Hertha – Bayern: Noch schnell ein Sieg vor der Klub-WM?

Hertha – Bayern: Noch schnell ein Sieg vor der Klub-WM?

Die Bundesliga geht an diesem Wochenende in die 20. Runde. Los geht’s im Olympiastadion Berlin mit dem Heimspiel der Hertha gegen den Rekordmeister aus München. Für die Bayern geht es im Anschluss direkt weiter nach Katar zur Klub-WM. Da würde man sich vorher noch gerne ein Erfolgserlebnis abholen.

Vor ein paar Wochen war die Bundesliga noch richtig spannend. Jetzt ist wieder alles beim Alten. Die Bayern marschieren mit sieben Punkten Vorsprung auf RB Leipzig vorneweg. Am Freitag kann man den Druck auf die Konkurrenz mit einem Sieg in Berlin weiter erhöhen. Die Hertha verbreitet derzeit nicht gerade Angst und Schrecken bei den Gegnern. Aus den letzten fünf Spielen holten die Gastgeber nur einen Punkt. Trotzdem rechnet man sich gegen den Rekordmeister was aus. Das Hinspiel haben die Münchner mit viel Mühe 4:3 gewonnen und auch in Berlin tat sich der amtierende Meister zuletzt schwer. Anstoß ist diesmal schon um 20:00 Uhr im Olympiastadion.

Hertha BSC - Bayern München im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:00 Uhr bei DAZN.

Daten und Fakten zum Spiel

Hertha mit neuem Mut unter Dardai?

In Berlin ging es unter Bruno Labbadia einfach nicht mehr weiter. Als Konsequenz folgte die Trennung vom Fußballlehrer vor dem Gastspiel bei Eintracht Frankfurt. Pal Dardai hat übernommen, doch auch die Premiere des Ungarn ging mit 1:3 bei den Hessen gründlich in die Hose. Nun will man ausgerechnet gegen die Bayern die Wende herbeiführen. Dazu wurden mit Nemanja Radonjic und Sami Khedira noch schnell zwei neue Spieler geholt. Beide könnten am Freitag schon dabei sein und helfen, nach fünf sieglosen Spielen in Folge endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis zu landen.

Es wäre höchste Zeit. Als einziger Klub hat die Hertha die letzten drei Spiele verloren und fünf Spiele in Folge nicht gewonnen. In diesem Zeitraum holte die Alte Dame gerade mal einen Punkt. Jetzt droht sogar der Supergau: Sollte die Hertha wieder nicht gewinnen, können die Berliner bis auf den Relegationsplatz abstürzen. Der Druck wird nicht weniger, doch gerade die Bayern sind ein Gegner, gegen den man sich mit einem Punktgewinn aufrichten und viel Selbstvertrauen holen kann. Bereits im Hinspiel in München hielt die Hertha gut mit, verlor am Ende jedoch unglücklich mit 3:4. Auch das letzte Duell in Berlin (0:4) sollte man ausblenden. Dafür lief es davor gar nicht schlecht. Dreimal in Folge blieb man gegen die Bayern im eigenen Stadion ungeschlagen (1 Sieg, 2 Unentschieden). Vielleicht hat Dardai an den richtigen Stellschrauben gedreht und am Freitagabend ist tatsächlich was möglich. Der Ungar glaubt an die Chance seiner Mannschaft:

Wenn die Bayern einen Top-Tag erwischen, wird es schwer – da brauchen wir nicht drumherumreden. Wenn sie aber einen normalen Tag erwischen, können wir unsere Möglichkeiten bekommen. Wir müssen uns reinbeißen und effektiv sein. Wir gehen nicht auf den Platz, um die 90 Minuten irgendwie zu überleben. Wir wollen am Freitagabend punkten.

Fakten zum Spiel:

  • Die Hertha ist als einziger Bundesligist seit fünf Spielen sieglos und hat als einziger Klub die letzten drei Spiele verloren.
  • Die Bayern haben nach 19 Spielen schon 57 Tore geschossen und damit den Rekord von Werder Bremen aus der Saison 1985/86 eingestellt.
  • In der Rückrunde haben die Bayern keines der letzten 33 Spiele verloren.
  • Die Hertha konnte in dieser Saison noch gegen keinen Topklub aus der Bundesliga gewinnen.
  • Die Hertha hat in fünf der letzten acht Duelle mit den Bayern gepunktet (1 Sieg). Viermal hieß der Trainer Pal Dardai.
  • Robert Lewandowski hat beim 4:3 im Hinspiel alle vier Bayern-Tore erzielt.

Macht’s Lewa für die Bayern wieder im Alleingang?

Die Bayern haben ihre Mini-Krise nach der Niederlage gegen Gladbach und dem überraschenden Aus im Pokal längst hinter sich gelassen. Aus den vergangenen vier Spielen holte der Rekordmeister die Maximalausbeute von zwölf Punkten. Zuletzt stimmte es auch wieder in der Offensive. Allein acht Tore gelangen gegen Schalke (4:0) und Hoffenheim (4:1). Natürlich hatte dabei auch Robert Lewandowski seine Finger im Spiel. Der Weltfußballer steht mittlerweile schon bei 24 Treffern. Mehr Tore hatte zu diesem Zeitpunkt noch kein anderer Bundesliga-Kicker auf dem Konto. Allein vier davon gelangen ihm beim Hinspiel gegen die Hertha. Mit dem Polen auf dem Feld wären 4 oder mehr Treffer im Spiel keine Überraschung.

Zumal es nicht nur Lewandowski ist, der die Bayern zurzeit von Sieg zu Sieg schießt. 57 Tore nach 19 Spieltagen gab es bisher nur einmal in der Bundesligageschichte. Das ist lediglich den Bremern in der Saison 1985/86 gelungen. Die Münchner befinden sich also voll auf Kurs in Richtung Titelverteidigung. Da will man sich von der Hertha natürlich nicht aufhalten lassen. Als auswärtsstärkstes Team der Liga schon zweimal nicht. Die Bayern haben sieben ihrer zehn Gastspiele in dieser Saison gewonnen. Insgesamt holten sie auf fremden Geläuf 22 ihrer 45 Punkte. Vor dem Abflug zur Klub-WM kann für die Bayern nur ein weiterer Sieg zählen. Das stellte auch Trainer Hansi Flick klar:

Wir wollen in Berlin den fünften Sieg in Folge holen und damit auch ein Zeichen an die Bundesliga senden, dass wir wieder voll in der Spur sind.

Voraussichtliche Aufstellungen

Hertha BSC

Jarstein

Klünter, Stark, Torunarigha, Mittelstädt

Ascacibar, Khedira

Lukebakio, Guendouzi, Matheus Cunha

Piatek

FC Bayern

Neuer

Pavard, Süle, Alaba, Davies

Kimmich, Roca

Sane, Müller, Coman

Lewandowski

Mein Tipp

Sollten die Bayern mit dem Kopf nicht schon bei der Klub-WM sein, wird es, wie Dardai gesagt hat, verdammt schwer, was mitzunehmen. Zumal die Neuen noch nicht integriert sind und es mit dem Selbstvertrauen auch nicht so weit her sein sollte. Ich gehe davon aus, dass die Bayern ihre Reise nach Doha mit einem Sieg im Gepäck antreten werden. Diesmal wird’s auch nicht so spannend wie im Hinspiel. Ich tippe auf ein 4:1 für den Rekordmeister.
Bundesliga

Weitere Beiträge