Bremen – Bayern: Erste Meisterparty im Weserstadion?

Bremen – Bayern: Erste Meisterparty im Weserstadion?

Die Bayern steuern mit großen Schritten der achten Meisterschaft in Serie entgegen. Schon am Dienstagabend beim SV Werder Bremen können die Münchner mit einem Sieg alles klarmachen. Sollte die Konkurrenz patzen, würde sogar schon eine Niederlage reichen. Bremen kämpft nach wie vor um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Kurzzeitig war die Bundesliga in dieser Saison mal richtig spannend. Bis der Bayern-Express unter Hansi Flick ins Rollen kam. Am Dienstag in Bremen können sich die Münchner im Rahmen des 32. Spieltags vorzeitig zum Meister machen. Vor dem Hinspiel in der Allianz Arena hatte der FCB noch sieben Zähler Rückstand zur Tabellenspitze. Seitdem holten sie 49 von 51 möglichen Punkten und distanzierten die Dortmunder so um sieben Zähler. Ein weiterer Sieg in Bremen sollte mit Blick auf den direkten Vergleich nur Formsache sein. Die Bayern haben die letzten 21 Pflichtspiele gegen Werder gewonnen. Anstoß ist um 20:30 Uhr im Weserstadion.

Werder Bremen - FC Bayern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Bremen mit Rückenwind nach Kantersieg

Die Bremer dürfen durch den dritten Auswärtssieg in Folge wieder auf den Klassenerhalt hoffen. Das 5:1 in Paderborn war enorm wichtig für die Hanseaten. Für das Selbstvertrauen und das Ziel Klassenerhalt. Den SCP hat man außerdem so gut wie in die 2. Bundesliga geschickt. Gleichzeitig konnte Bremen nach Punkten zu Fortuna Düsseldorf auf dem Relegationsplatz aufschließen. Lediglich ein Tor trennt die Truppe von der Weser noch vom Rivalen aus dem Rheinland. Daher könnte es möglicherweise sogar mit einer Niederlage gegen die Bayern um einen Platz nach oben gehen, sollte die Fortuna bei RB Leipzig eine höhere Niederlage kassieren. Daher wird Bremen in erster Linie Wert auf eine solide Defensive setzen und versuchen, hinten so lange es geht die Null zu halten.

Ausgerechnet im eigenen Stadion hat das aber nur selten geklappt. Genauer gesagt nur einmal in dieser Saison. Das war beim 0:0 gegen Mönchengladbach.  Ansonsten haben die Bremer immer etwas zugelassen und dadurch auch erst einen mageren Sieg im Weserstadion gelandet. Mit nur sechs Punkten ist Werder das schwächste Heimteam der Bundesliga. Da wäre es nach 13 Ligaspielen in Folge ohne Heimsieg schon fast ein Wunder, wenn man gegen die Übermacht aus München etwas Zählbares mitnehmen könnte. Schließlich hat man dies ja auch schon 21 Mal in Folge vergeblich versucht. Der letzte Punktgewinn gegen die Bayern liegt schon fast zehn Jahre zurück. Der letzte Sieg sogar schon zwölf Jahre. Außerdem blieb Bremen im eigenen Stadion schon achtmal ohne eigenen Treffer und wartet seit dem Restart auf das erste Tor im Weserstadion. 

Fakten zum Spiel:

  • Die Bayern haben die letzten 18 Bundesliga-Duelle und die letzten 21 Pflichtspielduelle gegen Werder gewonnen.
  • Bremen hat in der laufenden Saison erst ein Heimspiel gewonnen (3 Unentschieden, 11 Niederlagen) und ist seit 13 Spielen sieglos.
  • Die Bayern sind mit 11 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen das auswärtsstärkste Team der Liga.
  • Bremen stellt mit 64 Gegentoren die zweitschwächste Defensive der Liga.
  • Die Münchner treffen im Schnitt 2,97 Mal pro Spiel.

Bayern mit Sieg wieder Meister

Bei den Bayern kann man die Reise nach Bremen natürlich ganz gelassen angehen. Der Tabellenführer eilt unter Trainer Hansi Flick ja von Rekord zu Rekord. Flick hat 25 seiner ersten 28 Pflichtspiele mit den Münchnern gewonnen. Das hat es noch nie zuvor gegeben. Die achte Meisterschaft in Folge ist zum Greifen nah. Mit einem Sieg sind die Bayern durch. Selbst eine Niederlage könnte man sich erlauben, sollte Dortmund am Mittwoch gegen Mainz ebenfalls verlieren. Aber mal ehrlich, wer geht nach den Ergebnissen der vergangenen Wochen und Monaten wirklich von einem Werder-Erfolg aus? Die Bayern sind mit 35 Punkten aus 15 Spielen das auswärtsstärkste Team der Liga.

Einen weiteren Rekord jagen aber auch die Münchner noch. Nämlich ihren eigenen von 101 Toren in einer Saison. Derzeit hat der Branchenprimus 92 Treffer auf dem Konto. In Bremen sind ihnen durchaus wieder einige Tore zuzutrauen. Da muss man sich nur mal das Hinspiel vor Augen führen. Das hat der Rekordmeister mit 6:1 gewonnen. In Bremen war es dagegen nicht immer ganz so eindeutig. Die letzten Ergebnisse aus Sicht der Bayern: 2:1, 2:0, 2:1 und 1:0. Daher könnte man es durchaus mit 2-3 Toren im Spiel oder weniger als 2,5 Treffer versuchen. Am Ende wird’s den Bayern egal sein. Hauptsache, man hält wieder einmal die Meisterschale in den Händen. Es wäre übrigens das erste Mal, das dieser im Weserstadion gekürt werden würde. Für die Bremer wäre das natürlich gleich doppelt bitter. Dann hätte man folglich wieder einmal drei Punkte gegen die Bayern liegengelassen und die Situation im Tabellenkeller würde sich noch weiter zuspitzen. Zur Erinnerung: In der Hinrunde holte Bremen in den letzten drei Spielen bei einem Torverhältnis von 1:12 null Punkte. Zum Abschluss  geht es noch nach Mainz und im Heimspiel gegen Köln.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bremen

Pavlenka

Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson

Vogt

M. Eggestein, Klaassen

Bittencourt, Rashica

Osako

FC Bayern

Neuer

Pavard, Boateng, Alaba, Davies

Kimmich, Goretzka

Coman, Müller, Gnabry

Lewandowski

Mein Tipp

Sorry Bremen, gegen den Rekordmeister gibt es am Mittwoch nichts zu holen. Trotz der 5:1-Gala gegen Paderborn sind die Münchner eine Nummer zu groß. Die Bayern machen sich am Mittwochabend vorzeitig zum Meister und gewinnen das Spiel an der Weser mit 4:1 .
Bundesliga

Weitere Beiträge