Leipzig in München unter Druck

Leipzig in München unter Druck

Den Start in die Rückrunde hat RB Leipzig völlig in den Sand gesetzt. Aus vier Punkten Vorsprung zu den Bayern wurde ein Zähler Rückstand. Am Sonntag steigt das direkte Duell in der Allianz Arena. Müssen sich die Sachsen bei einer weiteren Niederlage aus dem Titelkampf verabschieden? Die Bayern sind derzeit richtig gut drauf.

Der 21. Spieltag der Bundesliga steht ganz im Zeichen des Topspiels zwischen Tabellenführer Bayern München und dem ersten Verfolger RB Leipzig. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem direkten Aufeinandertreffen der beiden Titelkandidaten kaum sein. Leipzig ist noch überhaupt nicht im neuen Jahr angekommen, die Münchner eilen hingegen von Sieg zu Sieg. Der Druck ist auf beiden Seiten groß, doch vor allem die Leipziger müssen in der Allianz Arena unbedingt was mitnehmen. Das ist ihnen in drei Anläufen noch nicht gelungen. Anstoß ist am Sonntag um 18:00 Uhr.

FC Bayern - RB Leipzig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:00 Uhr bei Sky.

Bayern auf Titelkurs

Beim FC Bayern ist derzeit wieder alles in bester Ordnung. Erstmals seit dem 6. Spieltag stehen die Münchner in der Tabelle der Bundesliga wieder ganz oben und im Gegensatz zur Konkurrenz aus Dortmund und Leipzig hat es der Rekordmeister auch ins Viertelfinale des Pokals geschafft. Das nationale Double scheint unter Hansi Flick wieder mehr als realistisch zu sein. Das sah ja zwischenzeitlich ganz anders aus, doch die Münchner haben sich gefangen, ihre Dominanz wiedererlangt und auch die Ergebnisse stimmen. Ganz nebenbei hat man nach 20 Spieltagen sogar einen neuen Rekord aufgestellt. 58 Tore hat zu diesem Zeitpunkt der Saison noch keine Mannschaft erzielt.

Mittlerweile stimmen beim FCB auch wieder die Ergebnisse in der heimischen Allianz Arena. Zum ersten Mal in dieser Saison hat der Rekordmeister drei Heimspiele in Folge gewonnen. Mittlerweile sind es sogar schon acht Pflichtspielsiege am Stück. Es macht beinahe den Anschein, derzeit lassen sich die Münchner von nichts und niemandem aufhalten. Gegen Leipzig ist die Heimbilanz ohnehin tadellos. Drei Spiele, drei Siege und 6:0 Tore. Das darf aus Sicht des Rekordmeisters gerne so weitergehen. Trainer Hansi Flick:

Man muss immer Stärke zeigen, so gehen wir das Spiel an. Viele sehen es als ein Endspiel, davon möchte ich aber nichts wissen. Die Saison ist lang. Aber es ist ein Highlight und darauf fiebern wir hin. Wir wollen gewinnen, wie in jedem Spiel.

Fakten zum Spiel:

  • Die Bayern haben die letzten acht Pflichtspiele gewonnen.
  • In München setzte es für Leipzig drei Niederlagen mit 0:6 Toren.
  • RB stellt mit 20 Punkten und 25:13 Toren das beste Auswärtsteam der Liga.
  • Die Bayern haben zuletzt erstmals drei Heimspiele in Folge gewonnen.
  • Das Hinspiel endete mit einem 1:1-Unentschieden.

Leipzig mit Problemen

In Leipzig kann man mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Eigentlich, denn wenn man in nur drei Rückrundenspielen einen Vorsprung von vier Zählern auf die Bayern verspielt, dann ist irgendwie der Wurm drin. Noch dazu das unnötige Aus im Pokal bei Eintracht Frankfurt. Die Sachsen versprühen derzeit nicht gerade Angst und Schrecken. Aber man muss das Ganze auch mal positiv sehen. Nach der Pleite gegen die Eintracht in der Liga folgte in 2:2 gegen Gladbach. Dabei lagen die Rasenballer schon mit 0:2 zurück. Die Moral in der Truppe ist also nach wie vor intakt. Ebenso hat man sich auswärts als echtes Spitzenteam einen Namen gemacht. Sechs Siege, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen sind der beste Wert der Liga. Zusammen mit den Bayern, aber die spielen am Sonntag ja im eigenen Stadion.

Trotzdem kann man nicht gerade mit viel Zuversicht nach München reisen. Die Ergebnisse der letzten Tage haben die Probleme der Leipziger klar aufgezeigt. Mit einer „Das wird schon irgendwie“ Mentalität kann man in der Bundesliga nicht gewinnen. RB muss sich wieder auf die Tugenden der Hinrunde zurückbesinnen und dem Gegner mit seiner spielerischen Qualität den Schneid abkaufen. Das gelingt den Sachsen in dieser Saison allerdings nur gegen die vermeintlich kleineren Klubs. Gegen Rivalen aus dem oberen Tabellendrittel wurde nur eines von sechs Ligaspielen in dieser Saison gewonnen. Ausbaufähig, wie auch die Gesamtbilanz gegen die Bayern: Neun Spiele, nur ein Sieg und fünf Niederlagen.

Duell der Toptorjäger

Wenn die Bayern und Leipzig aufeinandertreffen, stehen mit Robert Lewandowski und Timo Werner auch die besten Torjäger der Liga auf dem Platz. Lewandowski hat in 20 Spielen 22 Mal eingenetzt. Werner gelangen bislang 20 Treffer. Beide haben also eine richtig starke Quote, was viele Tore versprechen könnte. Doch während Lewandowski in acht Spielen gegen Leipzig schon siebenmal treffen konnte, ist die Bilanz von Werner gegen die Bayern noch ausbaufähig. 14 Mal stand der Nationalspieler gegen den Rekordmeister auf dem Platz. Dabei gelangen ihm lediglich drei Tore. Noch besorgniserregender: Von diesen Spielen konnte er nur eines gewinnen. Nicht gerade ein Fakt, der am Sonntag für die Leipziger spricht.

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Bayern

Neuer

Pavard, Boateng, Alaba, Davies

Kimmich

Goretzka, Thiago

Müller, Gnabry

Lewandowski

Leipzig

Gulacsi

Mukiele, Klostermann, Upamecano, Halstenberg

Laimer, Adams

Sabitzer, Nkunku

Schick, Werner

Mein Tipp

Die Bayern pflügen derzeit nur so durch die Liga. Irgendwie kommt es einem so vor, als würde das sogar mit angezogener Handbremse gelingen. Leipzig hingegen steckt in einer Ergebniskrise und ist in München noch punkt- und torlos. Wie soll man sich also am Sonntag entscheiden? Mein Tipp fällt klar zu Gunsten der Bayern aus. Ich bleibe dem Trend treu und tippe auf einen weiteren Heimsieg ohne Gegentor. Ich lege mich auf ein 3:0 fest.
Bundesliga

Weitere Beiträge