Südschlager Bayern gegen Stuttgart

Südschlager Bayern gegen Stuttgart

Die Bayern stehen am Samstag in der Bundesliga dem VfB Stuttgart zum Südgipfel gegenüber. Die Schwaben spielen eine ordentliche Saison. Dennoch sind die Rollen wieder einmal klar verteilt. Vor allem in München. Da gab es für den VfB nur selten was zu holen.

Die Bayern können ganz entspannt in das kommende Heimspiel gegen den VfB Stuttgart gehen. Durch den Sieg in Bremen und dem Remis der Leipziger gegen Frankfurt ist der Vorsprung auf die Sachsen wieder auf vier Punkte angewachsen. Kleiner soll die Lücke am Samstag definitiv nicht werden. Bereits im Hinspiel haben die Münchner dem starken Aufsteiger aus dem Schwabenland mit dem 3:1 die Grenzen aufgezeigt. Wird’s diesmal noch eindeutiger? Stuttgart konnte in München in der Bundesliga erst sechs von 51 Spielen gewinnen. Anstoß ist um 15:30 Uhr in der Allianz Arena.

Bayern - Stuttgart im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Die Bayern im Endspurt voll auf der Höhe

Der FC Bayern spielt, mal abgesehen vom Aus im Pokal, mal wieder eine ganz starke Saison. In der Champions League ist der Rekordmeister ungeschlagen ins Viertelfinale eingezogen. Mit vier Punkten Vorsprung auf RB Leipzig geht es in die heiße Phase der Bundesliga. Daheim sind die Bayern neben Wolfsburg und Frankfurt als einziger Bundesligist noch ungeschlagen. Mit einem Sieg gegen den VfB wäre man auch die neue Nummer eins der Heimtabelle. Und das mehr als verdient. In der Allianz Arena treffen die Münchner im Schnitt fast viermal pro Spiel. Auch der VfB biss sich in der bayrischen Landeshauptstadt meist die Zähne aus.

Aber nicht nur dort. Die Münchner haben 16 der letzten 17 Bundesliga-Duelle gegen die Schwaben gewonnen. Einzig am 34. Spieltag der Saison 2017/18 setzte es eine 1:4-Niederlage in der Arena. Da standen die Bayern aber schon als Meister fest und konnten es entsprechend locker angehen. Mittlerweile eilt der Titelverteidiger auch wieder von Sieg zu Sieg. Die letzten fünf Pflichtspiele wurden allesamt gewonnen. Gegen den VfB will man die Serie unbedingt ausbauen. Wer es richten soll, ist ebenfalls klar. Robert Lewandowski hat allein in der Rückrunde zehnmal getroffen. Nur in vier Spielen blieb er in der Bundesliga ohne eigenen Treffer. Trainer Hansi Flick will von einer leichten Aufgabe allerdings nichts wissen:

Wir haben mit Stuttgart das 18. Spiel in knapp elf Wochen. Die Mannschaft hat in dieser kurzen Zeit, jetzt auch zum Schluss wieder enorm gute Leistungen gezeigt. Matarazzo macht einen hervorragenden Job, ich kenne ihn aus Hoffenheim. Sein Fokus ist auf Ballbesitz, er hat Spieler im Mittelfeld die sehr intelligent sind, vorne hat Stuttgart Spieler mit viel Speed. Wir müssen schauen, dass wir unsere Qualitäten ins Spiel bringen.

Fakten zum Spiel:

  • Die Bayern haben 16 der letzten 17 Bundesliga-Duelle mit dem VfB gewonnen.
  • Die Bayern sind in der Allianz Arena noch ungeschlagen. Mit einem Sieg wären sie das beste Heimteam der Liga.
  • Die Münchner treffen in Heimspielen im Schnitt fast viermal pro Spiel.
  • Der VfB ist seit mittlerweile fünf Spielen ungeschlagen (3 Siege, 2 Unentschieden).
  • Der VfB feierte die zweitmeisten Auswärtssiege (6) hinter den Bayern (9).

Stuttgart auswärts brandgefährlich

Der VfB kann eigentlich auch ganz entspannt in das Gastspiel in der Allianz Arena gehen. Auf Rang acht liegt der Aufsteiger voll im Soll. Der sofortige Wiederabstieg ist schon lange kein Thema mehr. Alles, was jetzt noch kommt, ist Bonus. Vielleicht ja die Teilnahme an der Conference League, oder wenn alles gut läuft, sogar an der Europa League. Ob man dafür in München allerdings was dafür tun kann, bleibt abzuwarten. Nur sechs Siege in 51 Gastspielen sind eine überschaubare Bilanz für die Schwaben. Aber warum schon vorher den Kopf in den Sand stecken? Immerhin ist der VfB mittlerweile auch schon seit fünf Spielen ungeschlagen und vor allem auswärts richtig stark.

Würde es daheim genauso erfolgreich laufen, wäre Stuttgart sogar ein Anwärter auf die Champions League. Sechs Auswärtssiege sind der zweitbeste Wert hinter den Bayern (9). Und mittlerweile haben die Schwaben auch wieder einen echten Torjäger. Sasa Kalajdzic hat in der Rückrunde schon achtmal eingenetzt und in den letzten sieben Spielen getroffen. Damit hat er den Vereinsrekord von Fredi Bobic eingestellt. Der Österreicher könnte für den 750. Bundesligasieg der Stuttgarter Vereinsgeschichte sorgen. Sollte man nicht verlieren , wäre das auch schon ein Erfolg. Schließlich geht es gegen den amtierenden Klubweltmeister. Da muss schon alles passen, wenn man eine realistische Chance haben möchte. Trainer Pellegrino Matarazzo verspürt trotzdem keinen Druck:

Bayern ist weltweit eine Top-Mannschaft. Man spürt, dass die Jungs sich auf das Spiel freuen, sich messen wollen und auch an ihre Chance glauben. Unsere Ausgangsposition ist sehr erfreulich, da wir auf einem guten Weg sind, unser Saisonziel zu erreichen. Auch das setzt nochmal Energie frei.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bayern

Neuer

Pavard, Boateng, Alaba, Davies

Kimmich, Goretzka

Sane, Müller, Gnabry

Lewandowski

Stuttgart

Kobel

Mavropanos, Anton, Kempf

Wamangituka, Endo, Ahamada, Sosa

Förster, Castro

Kalajdzic

Mein Tipp

Stuttgart ist sicherlich nicht zu unterschätzen, doch im Normalfall sollte sich die Qualität der Bayern durchsetzen und die Münchner drei weitere Punkte holen. Allein schon die Statistik verspricht nichts Gutes für den VfB. Im Hinspiel lag man zwar in Führung und bot den Bayern einen heißen Tanz, doch da war es ähnlich. Am Ende setzte sich die Qualität des Rekordmeisters durch und die Münchner gewannen mit 3:1. Ähnlich wird es auch diesmal laufen. Ich tippe sogar auf ein 4:1 für den Rekordmeister und 4 oder mehr Treffer im Spiel.
Bundesliga

Weitere Beiträge