Hoffenheim macht Druck

Hoffenheim macht Druck

Die TSG Hoffenheim plant den Angriff auf die Champions-League-Plätze. Nach dem überzeugenden Sieg gegen Leipzig beträgt der Rückstand zu Rang vier nur noch zwei Punkte. Am Freitag steht das Heimspiel gegen Hannover auf dem Programm. Zumindest für einen Tag können die Kraichgauer dann mit einem Sieg an Bayer Leverkusen vorbeiziehen.

Die TSG Hoffenheim ist die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga. Seit acht Spielen sind die Kraichgauer nun schon ungeschlagen. Fünf dieser Spiele wurden gewonnen. Seit dem 23. Spieltag haben sich die Nagelsmänner vom neunten auf den fünften Platz nach oben gespielt. Mittlerweile darf man sogar wieder von der Champions League träumen. Vor dem Heimspiel gegen Hannover fehlen noch zwei Punkte zu Bayer Leverkusen auf Rang vier. Die TSG versucht die Konkurrenz am Freitag weiter unter Druck zu setzen. Hannover steckt hingegen in der Krise. Im selben Zeitraum rutschte man vom siebten auf den 13. Platz zurück. Jetzt geht es nur noch um den Klassenerhalt. Diesen würde man wohl schon mit einem Unentschieden aus eigener Kraft schaffen.

Hoffenheim in Torlaune

Bei den Hoffenheimer stimmen derzeit nicht nur die Ergebnisse, auch spielerisch wissen die Sinsheimer zu überzeugen. Allein in den letzten fünf Spielen schossen sie starke 20 Tore. Den Grund für den Aufschwung lieferte zuletzt Kapitän Kevin Vogt: „Bei uns lässt sich vor dem Saisonende keiner hängen, jeder gibt Vollgas. Natürlich hoffe auch ich, dass wir am Ende ein Highlight feiern können.“

Ein Highlight wäre bereits das Erreichen des internationalen Geschäfts. Wenn man aber so gut drauf ist wie die Hoffenheimer derzeit, der darf auch von der Königsklasse träumen. Dazu muss man den Lauf gegen Hannover allerdings fortsetzen und im Endspurt gegen Stuttgart und Dortmund dreifach nachlegen. „Dann ist Platz vier möglich“, glaubt auch Trainer Julian Nagelsmann. Also gleich am Freitag einen Sieg klarmachen. Das bringt  eine ODDSET Quote von 1,55.

Hannover vor Klassenerhalt

Ganz andere Sorgen hat man derzeit in Hannover. Die Niedersachsen haben nach einem richtig starken Saisonbeginn ebenso stark nachgelassen. In den letzten neun Spielen gelang nur noch ein Sieg. Sechsmal ging man als Verlierer vom Platz. Jetzt hat man eine Situation, die man eigentlich vermeiden wollte. Abstiegskampf. Zwar sind es immer noch sechs Punkte bis zum Relegationsplatz, bei weiteren Ausrutschern kann es aber ganz schnell gehen.

Das Ziel ist klar. Den Verbleib in der Liga aus eigener Kraft schaffen und sich nicht auf die Patzer der Konkurrenz verlassen. Ein Unentschieden in Hoffenheim könnte im Idealfall schon reichen. Obwohl 96 als Außenseiter ins Spiel geht, sieht man sich nicht chancenlos. Coach Andre Breitenreiter erinnerte an das Hinspiel. Da konnte man die TSG mit 2:0 besiegen. Sollte Hannover wieder nicht als Verlierer vom Platz gehen, gibt es für die Doppelte Chance eine Quote von 3.

96 noch sieglos im Kraichgau

Ob man in Hannover aber wirklich mit einem Sieg in Sinsheim rechnet? Achtmal war man jetzt schon bei der TSG zu Gast. Achtmal konnte man nicht gewinnen. Lediglich zweimal reichte es zu einem Unentschieden. Gegen keinen anderen Verein haben die Niedersachsen so viele Auswärtsspiele in der Bundesliga bestritten, ohne einen Dreier mitzunehmen.

Soll es diesmal klappen, muss man unbedingt etwas gegen die Hoffenheimer Torfabrik unternehmen. Mit Gegentreffern ist das bei Hannover so eine Sache. Die Null stand nur einmal in den letzten 25 Ligaspielen. Das war aber ausgerechnet im Hinspiel gegen Hoffenheim. Trotzdem deutet alles darauf hin, dass diesmal viele Tore fallen und beide Mannschaften treffen werden. Auch die Gastgeber sind immer wieder mal für Gegentore gut. Beide treffen am Freitagabend, dann gibt es eine Quote von 1,55. 4 Tore oder mehr bringen 1,85. Beide Wetten hätten übrigens in vier der letzten fünf Duelle in der Rhein-Neckar-Arena gewonnen. Also dann, auf ein gutes Spiel.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

TSG Hoffenheim
Hannover 96

So könnten sie spielen:

Hoffenheim: Baumann – Akpoguma, Vogt, Hübner – Kaderabek, Schulz – Demirbay – Amiri, Kramaric – Uth, Gnabry

Hannover: Tschauner – Sorg, Hübers, Sane, Albornoz – Bakalorz, Schwegler – Harnik, Fossum, Bebou – Füllkrug

Mein Tipp:

Der Lauf der Hoffenheimer ist schon beachtlich. Hannover konnte mich hingegen nicht mehr überzeugen. Daher lege ich mich auch für Freitag auf einen klaren Sieg der TSG fest. Ich tippe auf ein 4:1 und darauf, dass Hoffenheim beide Halbzeiten gewinnt. Für das Ergebnis gibt es eine Quote von 14. Für die Halbzeit/Endstand-Wette 1,7.

Teile den Beitrag mit Fans:

Bundesliga

Weitere Beiträge