Köln – HSV: Köln peilt Heimsieg an

Köln – HSV: Köln peilt Heimsieg an

Der 1.FC Köln und der Hamburger SV eröffnen am Freitagabend den 2.Spieltag der Bundesliga. Köln will nach der Derby-Pleite die ersten drei Punkte mitnehmen. Der HSV eine Erfolgsserie starten. Die Gäste aus Hamburg haben noch eine zusätzliche Motivation.

In Köln beginnt am Freitagabend der 4.Spieltag der Bundesliga. Der Effzeh spielt erstmals im eigenen Stadion und hat nach der Derby-Niederlage gegen Gladbach einiges an Frust abzubauen. Kommender Gegner ist der HSV. Die Norddeutschen haben endlich wieder einmal ein Auftaktspiel gewonnen und die Krise nach dem Pokal-Aus gegen Osnabrück gerade noch abgewendet. Die gute Stimmung an der Elbe will man sich von den Kölnern nicht vermiesen lassen. Vor allem, weil man bereits bei einem Unentschieden Tabellenführer wäre. Wenn auch nur für einen Tag. Aber erstmals seit August 2009 wieder. Ein netter Gedanke für die HSV-Fans. Die doppelte Chance HSV oder Unentschieden bietet sich an. Dafür steht die Quote bei 1,70.

Müller nicht zu ersetzen

Schlecht für die Hamburger ist natürlich die Verletzung von Topscorer Nicolai Müller. Der 29-Jährige schoss den HSV letzten Samstag zum Sieg über Augsburg. Dann war der Jubel etwas zu groß und Müller riss sich das Kreuzband im rechten Knie. Der Offensivspieler hat auch letzte Saison gegen Köln getroffen. Beim 2:1-Sieg im Heimspiel war er mit der Führung zur Stelle.

Müller ist bei den Hamburgern kaum zu ersetzen. Trainer Markus Gisdol fordert von seiner Vertretung daher vollen Einsatz: „Der ganze Kader ist gefordert. Spieler, die bisher nicht so zum Zuge gekommen sind, müssen ihre Leistung jetzt abrufen, um die Lücke zu füllen.“ Aaron Hunt wäre eine Option. Vielleicht stellt Gisdol auch auf 4-4-2 um und zieht Andre Hahn ganz nach vorne. In der Offensive ergeben sich dadurch auch mehr Anspielstationen. Das kann dem Spiel der Gäste nur guttun. In den letzten vier Auftritten in Köln gelangen gerade einmal zwei Tore. Sieben Jahre liegt mittlerweile auch der letzte Sieg zurück. Da wird’s aus Hamburger Sicht schon mal wieder Zeit. Die Quote für einen Dreier: 3,50.

Köln braucht Tore

Für die Kölner lief es diesmal genau andersherum als für Hamburg. Während der HSV seit sieben Jahren kein Auftaktspiel mehr gewinnen konnte, blieben die Domstädter erstmals seit dem Aufstieg 2014 wieder ohne Punktgewinn. Das Fehlen von Anthony Modeste machte sich beim 0:1 gegen Gladbach deutlich bemerkbar. Neuzugang Jhon Cordoba war zwar recht bemüht, konnte aber keinen seiner neun Torschüsse im Kasten unterbringen. Die Abschlussschwäche muss Peter Stöger schnell angehen. Ansonsten drohen auch gegen den HSV wenig Tore. Unter 2,5 bringen 1,60.

Sorgen muss sich Stöger aber nur bedingt machen. In der letzten Saison hat sich das Rhein-Energie-Stadion als Festung herausgestellt. Köln hat nur zwei Heimspiele verloren. Gegen die Bayern und Gladbach. Der HSV wurde mit 3:0 abgefertigt. Allerdings traf da noch dreimal Modeste. Cordoba kann sich jetzt noch einmal beweisen.

Dass mit Hamburg das zweitschwächste Auswärtsteam der Vorsaison anreist, spricht am Freitag ebenfalls für die Kölner. Die Niederlage im Pokal kassierte Hamburg wohlgemerkt auch in Osnabrück und nicht im heimischen Volkspark.

Bei den Gastgebern fehlt Konstantin Rausch mit einer Gehirnerschütterung. Ansonsten sind alle Leistungsträger mit dabei. Bei Hamburg gibt es bis auf Müller ebenfalls keine Verletzten zu beklagen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Köln:

N 0:1 Gladbach (Liga)

S 2:0 Leher TS (Pokal)

U 1:1 Steinbach (Test)

U 2:2 LASK Linz (Test)

U 1:1 Bologna (Test)

Die 5 letzten Vergleiche (Liga):

2:1 Hamburg – Köln

3:0 Köln – Hamburg

1:1 Hamburg – Köln

2:1 Köln – Hamburg

0:2 Hamburg – Köln

Hamburg:

S 1:0 Augsburg (Liga)

N 1:3 Osnabrück (Pokal)

U 1:1 Espanyol (Test)

N 0:2 Antalyaspor (Test)

U 1:1 Sparta Rotterdam (Test)

Der direkte Vergleich (Bundesliga):

32 Siege Köln, 25 Unentschieden, 35 Siege Hamburg

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Köln: - Horn - Klünter, Sörensen, Heintz, J.Horn - Lehmann, Hector - Risse, Bittencourt - Osako - Cordoba

Hamburg: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, van Drongelen - Ekdal, Walace - Hahn, Hunt, Kostic – Wood

Mein Tipp:

Köln wird am Freitag wieder seine Heimstärke ausspielen und den Hamburgern den Sprung an die Tabellenspitze vermiesen. Ich denke, bei Cordoba platzt der Knoten und der Kolumbianer zeigt erstmals, dass er ein würdiger Nachfolger für Modeste ist. Ich tippe auf einen 2:0-Heimsieg. Dafür gibt es 7,25. 2-3 Tore: 1,75.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge