Leipzig – Wolfsburg: Aller guten Dinge sind 3

Leipzig – Wolfsburg: Aller guten Dinge sind 3

Für den VfL Wolfsburg geht es am 29. Spieltag der Bundesliga zum Tabellendritten nach Leipzig. Nach den Pleiten bei Spitzenreiter Bayern München und bei Verfolger Dortmund soll es nun im dritten Anlauf endlich wieder mit einem Auswärtssieg klappen. Es ist übrigens auch das dritte Duell zwischen diesen beiden Klubs in dieser Saison. Die Bilanz ist ausgeglichen.

Die Wolfsburger steuern nach Jahren im Abstiegskampf der Qualifikation für den Europapokal entgegen. Auf Rang sechs geht es am Samstag zum Champions-League-Anwärter nach Leipzig. Dort setzte es vergangene Saison eine deutliche 1:4-Niederlage. Dafür konnte der VfL das Hinspiel mit 1:0 gewinnen und die Statistik gegen die Sachsen wieder ausgleichen. Nach den Pleiten in München und Dortmund will man nun an das Hinspiel anknüpfen und endlich wieder was gegen ein Top-Team der Liga mitnehmen. Wäre da nicht die Heimstärke der Leipziger. Es wird ein richtig enges Ding. Anstoß ist um 15:30 Uhr in der Red Bull Arena.

Leipzig - Wolfsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Leipzig kaum zu schlagen (Siegquote: 1,55):

Die Leipziger haben schon eine ordentliche Hinrunde gespielt. Mit 31 Punkten überwinterten die Rasenballer auf dem vierten Platz. Im neuen Jahr präsentiert man sich nun nochmal eine Spur stärker. 24 Zähler sind es schon nach elf Spielen. Nur der Auftakt zur Rückrunde gegen Dortmund hat man in den Sand gesetzt. Seit mittlerweile elf Pflichtspielen sind die Sachsen ungeschlagen. Daheim hat RB überhaupt erst eines von 14 Spielen verloren. Ein Grund dafür ist die starke Defensive. Lediglich achtmal musste Peter Gulacsi im eigenen Stadion hinter sich greifen. Mit Abstand der beste Wert der Liga. Da darf man sich gegen den VfL durchaus berechtigte Hoffnung auf einen Sieg machen. Es wäre der vierte Dreier in Folge und gleichzeitig der zweite Heimsieg gegen die Wölfe in dieser Saison. Schon im Achtelfinale des Pokals konnte man die Niedersachsen Anfang Februar mit 1:0 besiegen.

Allerdings kann man die Wolfsburger nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Rasenballer zählen. Es gibt nur vier Klubs in der Bundesliga, gegen die Leipzig keine positive Bilanz aufweist. Gegen die Bayern und Dortmund ist sie sogar negativ, ausgeglichen ist sie gegen Hoffenheim und eben Wolfsburg. Beide Klubs konnten je zwei Spiele gewinnen. Einmal trennte man sich mit einem Unentschieden. Ob sich die Leipziger diesmal mit nur einem Zähler zufriedengeben? Ein Wunschergebnis wäre das sicher nicht, angesichts der Personalsorgen aber vielleicht sogar zu verschmerzen. Mit Dayot Upamecano und Willi Orban fallen zwei ganz wichtige Defensivspieler aus. Vorne fehlt mit Yussuf Poulsen nach wie vor der beste Torjäger. Trainer Ralf Rangnick rechnet aber nicht nur deswegen mit einem ganz schweren Spiel:

Die Wolfsburger Mannschaft spielt die Saison über sehr stabil. Es ist nicht einfach gegen Wolfsburg Torchancen herauszuspielen. Es sind technische, wuchtige und schnelle Spieler – eine tolle Kombination, Man kann klar die Handschrift des Trainers erkennen.

Wolfsburg droht der Absturz (Siegquote: 5,75):

Die Wolfsburger haben sich durch das 3:1 zuletzt gegen Hannover wieder in die Europapokalplätze geschoben. Jetzt will man sich da auch bis zum Saisonende drin halten. Doch das wird alles andere als leicht. Die Verfolger aus Hoffenheim, Bremen und Leverkusen können im ungünstigsten Fall allesamt an diesem Wochenende vorbeiziehen, sollte man die Red Bull Arena mit null Punkten wieder verlassen. Dass man auswärts gegen Spitzenmannschaften Probleme bekommt, zeigte sich beim 0:6 in München besonders deutlich. Auch beim 0:2 in Dortmund blieb man ohne eigenen Treffer. Allerdings ist es auch schon drei Jahre her, dass der VfL drei Auswärtsspiele in Folge verloren hat. Dass man auch in Leipzig mithalten kann, hat man schon in der Premierensaison der Sachsen in der Bundesliga gesehen. Da wurden sie immerhin Vizemeister und die Wölfe entführten durch ein 1:0 drei Punkte aus der Arena.

Außerdem sieht die Auswärtsbilanz trotz der jüngsten Niederlagen gar nicht mal schlecht aus. Wolfsburg holte in fremden Stadien sogar einen Zähler mehr als daheim. Mit 23 Punkten ist man das fünftbeste Auswärtsteam der Liga. Von 14 Spielen wurden sieben gewonnen und nur fünf verloren. Und gegen Leipzig war es in dieser Saison ja immer richtig knapp. Mit etwas Glück ist dem VfL wieder einiges zuzutrauen. Vorausgesetzt, man kann sich im Vergleich zur Vorwoche wieder etwas steigern. Gegen Hannover war man nicht unbedingt besser, nur effizienter. Die Leipziger sind da schon eine andere Hausnummer. Coach Bruno Labbadia sagte im Vorfeld:

Die letzten beiden Spiele gegen Leipzig waren sehr knapp. Zuletzt im Pokalspiel haben wir die Stärken von Leipzig etwas zu sehr aufkommen lassen. Es ist ein extrem positiver Druck, den wir momentan haben. Und dementsprechend wollen wir am Samstag auch in die Partie gehen.

Fakten zum Spiel:

  • Leipzig und Wolfsburg haben nach fünf Bundesliga-Duellen eine ausgeglichene Bilanz. Nimmt man die Pokalspiele hinzu, liegt RB nur mit einem Sieg vorne.
  • Wolfsburg hat die letzten beiden Auswärtsspiele gegen Teams aus den Top-Drei mit einem Torverhältnis von 0:8 verloren.
  • Leipzig ist mit 29 Punkten die drittbeste Heimmannschaft der Liga.
  • Leipzig hat erst 22 Gegentore kassiert. Das ist der beste Wert aller Bundesligisten.
  • Bei den Wolfsburgern fallen im Schnitt 3,2 Tore pro Spiel, bei RB 2,7. In den fünf direkten Duellen in der Bundesliga aber nur einmal mehr als zwei Treffer.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

RB Leipzig

VfL Wolfsburg

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Leipzig – Wolfsburg1:0DFB Pokal 18/19
Wolfsburg – Leipzig1:0Bundesliga 18/19
Leipzig – Wolfsburg4:1Bundesliga 17/18
Wolfsburg – Leipzig1:1Bundesliga 17/18
Leipzig – Wolfsburg0:1Bundesliga 16/17

Bilanz

Alle Duelle in der Bundesliga und im DFB Pokal

Spiele gesamt
Siege RB: 4
Remis: 1
Siege Wolfsburg: 3

Voraussichtliche Aufstellungen

Leipzig

Gulacsi

Klostermann, Konate, Ilsanker, Halstenberg

Kampl

Sabitzer, Laimer

Forsberg

Cunha, Werner

Wolfsburg

Pervan

William, Knoche, Brooks, Roussillon

Guilavogui

Rexhbecaj, Arnold

Steffen, Mehmedi

Weghorst

Mein Tipp

Nach zwei ganz engen Spielen in der Hinrunde und im Pokal rechne ich wieder mit einer ausgeglichenen Partie zwischen RB und dem VfL. Die Leipziger Formkurve ist ein Argument für einen Heimsieg, andererseits steht für die Wolfsburger noch etwas mehr auf dem Spiel. Die Gäste wollen sich unbedingt in den Europapokalplätzen halten. Ich denke, dass beide Mannschaften am Ende mit einem Unentschieden ganz zufrieden sein können. Ich tippe auf ein 1:1 für 7,00 und wieder Mal weniger als 2,5 Tore für 2,25.

Weitere Beiträge