Bayer – Dortmund: Jetzt heißt es dranbleiben

Bayer – Dortmund: Jetzt heißt es dranbleiben

Englische Woche in der Bundesliga und in Leverkusen steigt das Verfolgerduell zwischen der Werkself und Borussia Dortmund. Nur der Gewinner kann an Tabellenführer Bayern München dranbleiben. Die Gastgeber stecken derzeit in einer Ergebniskrise und auch beim BVB gab es zuletzt wieder einen Rückschlag. Ein ganz wichtiges Spiel für beide Seiten.

Der letzte Spieltag der Hinrunde steht auf dem Programm und in der BayArena steigt der Kracher zwischen dem Tabellendritten aus Leverkusen und dem punktgleichen Verfolger aus Dortmund. Beide Klubs haben sich viel vorgenommen. Schließlich ist sogar die Tabellenspitze noch nicht außer Reichweite. Doch um an den Bayern und Leipzig dranzubleiben, darf man sich im direkten Duell keinen Ausrutscher erlauben. Vergangene Saison setzte sich Leverkusen mit 4:3 im eigenen Stadion durch. Es war der erste Sieg gegen den BVB nach zuvor sechs vergeblichen Anläufen. Diesmal wäre ein Erfolgserlebnis ganz besonders wichtig. Das gilt allerdings auch für die Borussia. Anstoß ist um 20:30 Uhr.

Leverkusen - Dortmund im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky.

Daten und Fakten zum Spiel

Leverkusen im freien Fall?

Die Leverkusener musste man jetzt nicht unbedingt auf dem Zettel haben, wenn es um die Vergabe der Champions-League-Plätze geht. Schließlich hat Bayer mit Kai Havertz und Kevin Volland zwei ganz wichtige Spieler verloren. Doch die Werkself belehrte die Kritiker eines Besseren. Zumindest bis zum 13. Spieltag. Bis dahin waren die Rheinländer das letzte noch ungeschlagene Team der Liga. Dann folgte ein 1:2 gegen die Bayern und bis dato kein weiterer Sieg. Die Leverkusener holten nur noch gegen den SV Werder (1:1) einen Zähler. Ansonsten unterlag man in Frankfurt (1:2) und bei Union Berlin (0:1). Als Konsequenz ging es vom ersten bis auf den dritten Platz nach unten. Und jetzt können bei einem weiteren Patzer auch noch der BVB sowie die Eisernen aus Berlin vorbeiziehen.

In Leverkusen herrscht daher schon gewisser Druck. Ein Sieg ist fast schon Pflicht. Ansonsten endet die Hinrunde mit einer großen Enttäuschung und dem Gefühl, dass da einfach weit mehr drin gewesen wäre. Vor allem die Offensive ist jetzt wieder gefordert, denn drei Tore aus den letzten vier Ligaspielen sind dann doch etwas wenig. An Tore mangelte es gegen die Borussia in den letzten Jahren zumindest nicht. Allein in den letzten sieben Bundesliga-Duellen fielen 36 Treffer. Macht über fünf Tore pro Spiel und natürlich auch Tore auf beiden Seiten . Trainer Peter Bosz geht auch diesmal wieder von einem offenen Schlagabtausch aus:

In den vergangenen Duellen mit uns war der BVB immer etwas defensiver eingestellt als wir. Zuletzt haben sie aber wieder vermehrt nach vorne gespielt. Morgen erwarte ich ein offeneres Spiel – auch für uns wieder mit mehr Räumen als zuletzt.

Fakten zum Spiel:

  • Leverkusen wartet seit vier Spielen auf den nächsten Sieg (1 Unentschieden, 3 Niederlagen). In der BayArena hat die Werkself allerdings erst einmal verloren.
  • Leverkusens Offensive zeigte sich mit nur drei Toren aus den letzten vier Spielen zu harmlos.
  • Bayer konnte nur eines der vergangenen sieben Ligaspiele gegen Dortmund gewinnen. Das allerdings letzte Saison in der BayArena mit 4:3.
  • Dortmund hat auch in Leverkusen nur zwei der letzten 13 Gastspiele verloren.
  • In den letzten sieben Duellen fielen 36 Tore.
  • Letzte Saison kassierte Dortmund in Leverkusen die erste Pleite des Jahres. Dies könnte sich nun wiederholen.

Dortmund nach Rückschlag mit Reaktion?

Am vergangenen Spieltag haben es die Dortmunder wieder getan. Wichtige Punkte gegen einen Abstiegskandidaten liegengelassen. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Mainz kam Schwarz-Gelb nicht über ein 1:1 hinaus. Damit verpasste es die Borussia, an Leverkusen vorbei auf den dritten Platz zu klettern. Das will und muss man jetzt im direkten Duell nachholen. Ansonsten kann man die Meisterschaft fast schon wieder abhaken. Schon jetzt sind es sieben Punkte Rückstand zu den Bayern.

Der Patzer gegen Mainz soll wirklich nur ein Ausrutscher gewesen sein. Daher sind drei Punkte am Dienstagabend fest eingeplant. Statistisch gesehen sieht es auch ganz gut aus. Zwar hat Schwarz-Gelb das letzte Gastspiel in der BayArena mit 3:4 verloren, doch das war erst die zweite Niederlage in den letzten 13 Auswärtsspielen in Leverkusen. Dem stehen fünf Siege und sechs Unentschieden gegenüber. Als drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga darf man also durchaus auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Vorausgesetzt, der BVB bringt sein Potential wie beim letzten Gastspiel in Leipzig auf den Platz. Trainer Edin Terzic:

Leverkusen ist punktgleich mit uns. Sie hatten keinen einfachen Start und haben vor der Saison ihre beiden Topscorer verloren, aber sie spielen eine sehr gute Runde. Es wird ein harter Brocken für uns, aber wir freuen uns.

Voraussichtliche Aufstellungen

Leverkusen

Hradecky

L. Bender, Tah, Tapsoba, Sinkgraven

Baumgartlinger

Wirtz, Amiri

Diaby, Schick, Bailey

Dortmund

Bürki

Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro

Bellingham, Delaney

Sancho, Reus, Brandt

Haaland

Mein Tipp

Leverkusen hat es derzeit nicht leicht. Die Ergebnisse stimmen nicht mehr, die Offensive ist zu harmlos. Und jetzt kommt auch noch der BVB, der nach dem 1:1 gegen Mainz unbedingt eine Reaktion zeigen will. An einen Heimsieg will ich daher nicht glauben. Dennoch hat Leverkusen die Qualität, um gegen die Borussia was mitzunehmen. Hätte ja fast auch gegen die Bayern geklappt. Diesmal wird es keinen Last-Minute-Treffer geben und Leverkusen und Dortmund trennen sich mit einem 1:1 . Dazu ausnahmsweise mal weniger als 2,5 Tore zwischen den beiden Klubs.
Bundesliga

Weitere Beiträge