ende Oktober feierte Leverkusen drei Pflichtspielsiege in Folge. Wenn man bedenkt, dass sie zuvor nicht ein einziges Mal zwei Siege in Folge feierten, darf man von einem brutal guten Lauf sprechen.

Schreckaufsteiger

Aufsteiger ist aber nicht gleich Aufsteiger, wie die Roten Bullen aus Leipzig beweisen. 24 Punkte nach zehn Spielen sind Rekord für einen Bundesliga-Debütanten. In der Saison 1997/98 hatte der 1. FC Kaiserslautern nach Wiederaufstieg 25 Punkte nach zehn Spieltagen. Die Truppe von Otto Rehhagel wurde am Ende Meister.

Wem das nicht genügt:  Leipzig ist die einzige Mannschaft in der Liga, die eine Serie von fünf Siegen in Folge genießt. Ob das ein schlechtes Omen ist? In der Saison 1993/94 verlor Aufsteiger MSV Duisburg 1993/94 keines der ersten 10 Saisonspiele – diese Serie endete damals am 11. Spieltag – beim 1:4 in Mönchengladbach.

 

Zuhause ist’s am schönsten? Nö!

Leverkusen hat nur eines der letzten zehn Heimspiele in der Liga verloren. Roger Schmidts Elf holte in der Phase acht Siege und ein Remis – dazwischengefunkt haben Julian Nagelsmanns Hoffenheimer mit einem Sieg am 8. Spieltag.

Aber dass es zuhause nicht am schönsten sein muss, beweist Leipzig: In der Auswärtstabelle sammelten die Hasenhüttl-Jungs schon elf Punkte und sind damit Branchenprimus. Die Bayern haben beispielsweise nur zehn Punkte. Leipzig ist damit der erste Bundesliga-Aufsteiger in diesem Jahrtausend, der keines seiner ersten fünf Gastspiele verlor.

Wer in Führung geht...

Nur sieben Gegentore nach zehn Spieltagen – richtiiig, RB Leipzig. Die Leipziger ließen bisher sogar nur 21 Torschüsse zu. Richtiiig, auch das ist Rekord für einen Aufsteiger.

Doch vorne läuft es auch für Bullensport: Neun Mal 1:0 hieß es in dieser Saison. Und nur zehn Minuten blieb im gesamtem Saisonverlauf in Rückstand.

Aber aufgepasst, Hasenhüttl-Gang! Leverkusen ist es egal, wenn der Gegner führt. Bereits drei Mal drehten sie in dieser Saison ein 0:1 zu einem Sieg. Neun Punkte! Nicht übel.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Leverkusen: Leno - Henrichs, Tah, Toprak, Wendell - Aranguiz, Baumgartlinger - Kampl, Brandt - Chicharito, Volland

Leipzig: Gulacsi - Ilsanker, Orban, Compper, Halstenberg - Demme, Keita - Sabitzer, Forsberg - Werner, Poulsen

Mein Tipp:

Das wird ein zähes Spiel – und die Leipziger sind voller Elan und voller Selbstvertrauen. Aber Leverkusen hat auch einen guten Lauf. Was für mich auf Basis von Statistiken und Bauchgefühl Sinn macht: Unter 2,5 Tore. Die Quote liegt bei 1,7.

 

Weitere Beiträge