Leipzig gegen Freiburg unter Druck

Leipzig gegen Freiburg unter Druck

Herbstmeister RB Leipzig muss am Samstag gegen das Überraschungsteam vom SC Freiburg antreten. Das Hinspiel haben die Sachsen mit 1:2 in den Sand gesetzt. Mit einer weiteren Niederlage wäre der Traum von der Meisterschaft endgültig geplatzt. Die Rasenballer brauchen zwingend drei Punkte.

Die Winterpause hat RB Leipzig nicht gerade in die Karten gespielt. Aus einem Vier-Punkte-Vorsprung zu den Bayern wurde nach nur acht Spielen ein Fünf-Punkte-Rückstand. Die Rasenballer haben gerade einmal drei dieser acht Begegnungen gewonnen. Jetzt gab es wieder eine Pause. Mal abwarten, wie sich die Sachsen daraus zurückmelden. Fest steht, bei einem weiteren Patzer gegen Freiburg kann man die erste Meisterschaft der Vereinsgeschichte so gut wie abschreiben. Die Gäste aus dem Breisgau konnten RB in der Bundesliga schon mehrfach ärgern. So wie im Hinspiel, das hat der Sportclub mit 2:1 gewonnen. Dafür gab es in der Red-Bull-Arena für Freiburg in der Bundesliga noch nichts zu holen. Das soll sich aus Sicht der Gäste am Samstag ändern. Anstoß ist um 15:30 Uhr.

RB Leipzig - SC Freiburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 bei Sky und in der Konferenz bei Sky Sport News HD.

Leipzig wieder in der Spur?

Die Leipziger haben in der Rückrunde schon viele wichtige Punkte liegengelassen. Zudem sind sie im Achtelfinale gegen Frankfurt aus dem Pokal ausgeschieden. Die Sachsen laufen Gefahr, eine bis dato überragende Saison noch zu verspielen. Aber noch ist ja alles drin und die Formkurve zeigte zuletzt wieder nach oben. Von den letzten sieben Spielen vor der Zwangspause wurden vier gewonnen, dreimal musste man sich mit einem Unentschieden zufriedengeben. Damit reicht es derzeit nur noch zu Rang drei in der Tabelle hinter den Bayern und Dortmund. Den BVB könnte man mit einem Sieg am Samstag schon wieder überholen. Viel wichtiger erscheint derzeit aber, die weiteren Konkurrenten hinter sich zu lassen. Denn sonst wäre sogar die Qualifikation für die Champions League in Gefahr.

Der Heimvorteil ist am Samstag natürlich ein wichtiger Aspekt. In der Red-Bull-Arena hat Leipzig erst eines von zwölf Ligaspielen verloren. Nur die Dortmunder haben im eigenen Stadion noch weniger Niederlagen zugelassen. Andererseits, wie groß ist dieser Vorteil in Geisterspielen wirklich? Freiburg ist jetzt nicht gerade der Lieblingsgegner der Sachsen. Von den letzten vier Duellen wurden drei verloren. Zwar immer auswärts, aber da wären wir wieder beim (nicht vorhandenen) Heimvorteil. Leipzig wird eine gute Leistung brauchen, um die drei Punkte mitzunehmen. Und eine durchschlagende Offensive. In der Rückrunde blieb der RB-Angriff schon dreimal ohne eigenen Treffer. Das darf man sich als Spitzenteam einfach nicht erlauben. Mal abwarten, ob Timo Werner und Co. die Zwangspause genutzt und am Abschluss gefeilt haben. Denn man kann sich nicht nur auf die Abwehr verlassen. Die ist bei den Sachsen richtig stark. Das belegt nur ein Gegentor in den letzten sieben Pflichtspielen.

Fakten zum Spiel:

  • Leipzig ist in der Bundesliga im eigenen Stadion gegen Freiburg noch ohne Punktverlust (3 Spiele, 3 Siege).
  • Freiburg hat drei der letzten vier Vergleiche gewonnen.
  • Leipzig hat in der Rückrunde nur drei von acht Spielen gewonnen.
  • Freiburg hat in der Rückrunde erst sieben Tore erzielt, nur Schalke und Bremen (je 4) waren noch harmloser.
  • Freiburg hat auswärts nur fünf von 13 Spielen verloren.

Wird Freiburg zum Angstgegner?

Im Gegensatz zu Leipzig kann Freiburg eigentlich ganz entspannt in die Partie gehen. Die Gäste haben mit dem Abstieg nichts zu tun. Vielmehr kämpft der Sportclub um die Europapokalplätze mit. Sollte man im kommenden Jahr international dabei sein, wäre das natürlich eine starke Sache, aber eben nur ein Bonus und keine Pflicht. Dass man an guten Tagen mit den Spitzenmannschaften mithalten kann, hat man ja schon im Hinspiel gezeigt. Nimmt man die Duelle aus der 2. Bundesliga hinzu, ist die Bilanz gegen Leipzig mit je vier Siegen und einem Unentschieden sogar komplett ausgeglichen. Da kann man durchaus mal zuversichtlich sein. Zumindest, wenn man die letzten Ergebnisse in der Liga ausblendet. Denn da konnten die Freiburger nicht gerade überzeugen. In der Rückrunde setzte es schon ein 0:2 gegen Paderborn, ein 0:4 in Köln oder ein 0:2 gegen Düsseldorf. Zumindest konnte der SC im letzten Spiel gegen Union Berlin (3:1) wieder etwas Selbstvertrauen sammeln.

Wie bei Leipzig ist auch bei den Freiburgern offensiv noch Luft nach oben. Die Gäste blieben sogar schon viermal in der Rückrunde ohne eigenen Treffer. Vielleicht könnte man es daher mit dem Tipp: Beide Mannschaften treffen nicht versuchen. Oder weniger als 2,5 Tore im Spiel . Wobei es das in der Bundesliga zwischen diesen beiden Klubs noch nie gegeben hat. Aber einmal ist ja immer das erste Mal. Außerdem sollte man sich vielleicht für eine Mannschaft entscheiden . Mit einem Unentschieden trennte man sich in der Bundesliga noch nie.

Statistiken

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Freiburg – Leipzig2:1Bundesliga 19/20
Leipzig – Freiburg2:1Bundesliga18/19
Freiburg – Leipzig3:0Bundesliga18/19
Freiburg – Leipzig2:1Bundesliga 17/18
Leipzig – Freiburg4:1Bundesliga 17/18

Bilanz

Alle Duelle zwischen RBL und dem SCF in der Bundesliga und 2. Bundesliga

Spiele gesamt
Siege RBL: 4
Remis: 1
Siege SCF: 4

Mein Tipp

Die Leipziger wissen, was am Samstag auf dem Spiel steht. Und nach sieben Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage könnten sie den Durchhänger zu Beginn der Rückrunde doch endgültig überwunden haben. Zudem haben sie noch kein Heimspiel in der Bundesliga gegen Freiburg verloren. Ich gehe daher davon aus, dass die Revanche für die Hinspielpleite gelingt und RB die drei Punkte mitnimmt. Ich tippe auf ein 2:0 für die Rasenballer und 2-3 Tore im Spiel.
Bundesliga

Weitere Beiträge