Hoffenheim auf dem Weg nach oben?

Hoffenheim auf dem Weg nach oben?

Die TSG Hoffenheim trifft am Samstag auf den Vorletzten aus Stuttgart. Die Gastgeber sind nach dem Sieg über Nürnberg erstmals in die obere Tabellenhälfte geklettert. Jetzt will man langsam wieder die Europapokalplätze angreifen. Beim VfB hat man derzeit ganz andere Sorgen.

In der Champions League hat es für Hoffenheim wieder nicht zum ersten Sieg gereicht. Beim 3:3 gegen Lyon war weit mehr drin für die Kraichgauer. Am Ende holte man wieder nur einen Punkt. Auch in der Bundesliga hat die TSG schon wichtige Zähler liegengelassen. Aber es geht aufwärts. Nach zwei Pleiten in Folge gelang zuletzt ein 3:1-Erfolg in Nürnberg. Jetzt will man gegen den VfB Stuttgart am Samstag unbedingt nachlagen. Damit würde man sich dauerhaft in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und man wäre wohl wieder bis auf zwei Zähler an den Europapokalplätzen dran. Der VfB braucht wichtige Punkte, um endlich die Abstiegszone zu verlassen. Die Premiere von Markus Weinzierl ging mit dem 0:4 gegen Dortmund schon mal richtig daneben. In Sinsheim rechnet man sich aber schon was aus. Anstoß ist um 18:30 Uhr in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena.

Hoffenheim - Stuttgart im TV

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Erst ein Heimsieg für die TSG

Ja, der Sieg in Nürnberg war ein ganz Wichtiger für die TSG. Und ja, Hoffenheim hat auch gegen Lyon in der Königsklasse nicht verloren. Trotzdem ist die Saison bislang eher eine Enttäuschung. Platz acht nach acht Spielen, das hat man sich schon etwas anders vorgestellt. Warum es derzeit nicht zu mehr reicht, darüber kann man jetzt eine tiefgründige Analyse aufstellen. Oder sich einfach mal die Heimtabelle vor Augen führen. In vier Spielen holte Hoffenheim nur einen Sieg und vier magere Punkte. Weniger haben nur Fortuna Düsseldorf und der FC Schalke (3) geholt. Aber die spielen jetzt auch nicht unbedingt um die Europapokalplätze mit. Es ist noch viel Luft nach oben bei den Kraichgauern. Vor allem in den Heimspielen. Schließlich war man letzte Saison die Nummer 2 in der Heimtabelle hinter den Bayern.

Nur 5 Siege in 18 Duellen

Ausbaufähig ist auch der direkte Vergleich mit dem VfB. Da konnte Hoffenheim nur eines der letzten vier Duelle gewinnen. Überhaupt waren es erst fünf Siege in 18 Ligaspielen. Das lässt sich jetzt nicht mehr ändern. Aber man kann es in Zukunft zumindest besser machen. Genau damit will man am Samstag anfangen. „Wir haben in jüngerer Vergangenheit nicht immer die besten Erfahrungen gegen den VfB gemacht. Ungeachtet der Tabelle geht es wie immer darum, zu beweisen, wer besser ist. Wir werden uns auf unsere eigenen Stärken besinnen“, sagte TSG-Trainer Julian Nagelsmann. Diese liegen derzeit wohl eher in der Offensive. Hinten stimmt derzeit nämlich recht wenig. In jedem Pflichtspiel mindestens ein Gegentor, da darf man sich nicht wundern, wenn dann am Ende die nötigen Punkte fehlen.

Tore in Hoffenheim?

Zumindest hat Hoffenheim auch in allen Spielen getroffen. Da könnte man es schon mal riskieren und auch am Samstag darauf setzen, dass auf beiden Seiten ein Tor fällt. Ist das der Fall, gibt’s eine Quote von 1,45. Außerdem interessant: Stuttgart verliert nicht für 2,17. Warum? Hoffenheim konnte nach der Champions League noch kein Spiel in der Liga gewinnen. Außerdem reist der VfB mit Mario Gomez in den Kraichgau.

Gomez der Hoffenheim-Schreck

Gomez, das kann man wohl so behaupten, hat sich die Hoffenheimer mittlerweile als Lieblingsgegner ausgesucht. Anders lässt sich seine Statistik gegen die TSG nicht erklären. Zwölfmal stand der ehemalige Nationalspieler gegen Hoffenheim auf dem Platz. Seine starke Bilanz: Sechs Siege und sechs Unentschieden. Hinzu kommen neun Tore und eine Vorlage. Allein in den letzten beiden Duellen war er jeweils mit einem Doppelpack zur Stelle. Letzte Saison hat Gomez im Kraichgau übrigens gefehlt. Was kam heraus? Eine 0:1-Niederlage. Den Mann braucht’s einfach im Sturm der Schwaben.

Weinzierl optimistisch

Diesmal ist Gomez wieder dabei. Das macht den VfB trotz der 0:4-Pleite beim Weinzierl-Auftakt gegen Dortmund Mut. Aber mit Verunsicherung und Angst braucht man ohnehin nicht zu einem Bundesligaspiel reisen. „Bei all der berechtigten Unzufriedenheit müssen wir auch optimistisch bleiben“, forderte Weinzierl vor seinem ersten Auswärtsspiel als Stuttgarter und schob hinterher: „Wir haben etwas gut zu machen.“ Vor allem Auswärts. Da wartet der VfB selbst nach fünf Pflichtspielen noch auf den ersten Sieg. Alles was bisher drin war, war ein Unentschieden in Freiburg (3:3).

Wer fällt aus?

Zumindest bringt die Bilanz der letzten vier Spiele gegen die TSG etwas Zuversicht. Es kann ja auch nicht immer so schlecht laufen beim VfB. Diesmal kehrt auch Dennis Aogo wieder in den Kader zurück. Einzig auf Daniel Didavi muss Weinzierl noch verzichten. Bei den Hoffenheimern sind Benjamin Hübner, Nadiem Amiri und Lukas Rupp noch nicht wieder dabei.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

TSG 1899 Hoffenheim

VfB Stuttgart

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Stuttgart – Hoffenheim2:0Bundesliga
Hoffenheim – Stuttgart1:0Bundesliga
Stuttgart – Hoffenheim5:1Bundesliga
Hoffenheim – Stuttgart2:2Bundesliga
Hoffenheim – Stuttgart2:1Bundesliga

Bilanz

Seit zehn Jahren gibt es dieses Duell in der Bundesliga.

Spiele gesamt
Hoffenheim 5
Remis 5
Stuttgart 8

Voraussichtliche Aufstellungen

Hoffenheim

Baumann

Adams, Vogt, Bicakcic

Demirbay, Kaderabek, Grillitsch, Bittencourt, Schulz

Nelson, Joelinton

Stuttgart

Zieler

Insua, Pavard, Baumgartl, Maffeo

Gentner, Ascacibar, Castro

Thommy, Gomez, Gonzalez

Mein Tipp

Stuttgart befindet sich unter Trainer Markus Weinzierl noch auf der Suche nach einer neuen Identität. Bei Hoffenheim fehlen derzeit nur Kleinigkeiten, um enge Spiele auch mal zu gewinnen. Gegen den VfB sehe ich die Gastgeber diesmal aber klar im Vorteil. Ich rechne mit einem Heimsieg und Tore auf beiden Seiten. Mein Tipp ist ein 3:1 für 9,75. 4 oder mehr Tore bringen 2,1.

Weitere Beiträge