HSV-S04: Hamburg als Aufbaugegner?

HSV-S04: Hamburg als Aufbaugegner?

Der FC Schalke ist zum letzten Ligaspiel des Jahres am Mittwochabend beim HSV zu Gast. Die Reise an die Elbe hat sich für Königsblau in den vergangenen Jahren gelohnt. Nach drei sieglosen Ligaspielen in Folge soll es in Hamburg wieder mit einem Dreier klappen. Für die Hausherren geht es darum, das Jahr nicht auf einem Abstiegsplatz zu beenden.

Anstoß: Di., 20. Dez. 2016 | 20:00 Uhr

Vorschau | Wett-Tipps | Voraussichtliche Aufstellungen | Prognose

Am Mittwochabend beim Duell zwischen dem Hamburger SV und dem FC Schalke ist reichlich Frust im Spiel. Der Aufwärtstrend der Rothosen wurde zuletzt mit der 1:3-Niederlage in Mainz gestoppt. Da Ingolstadt derzeit Bock hat zu gewinnen, sind die Norddeutschen dadurch wieder auf einen direkten Abstiegsplatz zurückgefallen. Will man dort nicht überwintern, ist ein Sieg gegen Schalke Pflicht. Auch in Gelsenkirchen war die Stimmung schon einmal besser. Die Euphorie nach zwölf Spielen ohne Niederlage in Folge ist längst wieder verflogen. Aus den letzten drei Begegnungen in der Bundesliga holte Schalke nur noch einen Zähler.

Lieblingsgegner HSV

Da kommt der HSV genau zur richtigen Zeit. Die Hamburger sind nämlich einer der Lieblingsgegner der Gelsenkirchener. Gegen keinen anderen Bundesligisten feierte Schalke so viele Siege wie gegen den HSV (37). Außerdem hat Königsblau gegen keinen anderen Klub so oft getroffen (137 Mal). Auch auswärts sind 57 Tore in Hamburg Rekord bei S04. Letzte Saison gingen beide Vergleiche passend dazu an die Schalker.

Wie schon beim 1:1 gegen Freiburg muss Coach Markus Weinzierl aber wieder zahlreiche Spieler ersetzen. Eric Maxim Choupo-Moting fehlt weiter mit einem Infekt. Für Matija Nastasic (Adduktoren-Probleme) und Franco di Santo (Bauchmuskelzerrung) kommt die Partie ebenfalls noch zu früh. Außerdem fällt Abwehrchef Naldo mit einer Rotsperre aus. Weinzierl will nach dem mageren Unentschieden gegen den Sportclub aber keine Ausreden hören:

„Es ist eine schwere Aufgabe. Ich erwarte, dass wir alles raushauen und die drei Punkte mit nach Gelsenkirchen nehmen.“

Wen Weinzierl im Angriff bringen wird, ließ er bislang noch offen. Fest steht aber, dass dort derzeit die größte Baustelle im Team zu finden ist. In den letzten drei Spielen gab es für Gelsenkirchen nur ein Stürmertor.

Hamburg droht die Rote Laterne

Die Torausbeute war auch das große Manko in Hamburg. Mittlerweile hat sich die Situation aber etwas gebessert. In den letzten fünf Spielen erzielten die Rothosen immerhin neun Treffer. In den restlichen zehn Begegnungen davor waren es magere drei Tore. Das nützt aber alles nichts, wenn man die Defensive vernachlässigt. Allein die Mainzer konnten die Abwehr der Hamburger am vergangenen Spieltag dreimal überwinden. So konnte der Bundesliga-Dino die erste Niederlage nach zuvor vier ungeschlagenen Spielen am Stück nicht verhindern.

Gegen Schalke kehrt Johan Djourou wieder in den Kader zurück. Sein Platz in der Innenverteidigung dürfte ihm wohl sicher sein. Neben dem Schweizer wird wohl Dennis Diekmeier spielen. In der Offensive soll Bobby Wood für die Tore sorgen. Der US-Amerikaner war gegen Mainz einer der wenigen Lichtblicke im Team von Trainer Markus Gisdol.

Für den HSV ist es ein richtungsweisendes Spiel. Sollten sie gegen Schalke vergeigen, laufen sie Gefahr, bis auf den letzten Platz durchgereicht zu werden. Ein frohes Fest ist beim Bundesliga-Dino dann wohl kaum zu erwarten.

Statistik:

Die letzten 5 Spiele:

Hamburg:

N 1:3 Mainz (Liga)

S 1:0 Augsburg (Liga)

S 2:0 Darmstadt (Liga)

U 2:2 Bremen (Liga)

U 2:2 Hoffenheim (Liga)

Schalke:

U 1:1 Freiburg (Liga)

N 0:1 Leverkusen (Liga)

N 0:2 Salzburg (EL)

N 1:2 Leipzig (Liga)

S 3:1 Darmstadt (Liga)

Der direkte Vergleich:

36 Siege Hamburg, 23 Unentschieden, 37 Siege Schalke

Wett-Tipps – Hättest Du’s gewusst?

  • Schalke gewann gegen keinen anderen Bundesliga-Klub so oft wie gegen den HSV (37-mal). Die letzten beiden Duelle gingen jeweils an die Königsblauen (3-2 H, 1-0 A).
  • Der HSV holte in 32 BL-Spielen im Kalenderjahr 2016 lediglich 29 Punkte. Von allen Klubs, die in diesem Jahr durchgehend Bundesliga spielten, nur Darmstadt weniger (28).
  • Schalke verlor nur 1 der letzten 14 BL-Spiele an einem Dienstag (10 Siege, 3 Remis) – das allerdings mit 1-3 beim Hamburger SV (im November 2012).

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hamburg: Mathenia - Diekmeier, Djourou, Jung, Douglas Santos - G. Sakai, Ostrzolek - N. Müller, Gregoritsch, Kostic - Wood

Schalke: Fährmann - Höwedes, Geis, Kehrer - Goretzka - Schöpf, Baba - M. Meyer, Bentaleb - Avdijaj, Konoplyanka

Mein Tipp:

Weihnachten wird in Hamburg auch in diesem Jahr wieder ungemütlich. Im letzten Heimspiel des Jahres gehen die Norddeutschen leer aus. Schalke gewinnt mit 2:0 und baut die positive Bilanz gegen den HSV weiter aus.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge