Verl gewarnt vor Havelse

Verl gewarnt vor Havelse

Mit dem Heimspiel des SC Verl gegen den TSV Havelse endet am Montagabend der 12. Spieltag der 3. Liga. Es ist das Duell zwischen dem Tabellen-15. und dem Schlusslicht. Verl wartet seit drei Spielen auf das nächste Erfolgserlebnis. Havelse konnte zuletzt bei Viktoria Berlin überraschen. Auch diesmal?

Der 12. Spieltag der 3. Liga neigt sich dem Ende entgegen. Am Montag steigt im Sportpark am Lotter Kreuz das Kellerduell zwischen dem SC Verl und dem TSV Havelse. Beide brauchen dringend Punkte, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verlassen. Verl hat als Gastgeber mit 13 Zählern die klar bessere Ausgangsposition. Havelse stellt mit lediglich sieben Punkten das Tabellenschlusslicht, konnte auswärts aber schon überraschen. Vielleicht ja auch in Verl. Anstoß ist um 19:00 Uhr.

Verl - Havelse im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport.

Verl mit Negativserie

Beim SC Verl zeigt die Formkurve in den letzten Wochen klar nach unten. Am 3. Spieltag waren die Gastgeber sogar Vierter. Jetzt, nach den Spielen der Konkurrenz, sind die Abstiegsplätze nur noch einen Punkt entfernt. Auf Rang 15 braucht Verl endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis. Das gelang zuletzt am 8. Spieltag mit dem 3:1 in Zwickau. Seitdem holte der SCV nur noch einen Punkt aus drei Spielen. Insgesamt gelang in den letzten acht Spielen nur ein Sieg. Da könnten bald mal die Alarmglocken schrillen. Vor allem daheim blieben die Verler einiges schuldig. Ein Sieg aus sechs Spielen. In den vergangenen vier Begegnungen im Sportpark am Lotter Kreuz sprangen nur noch zwei Punkte heraus.

Verl hat die Länderspielpause genutzt, um an der Feinabstimmung zu arbeiten. So gab es unterdessen ein 1:1 gegen den niederländischen Erstligisten FC Groningen. Außerdem gelang ein 3:1 im Westfalen-Pokal gegen Rot-Weiß Maaslingen. Zumindest ein kleines Erfolgserlebnis, worauf man nun aufbauen möchte. Schlusslicht Havelse könnte dafür genau der richtige Gegner sein. Wenn am Montag kein Sieg gelingen sollte, heißt es auch in Verl erst einmal Abstiegskampf.

Fakten zum Spiel:

  • Verl holte nur einen Sieg aus den letzten acht Spielen.
  • Verl hat keines der letzten vier Auswärtsspiele gewonnen.
  • Verl konnte nur eines der bisherigen sechs Heimspiele gewinnen.
  • Havelse holte vier seiner sieben Punkte in fremden Stadien.
  • Havelse stellt mit 23 Gegentoren die schwächste Defensive der Liga.

Havelse wieder im Abwärtstrend?

Havelse hat in seiner ersten Saison in der 3. Liga gleich mal viel Lehrgeld gezahlt und die ersten sieben Spiele verloren. Nach dem Horror-Start aber ging es langsam etwas bergauf. Es folgte ein Unentschieden im Kellerduell mit Würzburg (0:0) und Siege gegen Viktoria Köln (1:0) sowie bei Viktoria Berlin (4:3). Damit konnte der TSV den Anschluss an die direkten Rivalen im Abstiegskampf wiederherstellen. Sollte man jetzt in Verl gewinnen, würde man sogar die Rote Laterne an die Würzburger Kickers abgeben. Ein historischer Moment. Fraglich ist allerdings, wie die Gäste die 0:6-Klatsche zuletzt gegen Kaiserslautern weggesteckt haben.

Dadurch stellt Havelse mit 23 Gegentreffern wieder die schwächste Defensive der Liga. Dass es auch anders geht, zeigte der Test während der Länderspielpause gegen Hannover, der nur mit 0:1 verloren wurde. Da sah die Defensivleistung schon wieder um einiges besser aus. Dennoch hätte man auf den Test wohl gerne verzichtet, denn Neuzugang Erik Henschel zog sich in dieser Partie einen Kreuzbandriss zu. Jetzt wird der 25-Jährige erst einmal mehrere Monate pausieren müssen. Wie die Mannschaft diesen Verlust wegstecken wird, bleibt ebenfalls abzuwarten. Havelse ist in Verl nicht chancenlos, doch das 0:6 gegen den FCK wird sicherlich noch in den Köpfen sein. Es wird eine starke Leistung brauchen, um am Montag die drei Punkte mitzunehmen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Verl

Thiede

Ochojski, Ezekwem, Schäfer, Lannert

Schwermann

Petkov, Corboz

Steinwender, Rabihic, Putaro

Havelse

Quindt

Damer, Riedel, Fölster, Piwernetz, Teichgräber

Daedlow, Froese, Düker

Jaeschke, Lakenmacher

Mein Tipp

Verl ist gegen Havelse der Favorit, doch zu sicher sollten sich die Gastgeber ihrer Sache nicht sein. Havelse will unbedingt eine Reaktion auf das 0:6 gegen Kaiserslautern zeigen und die Rote Laterne an die Kickers abgeben. Ich denke, es wird ein offener Schlagabtausch, bei dem es am Ende keinen Sieger geben könnte. Ich tippe daher auf ein 1:1 und 2-3 Tore im Spiel.
3. Liga

Weitere Beiträge