Hält die BVB-Serie unter Stöger?

Hält die BVB-Serie unter Stöger?

Das Topspiel des 25. Spieltags steigt am Samstagabend zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund. Beide Klubs kämpfen um wichtige Punkte für den Einzug in die Königsklasse. Der BVB will auch im zehnten Ligaspiel unter Peter Stöger ungeschlagen bleiben. Leipzig versucht nach der 1:2-Pleite gegen Köln eine Reaktion zu zeigen.

Am Samstagabend um 18:30 Uhr gibt es in der Bundesliga wieder einen richtigen Kracher. Die zweitplatzierten Dortmunder sind bei RB Leipzig zu Gast. Die Bullen haben an den BVB gute Erinnerungen. Letzte Saison feierten sie gegen die Borussia den ersten Sieg ihrer Bundesliga-Geschichte. Auch das Hinspiel im Signal-Iduna-Park konnten sie mit 3:2 gewinnen. Nun aber sitzt ein gewisser Peter Stöger auf der Schwarz-Gelben Trainerbank. Und seitdem wollen die Dortmunder in der Liga einfach nicht mehr verlieren. Der Österreicher hat bereits einen neuen Startrekord hingelegt.

Der unbesiegbare Stöger

Stöger hat die ersten neun Spiele als BVB-Trainer nicht verloren (5 Siege, 4 Unentschieden). Eine längere Serie hat vor ihm noch keiner in Dortmund geschafft. Der Wiener hat die Borussia vor dem 16. Spieltag auf dem achten Tabellenplatz übernommen. Mittlerweile ist man wieder da angekommen, wo man sich selber sieht. Als Bayern-Jäger Nummer eins auf dem zweiten Platz. Die Dortmunder verwöhnen ihre Fans zwar nicht immer mit spielerischen Leckerbissen, aber dafür stimmten die Ergebnisse. Das ist es, was am Ende zählt. Auch auswärts weiß der BVB zu überzeugen. 22 Punkte aus zwölf Spielen ist der zweitbeste Wert hinter den Münchnern (27). Von den letzten fünf Spielen wurden drei gewonnen, zwei endeten Unentschieden.

Noch hat die Borussia in dieser Saison aber nichts erreicht. Hinter den Bayern sind die Klubs bis zum sechsten Platz derart eng beieinander, dass die Qualifikation zur Champions League noch lange nicht sicher ist. Auf die Leipziger sind es gerade mal drei Punkte. Daher wäre ein Sieg aus Sicht der Dortmunder besonders wichtig. Damit würde man zum einen Platz zwei verteidigen, zum anderen einen direkten Konkurrenten auf Abstand halten. Die ODDSET-Quote dafür beläuft sich auf 2,45. Damit ist einiges möglich. Problem nur, in Leipzig konnte man bisher noch nicht punkten. RB ist übrigens der einzige Klub überhaupt, bei dem Schwarz-Gelb in seiner Bundesliga-Geschichte noch nichts Zählbares mitnehmen konnte. Stöger soll es richten, gibt sich allerdings zurückhaltend:

Es wird eine spannende Aufgabe. Die Leipziger sind brandgefährlich. Wir sind vorbereitet. Ob die Umsetzung funktioniert, werden wir am Samstag sehen.

Leipzig sucht Weg aus der Krise

Der Zeitpunkt dieser Partie spielt den Dortmundern in die Karten. Leipzig hat derzeit mit einer Ergebniskrise zu kämpfen. Die letzten drei Pflichtspiele haben die Sachsen verloren. Zuletzt sogar vor heimischer Kulisse und 1:0 Führung gegen den 1. FC Köln. Dabei hatte man in der ersten Halbzeit Chancen für zwei Spiele. Wenn man diese aber nicht nutzt, dann steht man am Ende mit leeren Händen da. Deswegen ist Leipzig auch aus den Champions-League-Rängen gerutscht. In der Rückrundentabelle reicht es nur zu Platz sieben. Auch die Heimstärke ist den Rasenballern etwas abhanden gekommen.

Von den letzten acht Pflichtspielen wurden in der Arena nur zwei Spiele gewonnen. Dem stehen vier Niederlagen gegenüber. Leipzig schafft es derzeit nicht, defensiv kompakt zu stehen und vorne die Chancen zu nutzen. Nur einmal blieb man in diesen acht Heimspielen ohne Gegentor. Und irgendwas war da doch mit einer BVB-Serie von ungeschlagenen Spielen. Nicht unwahrscheinlich, dass auch sie am Samstag treffen werden. Von daher vielleicht wieder Tore auf beiden Seiten? Das bringt eine Quote von 1,4. Marco Reus könnte es für Dortmund richten. Der Nationalspieler war zuletzt schon gegen Augsburg und Gladbach zur Stelle. Allein gegen Leipzig hat er noch nie in der Bundesliga getroffen. Vielleicht eine weitere Premiere.

Endet die BVB-Serie wieder gegen Leipzig?

Leipzig muss Reus natürlich im Auge haben. Ebenso wie Michy Batshuayi, der seinen Torriecher schon mehrmals unter Beweis gestellt hat. Sollte das klappen, dann wäre der ersehnte Befreiungsschlag möglich. Eigentlich spielt man ja gern gegen Dortmund. Zwei der bisherigen drei Duelle konnte RB gewinnen. So auch in der Hinrunde. Damit beendete man auch die BVB-Serie von sieben ungeschlagenen Spielen in Folge. Was folgte waren acht BVB-Spiele ohne Sieg. Sollte es wieder klappen für Leipzig, dann gibt es 2,35. Dreimal in Folge hat man in der Liga ja noch nie verloren. Trainer Ralph Hasenhüttl bleibt optimistisch, dass das so bleibt:

Wir stürzen uns mit viel Vorfreude und großem Tatendrang in die nächsten – zugegebenermaßen nicht einfachen – Aufgaben. Aktuell liegt in der Konstanz die Krux. Wir müssen es wieder hinbekommen, auch enge Spiele auf unsere Seite zu ziehen.

Statistiken - Die letzten 5 Spiele:

So könnten sie spielen:

Leipzig: Gulacsi – Laimer, Orban, Upamecano, Klostermann – Kampl, Keita – Sabitzer, Forsberg – Werner, Poulsen

Dortmund: Bürki – Piszczek, Sokratis, Akanji, Schmelzer – Castro, Weigl – Reus, Götze, Schürrle – Batshuayi

Mein Tipp:

Dortmund erwartet in Leipzig ein hartes Stück Arbeit. Zwar ist die Borussia seit neun Spielen ungeschlagen, als Favorit sehe ich sie deswegen aber noch lange nicht. Leipzig hat nach den Rückschlagen der vergangenen Wochen einiges gutzumachen. Ich glaube nicht, dass die Sachsen gegen den BVB keinen Punkt holen. Daher lege ich mich auf ein Unentschieden fest. Mein Tipp ist ein 2:2. Das bringt eine Quote von 10. 4 Tore oder mehr: 2,2.

Bundesliga

Weitere Beiträge