Bremen – Köln: Jetzt oder nie

Bremen – Köln: Jetzt oder nie

Wolfsburg hat verloren, Mainz hat verloren und der HSV hat verloren. Die Konkurrenz hat dem 1. FC Köln richtig in die Karten gespielt. Sollte der Effzeh nun bei Werder Bremen drei Punkte einfahren, wird es vielleicht doch noch was mit dem Klassenerhalt. Oder bleiben die Gastgeber unter Florian Kohfeldt in Heimspielen ungeschlagen? Auch die Bremer sind noch lange nicht durch.

Das nächste Montagsspiel der Bundesliga steht auf dem Programm. Um 20:30 Uhr ist der 1. FC Köln beim SV Werder zu Gast. Abstiegskampf pur im Weserstadion. Die Bremer haben nur zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Köln ist immer noch Tabellenschlusslicht, kann aber erstmals seit dem 3. Spieltag wieder die Rote Laterne abgeben. Dank der HSV-Klatsche in München reicht dazu schon ein Unentschieden. Die Vorzeichen sind vielversprechend. Köln hat seit November 2011 kein Ligaspiel mehr gegen Bremen verloren.

Köln darf noch hoffen

Wäre die Hinrunde für die Kölner nicht so unterirdisch verlaufen, wer weiß, wo sie dann in der Tabelle stehen würden? So sind sie vor dem 26. Spieltag aber immer noch das Schlusslicht. Zwar nicht mehr abgeschlagen, doch zum Relegationsplatz fehlen weiterhin acht Punkte. Sollte man in Bremen nicht gewinnen, dann werden sich wohl auch die größten Optimisten von der Hoffnung auf den Klassenerhalt verabschieden müssen. Der kurze Aufwärtstrend mit vier Punkten aus zwei Spielen wurde zuletzt mit dem 2:3 gegen den VfB Stuttgart gestoppt. Eine Niederlage, die schnellstens aus den Köpfen der Spieler verschwinden muss. Bei Werder, einem direkten Konkurrenten, ist es wieder einmal ein Sechs-Punkte-Spiel für die Domstädter. Und diesmal will man die Patzer der Konkurrenz unbedingt nutzen.

Mit einem Sieg wäre man wieder bis auf fünf Zähler am Relegationsplatz dran. Außerdem würde man am Hamburger SV vorbeiziehen. Allein das sollte schon Anreiz genug sein, im Weserstadion über sich hinauszuwachsen und die drei Punkte mitzunehmen. Sollte ihnen das gelingen, gibt es bei ODDSET eine Quote von 3,75. Und warum auch nicht? Köln hat die letzten acht Duelle mit Bremen nicht mehr verloren. Gegen keinen anderen Klub aus der Bundesliga ist der Effzeh so lange ungeschlagen. Außerdem kommt die Offensive unter Stefan Ruthenbeck immer besser in Fahrt. 18 Treffer gelangen Köln in den letzten zwölf Spielen. Nur der FC Bayern hat in diesem Zeitraum öfter getroffen. Außerdem hält Köln mit 154 Treffern gegen Bremen den Vereinsrekord.  Mehr als 2,5 Tore sind also auch am Montag drin. Das bringt 1,6.

Bremen baut auf Heimstärke

Hört sich alles ganz gut an für die Kölner, aber auch der SV Werder hat einiges zu bieten. Wie zum Beispiel die Heimstärke. Bremen hat ebenfalls schon einen Trainerwechsel hinter sich gebracht und auch an der Weser zeigte das Wirkung. Seitdem Florian Kohfeldt an der Seitenlinie steht, hat Bremen noch kein Heimspiel verloren. Genauer gesagt waren es seitdem fünf Siege und drei Unentschieden. Und ganz wichtig: Bremen gewinnt gegen die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf. Erst mit 3:1 gegen Wolfsburg, dann mit 1:0 gegen Hamburg. Natürlich vor heimischer Kulisse. Entsprechend gut stehen die Chancen gegen die Kölner. Die Quote auf einen Heimsieg beläuft sich auf 1,65.

Das liegt aber nicht nur an der Heimstärke. Bremen ist auch so richtig gut drauf. Nur eines der letzten sechs Spiele in der Liga wurden verloren (0:1 in Freiburg). Dem stehen drei Siege und zwei Unentschieden gegenüber. Die Mannschaft hat den Abstiegskampf angenommen. Legt man nun mit einem Sieg nach, wären Rang 13 und fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz drin. Damit hätte man erstmal wieder etwas Luft. Und übrigens: Bremen hat zwar keines der letzten acht Spiele gegen Köln gewonnen, aber auch nur eines der letzten 13 Heimspiele gegen die Rheinländer verloren. Also alles ausgeglichen?

Statistiken

Direkter Vergleich – alles ausgeglichen!

Das zumindest zeigt auch ein Blick auf die Statistik. Nach 91 Bundesliga-Vergleichen hat Köln mit 34:33 Siegen nur ganz knapp die Nase vorne. Auch von den Toren (154:145) schenken sich diese beiden Klubs kaum etwas. Noch offensichtlicher wird dies, wenn man sich die letzten sechs Duelle vor Augen führt. Fünf davon endeten ohne Sieger. Einmal setzten sich die Kölner durch.

Die letzten 5 Spiele:

Voraussichtliche Aufstellungen – so könnten sie spielen:

Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson – Bargfrede – Delaney, Eggestein – Johannsson, Junuzovic – Kruse

Köln: Horn – Sörensen, Mere, Heintz – Risse, Koziello, Höger, Hector – Osako, Bittencourt – Terodde

Mein Tipp:

Köln wird in Bremen hochmotiviert auftreten und versuchen, die 2:3-Niederlage gegen Stuttgart vergessen zu machen. Werder hat derzeit aber genug Selbstvertrauen, um die schwache Serie gegen Köln zu beenden. Ob das am Ende gelingen wird, bleib aber abzuwarten. Ich sehe ein Duell auf Augenhöhe, das wieder einmal ohne Sieger enden wird. Ich tippe auf ein 1:1. Das häufigste Ergebnis in der Kölner Bundesliga-Geschichte. Dafür gibt es eine Quote von 6. Beide Mannschaften treffen: 1,55.

Bundesliga

Weitere Beiträge