Freiburg – Bayern: Der Ball rollt wieder

Freiburg – Bayern: Der Ball rollt wieder

Am Freitag geht die Bundesliga mit dem Gastspiel der Bayern in Freiburg weiter. Schwieriger hätte es für die Breisgauer kaum kommen können. Die Vergangenheit hat aber schon gezeigt, dass der Sportclub an guten Tagen mit den Münchnern mithalten kann. Auch diesmal?

Anstoß: Fr., 20. Jan. 2017 | 20:30 Uhr

Vorschau | Statistiken | Voraussichtliche Aufstellungen | Tipp

Die Winterpause ist endlich vorbei. Am Freitagabend geht die Bundesliga mit dem Spiel zwischen dem SC Freiburg und dem FC Bayern in die 17. Runde. Aufsteiger gegen Rekordmeister. Auf dem Papier steht der Sieger schon vor dem Anpfiff fest. Die Freiburger wollen diesmal aber kein Punktelieferant für den Titelverteidiger sein. Die letzten Heimspiele gegen die Bayern haben gezeigt, dass an guten Tagen durchaus was geht.

Freiburg zuversichtlich

Die Münchner konnten nur eines ihrer letzten vier Gastspiele in Freiburg gewinnen. Trotzdem ist den Freiburgern bewusst, dass sie am Freitag eine ganz starke Leistung brauchen, um gegen die Bayern bestehen zu können. „Natürlich brauchen wir das nötige Spielglück. Mit einer beherzten Leistung und viel Einsatz, wie wir es diese Saison bereits gezeigt haben, können wir die Bayern schlagen“, sagte Angreifer Maximilian Philipp gegenüber „DFB.de“.

Die Freiburger dürfen durchaus zuversichtlich sein. Als Aufsteiger spielen sie auf Platz acht eine starke Saison. 15 ihrer 23 Punkte holten sie vor heimischer Kulisse. Seit mittlerweile vier Ligaspielen ist der Sportclub ungeschlagen. Da kommen die Bayern vielleicht genau zur richtigen Zeit.

Bayern vor Herbstmeisterschaft

Die Gäste aus München haben die drei Punkte aber natürlich fest eingeplant. In der Winterpause haben sie bereits den Telekom Cup gewonnen und bestätigt, für die Bundesliga bereit zu sein. Obwohl die Bayern das letzte Gastspiel in Freiburg mit 1:2 verloren haben, dürften ihnen beim Besuch im Schwarzwald-Stadion kaum die Knie zittern. Zuvor blieb der Rekordmeister nämlich in 25 Spielen in Folge gegen den SC ohne Niederlage. Außerdem ließen sie bei besagter Pleite eine B-Elf auflaufen. Die Meisterschaft war zu diesem Zeitpunkt schon entschieden.

Durch den Sieg gegen Leipzig zum Jahresende haben sich die Bayern wieder drei Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz erspielt. Diesen will man in Freiburg mindestens halten. Die Herbstmeisterschaft ist ihnen aber auch im Falle einer Niederlage kaum mehr zu nehmen. Standen die Münchner nach 17 Spieltagen ganz oben, holten sie in 18 von 21 Fällen auch den Titel. Das sollte Ansporn genug sein, auch wenn Trainer Carlo Ancelotti mit den verletzten Jerome Boateng und Thiago auf zwei ganz wichtige Spieler verzichten muss. Der Einsatz von Arturo Vidal ist ebenfalls noch fraglich. Der Chilene plagt sich mit Rippenproblemen herum.

Einer wird aber ganz sicher dabei sein: Robert Lewandowski. Der Torjäger vom Dienst trifft mit Freiburg auf seinen Lieblingsgegner. Gegen die Breisgauer hat der Pole in neun Spielen acht Siege gefeiert, zehn Tore erzielt und fünf weitere Treffer vorbereitet. Freiburg sollte gewarnt sein.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Freiburg:

N 1:3 Brügge (Test)

U 0:0 Sparta Prag (Test)

N 1:2 PSV (Test)

S 3:1 FC Vaduz (Test)

S 2:1 Ingolstadt (Liga)

FC Bayern:

S 2:1 Mainz (Telekom Cup)

S 4:1 n.E. Düsseldorf (Telekom Cup)

S 5:0 KAS Eupen (Test)

S 3:0 RB Leipzig (Liga)

S 1:0 Darmstadt (Liga)

Der direkte Vergleich:

4 Siege Freiburg, 6 Unentschieden, 22 Siege FC Bayern

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Die Freiburger verloren nur 1 der vergangenen 12 Bundesliga-Auftaktspiele im neuen Jahr (7 Siege, 4 Remis).
  • Der FC Bayern verlor 4 der letzten 10 Bundesliga-Auftaktpartien nach der Winterpause (5 Siege, 1 Remis) – allesamt in der Fremde.
  • München gewann die letzten 26 BL-Spiele gegen Aufsteiger, dabei gab es 85 Tore und nur 12 Gegentore.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Freiburg: Schwolow - Günter, Söyüncü, Gulde, Stenzel - Grifo, Frantz, Höfler, Phillip - Niederlechner, Haberer

FC Bayern: Neuer - Kimmich, Martinez, Hummels, Alaba - Lahm, Alonso, Ribery, Müller, Robben - Lewandowski

Mein Tipp:

Die Bayern wollen ihre Mission Triple-Gewinn natürlich mit einem Sieg in der Bundesliga fortsetzen. Das wird ihnen auch gelingen. Die drei Punkte Vorsprung auf Leipzig will man sich nicht schon zum Start ins neue Jahr wieder nehmen lassen. Torjäger Lewandowski wird gegen die Freiburger treffen und seinen Teil zum ungefährdeten 4:0-Erfolg beitragen.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge