Bayern – Bayer: Heimsieg zur Meisterschaft?

Bayern – Bayer: Heimsieg zur Meisterschaft?

Am Freitagabend beginnt die 55. Saison der Fußball-Bundesliga in der Allianz Arena mit dem Spiel zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen. Die Bayern haben die letzten fünf Auftaktspiele gewonnen und anschließend auch die Meisterschaft geholt. Setzt sich dieser Trend fort? Leverkusen war in den letzten Jahren ein gern gesehener Gast.

Ein Ausflug nach München zu einem Bundesligaspiel ist für die Bayern-Konkurrenz meistens keine Reise wert. Vergangene Saison blieben die Bayern in der heimischen Allianz Arena ungeschlagen. Nur vier Mannschaften konnten ein Unentschieden vom Rekordmeister entführen. Bayer Leverkusen gehörte vergangene Spielzeit nicht dazu. Die Rheinländer verkauften sich ordentlich, mussten sich aber trotzdem mit 1:2 geschlagen geben. Jetzt kommt es zum Saisonauftakt erneut zu diesem Duell. Die Bayern peilen mit 1,15 die ersten drei Punkte an. Sollte ihnen der Auftaktsieg gelingen, wäre das bereits eine Vorentscheidung in der Meisterschaft.

Zumindest laut Statistik: In den letzten fünf Jahren gingen die Münchner am 1.Spieltag immer als Sieger vom Platz. Am Ende holten sie sich auch die Schale. Zuletzt war das 2011 nicht der Fall. Man verlor mit 0:1 gegen Gladbach. Den Titel schnappte sich daraufhin Borussia Dortmund. Ganz nebenbei würde der Rekordmeister bei einem weiteren Sieg noch einen Rekord einstellen. Sechs Auftaktsiege in Folge sind bislang nur dem 1.FC Kaiserslautern zwischen 1989 und 1994 gelungen.

Bayer mit Horror-Bilanz in München

Mit Leverkusen gastiert am Freitagabend eine Mannschaft in der Allianz Arena, die alle Voraussetzungen mitbringt, dass die Bayern diese Bestmarke einstellen. Seit 1993 konnte die Werkself nur ein Spiel in München gewinnen. Dem stehen magere drei Unentschieden und satte 21 Niederlagen gegenüber. Mit Juan Bernat, Jerome Boateng, James Rodriguez, Javi Martinez und Thiago fallen beim Gastgeber aber fünf ganz wichtige Spieler aus. Manuel Neuer und Arjen Robben sind noch fraglich. Ein Selbstläufer wird die Partie daher wohl nicht.

Besonders, wenn man sich die Ergebnisse der Bayern in der Vorbereitung ansieht. Selten zuvor trat der Titelverteidiger so schwach auf. Gegen Inter, Milan, Liverpool und Neapel konnte man nicht gewinnen. Wenn es aber in Pflichtspielen zur Sache ging, waren die Bayern zur Stelle. So wie im Supercup gegen Dortmund oder in der ersten Pokalrunde gegen Chemnitz. Das wird zum Saisonauftakt nicht anders sein. Trainer Carlo Ancelotti wird seine Spieler wieder perfekt auf den kommenden Gegner eingestellt haben, damit die positive Bilanz gegen Bayer noch weiter ausgebaut wird.

Leverkusen im Umbruch

Leverkusen muss erst noch zeigen, dass sie den Umbruch in diesem Sommer erfolgreich bewerkstelligt haben. Mit Heiko Herrlich ist ein neuer Trainer gekommen. Leistungsträger wie Chicharito, Hakan Calhanoglu oder Ömer Toprak haben den Verein verlassen. Dass noch nicht alles rund läuft, zeigte auch das 0:3 in der Vorbereitung gegen Würzburg. Ein großes Problem bei Bayer ist derzeit die Chancenverwertung. Das bestätigte sich auch in der ersten Pokalrunde gegen den KSC. Erst in der Verlängerung setzte sich der Bundesligist mit 3:0 durch. Die Sturmreihe um Kai Havertz und Kevin Volland muss sich noch deutlich steigern, um Bayer in München zum Sieg führen zu können. Nicht nur aufgrund der schwachen Bilanz bei den Bayern wäre das eine Überraschung. Auch die ODDSET-Quote von 10,00 bestätigt Leverkusen als klaren Außenseiter.

Herrlich macht sich trotzdem Hoffnung, den Saisonauftakt zumindest nicht zu verlieren. „Wir sehen das Spiel in München nicht olympisch. Nach dem Motto ‚Dabei sein ist alles‘. Wir fahren da schon ambitioniert hin“, so der frühere Stürmer. Mittelfeldspieler Kevin Kampl sieht Bayer dafür sogar in einem „Top-Zustand. Wir können da etwas holen und mit diesem Anspruch sollten wir auch dahin fahren.“ Sollten die Leverkusener tatsächlich etwas aus der Allianz Arena mitnehmen, gibt es für die doppelte Chance eine Quote von 3,55.

Dazu muss Bayer aber jede Chance eiskalt nutzen und muss vor allem Defensiv bombensicher stehen. Die Bayern brannten nämlich in den vergangenen beiden Auftaktspielen jeweils ein Feuerwerk ab. 5:0 gegen Hamburg und 6:0 gegen Bremen. Auch der HSV und Werder haben sich damals viel vorgenommen. Drehen die Bayern wieder so auf, sind auch vier oder mehr Tore möglich. Dafür gibt es 1,95. Trifft wieder nur eine Mannschaft: 1,65.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

FC Bayern:

S 5:0 Chemnitz (DFB Pokal)

S 5:4 n.E. Dortmund (Supercup)

N 0:2 Neapel (Audi Cup)

N 0:3 Liverpool (Audi Cup)

N 0:2 Inter (ICS)

Leverkusen:

S 3:0 n.V. KSC (DFB Pokal)

U 3:3 Celta Vigo (Test)

N 1:3 Lazio (Test)

U 1:1 Antalyaspor (Test)

N 2:3 Sandhausen (Test)

Der direkte Vergleich (Bundesliga):

46 Siege FC Bayern, 16 Unentschieden, 17 Siege Leverkusen

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Bayern: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Rafinha - Ribery, Müller, Rudy, Vidal, Tolisso – Lewandowski

Leverkusen: Leno - Henrichs, Tah, S. Bender, Wendell - Kohr, Kampl, Bellarabi, Mehmedi - Havertz, Volland

Mein Tipp:

Die Bayern haben sich pünktlich zum Saisonstart wieder gefangen und werden gegen Leverkusen nichts anbrennen lassen. Ich rechne wieder mit einem klaren Auftaktsieg der Münchner mit mindestens vier Toren im Spiel. Einige Nachlässigkeiten werden sich aber auch die Bayern erlauben. Deshalb ist mein Tipp ein 3:1. Dafür gibt es 8,25. Tore auf beiden Seiten: 1,85.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge