Hertha BSC – Hoffenheim Vorschau: Hier für Platz vier

Hertha BSC – Hoffenheim Vorschau: Hier für Platz vier

Endlich wieder Bundesliga! Und gleich geht’s los mit einem Spitzenspiel. Ja, Hertha – Hoffenheim ist ein Spitzenspiel. Und mit vielen netten Tipps für Wettfreunde.

Unnützes Wissen

Es gibt ja viele Statistiken, die durchaus interessant sind, aber auch viele, für die man sich nichts kaufen kann. Oder wetten kann. Da heißt es zum Beispiel: „Hoffenheim gewann im Dezember 2014 mit 5:0 im Berliner Olympiastadion. Für die TSG war es der höchste Sieg in der fast neunjährigen Ligazugehörigkeit.“ Ja, und jetzt? Wieder auf 5:0 tippen oder was? Weg damit!

Odeeer... „Die Berliner verloren keines ihrer vergangenen zehn Bundesliga-Spiele an einem Freitagabend – das ist die derzeit längste laufende Serie unter den aktuellen Bundesligisten.“ Coool! Dann gewinnt ja jetzt sicher wieder Berlin, ist ja Freitagabend. Hmpf.

Einen haben wir noch: „Vedad Ibisevic spielte von Juli 2007 bis Januar 2012 für Hoffenheim. Dabei war er in der Bundesliga-Debütsaison 2008/09 der TSG bis zur Winterpause mit 18 Toren bester Torschütze – die TSG wurde Herbstmeister – ehe er sich einen Kreuzbandriss zuzog.“ Nachträglich gute Besserung, Vedo.

Mit 45 Punkten nach 25 Spielen spielt die TSG ihre beste Bundesliga-Saison. Na, Glückwunsch!

Nützliches Wissen

Jetzt aber zu den wichtigen Dingen des Lebens...

„Die Hertha ist mit 31 Punkten das beste Heimteam der Liga. 31 Punkte aus den ersten 12 Heimspielen gab es bei der Hertha 1998/99 und 1969/70, mehr waren es nur 1974/75 (32)“, heißt es da. Aaa, da kommen wir der Sache schon näher. Wer auf die Heimstärke der Hertha setzt, könnte jetzt auf die 2,60er Quote setzen.

Oder... „Hoffenheim ist seit fünf Spielen unbesiegt und holte dabei elf von 15 möglichen Punkten (drei Siege, zwei Remis).“ Lauert da etwa ein Auswärtssieg? 2,65 gibt’s bei Oddset dafür.

Aber Vorsicht: Die Nagelsmann-Elf holte aus den vergangenen vier Auswärtsspielen nur magere zwei Punkte. Da wären wir wieder beim nützlichen Wissen. Denn wenn die Hoffenheimer zwar schwer zu besiegen sind, aber auswärts auch nicht wirklich Siegexperten sind, könnte es da doch ein Unentschieden geben? 3,25, heißt da die Quote.

Und eine Runde „super Info, Oddset“ gibt’s noch: Es ist das Treffen der Standard-Spezialisten: 14 Hertha-Tore nach Standards sind in dieser Spielzeit Bestwert mit Ingolstadt. Direkt dahinter folgt die TSG 1899 Hoffenheim mit 13 Standardtoren. Erzielen beide Mannschaften ein Tor, heißt es da bei Oddset. 1,80 gibt’s bei einem erfolgreichen Ja.

Vielleicht auch ganz nützlich, um zu wissen, um was es da am Freitagabend eigentlich geht. Mit der Hertha und Hoffenheim treffen die direkten Konkurrenten um Rang 4 aufeinander. Derzeit beträgt der Rückstand der Hauptstädter auf den CL-Qualifikationsrang, auf dem Hoffenheim derzeit rangiert, fünf Zähler.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Hertha: Jarstein - Pekarik, Langkamp, Brooks, Mittelstädt - Stark, Skjelbred - Haraguchi, Darida, Stocker - Ibisevic

Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner - Kaderabek, Zuber - Rudy - Amiri, Demirbay - Wagner, Kramaric

Mein Tipp

Ich mach’s kurz: Es ist ein wichtiges Spiel für beide, aber die Hoffenheimer werden sich nicht aus der Reserve locken lassen, die Herthaner machen das ohnehin selten. Ich tippe auf ein Unentschieden.

Teile den Beitrag mit Fans

Weitere Beiträge