Baut Leverkusen seine Serie gegen Augsburg aus?

Baut Leverkusen seine Serie gegen Augsburg aus?

Nach drei Unentschieden in Folge hat Bayer Leverkusen am vergangenen Spieltag endlich den ersten Sieg gelandet. Es folgte ein weiterer Erfolg in der Europa League gegen Nizza. Nun wartet der FC Augsburg zum Montagsspiel der Bundesliga. Die Werkself kann mit drei Punkten bis auf Rang vier klettern.

Es ist wieder mal an der Zeit für ein Montagsspiel in der Bundesliga. Bayer Leverkusen und der FC Augsburg stehen sich diesmal zum Abschluss des 5. Spieltags in der BayArena gegenüber. Leverkusen ist in der laufenden Saison wettbewerbsübergreifend noch ungeschlagen und will das auch bleiben. Der FCA kassierte am vergangenen Wochenende die erste Niederlage gegen Leipzig. Finden die Augsburger ausgerechnet gegen den Angstgegner wieder in die Spur, oder baut Leverkusen seine starke Serie aus? Anstoß ist um 20:30 Uhr.

Leverkusen - Augsburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei DAZN.

Daten und Fakten zum Spiel

Leverkusen mit starker Serie gegen Augsburg

Die Leverkusener hatten es im vergangenen Transfersommer nicht leicht. Lichtgestalt Kai Havertz, wie der Nationalspieler von Rudi Völler genannt wurde, hat den Verein in Richtung FC Chelsea verlassen. Zudem wechselte Kevin Volland in Richtung Monaco. Bayer hat vor allem in der Offensive viel Qualität abgegeben. Es wurde schon daran gezweifelt, ob der Kader in dieser Saison noch konkurrenzfähig sei. Bislang muss man diese Frage klar mit Ja beantworten. Der Saisonstart verlief mit den Unentschieden in Wolfsburg (0:0), gegen Leipzig (1:1) und in Stuttgart (1:1) zwar nicht ideal, aber immerhin hat man kein Spiel verloren. Dann folgte ein 1:0 in Mainz. Wenig Offensivspektakel, doch immerhin der erste Sieg. Und dann? Dann zaubert Bayer einfach mal ein 6:2 in der Europa League gegen OGC Nizza aus dem Hut. Da geht ja nach vorne doch einiges.

Das soll jetzt auch der FC Augsburg zu spüren bekommen. Gegen die haben die Rheinländer noch keines ihrer 18 Bundesligaspiele verloren. Keine andere Paarung gab es im deutschen Oberhaus so oft wie diese, ohne dass eine Mannschaft je ein Spiel verloren hat. Die letzten vier Duelle wurden allesamt mit einem Torverhältnis von 10:1 gewonnen. Gelingt jetzt ein weiterer Sieg, würde man den FCA hinter sich lassen und in der Tabelle bis auf Rang vier klettern. Verlockend und auch das erklärte Ziel. Das hat aber nichts mit dem Gegner zu tun, wie Trainer Peter Bosz erklärte. Vielmehr will Bayer wieder nur auf sich selbst schauen:

Wir wollen wieder unser Spiel aufziehen. Es ist ein anderer Gegner als Nizza, die Mannschaften kann man nicht miteinander vergleichen. Wir werden wieder unseren Fußball spielen und wollen das Spiel gewinnen. Augsburg ist eine Mannschaft, die kompakt hinten drinsteht. Sie wollen schnellen Umschaltfußball spielen und bauen nicht von hinten auf, sondern spielen den schnellen langen Ball.

Fakten zum Spiel:

  • Leverkusen hat noch kein Ligaspiel gegen Augsburg verloren (12 Siege, 6 Unentschieden).
  • Bayer ist nach sechs Pflichtspielen noch ungeschlagen (3 Siege, 3 Unentschieden).
  • Augsburg wartet seit zwei Spielen auf einen Sieg und hat in diesen Spielen kein Tor mehr erzielt.
  • In der Bundesliga hat Leverkusen noch in keinem Spiel öfter als einmal getroffen.
  • Leverkusen stellt nach vier Spieltagen die beste Defensive der Liga (2 Gegentore).

Augsburg gegen den Abwärtstrend

Die Augsburger sind echt stark gestartet, denn sechs Punkte aus den Spielen gegen Union Berlin (3:1) und Borussia Dortmund (2:0) waren jetzt nicht unbedingt zu erwarten. Dass die FCA-Serie irgendwann mal enden würde, war klar. So war es dann beim 0:0 gegen Wolfsburg. Zuletzt folgte mit dem 0:2 gegen Leipzig sogar die erste Niederlage. Die Augsburger müssen aufpassen, dass sie jetzt nicht nach unten durchgereicht werden, denn sonst ist vom überzeugenden Saisonstart nicht mehr viel übrig.

Aber was ist bei einer Mannschaft zu erwarten, gegen die man in 18 Anläufen noch nicht einmal gewinnen konnte? Hinten dicht machen wäre eine Möglichkeit. Denn national hat die Bayer-Offensive noch nicht für Angst und Schrecken beim Gegner gesorgt. Dafür hat der FCA mit lediglich drei Gegentoren durchaus überzeugt. Oder man probiert es genau andersrum. Also einfach mal unbekümmert aufspielen und versuchen, das eigene Spiel durchzubringen. Immerhin hat der FCA schon gegen Dortmund und Wolfsburg gepunktet. Und die haben sich vergangene Saison wie Bayer über die Liga für den Europapokal qualifiziert. Qualität ist bei den Fuggerstädtern also durchaus vorhanden. Jetzt benötigt man einfach nur den Glauben, auch gegen Leverkusen gewinnen zu können. Aller guten Dinge sind womöglich 19. Man muss nur davon überzeugt sein. Trainer Heiko Herrlich hat gegen seinen Ex-Klub schon einen Plan:

Leverkusen hat unglaublich viel Qualität. Wir wollen sie punktuell unter Druck setzen, dürfen aber nicht ins offene Messer laufen und ihnen nicht zu viele Räume geben.

Voraussichtliche Aufstellungen

Leverkusen

Hradecky

L. Bender, S. Bender, Tapsoba, Sinkgraven

Baumgartlinger

Bellarabi, Palacios, Amiri, Diaby

Alario

Augsburg

Gikiewicz

Framberger, Gouweleeuw, Uduokhai, Iago

Khedira, Gruezo

Hahn, Caligiuri

Gregoritsch

Niederlechner

Mein Tipp

Allein schon die Statistik sollte einen FCA-Sieg in Leverkusen quasi ausschließen. Doch nicht nur deswegen glaube ich am Montag nicht unbedingt an einen Erfolg der Augsburger. Bayer findet immer mehr zu seinem Spiel und das 6:2 gegen Nizza hat noch einmal zusätzlichen Schwung gebracht. Ich denke, Bayer wird zum fünften Mal in Folge die drei Punkte gegen Augsburg mitnehmen. Diesmal bleibt man vor dem Tor aber wieder zurückhaltender. Mein Tipp ein 2:1 und 2-3 Tore im Spiel.
Bundesliga

Weitere Beiträge