Uerdingen und Münster gegen die Krise

Uerdingen und Münster gegen die Krise

Der 25. Spieltag der 3. Liga endet am Montagabend mit dem Duell der Krisenklubs zwischen Uerdingen und Münster. Der KFC holte lediglich einen Punkt aus den letzten fünf Spielen. Die Preußen konnten nur eine der letzten acht Partien gewinnen. So langsam verliert man die Aufstiegsplätze aus den Augen.

Die Aufstiegsränge der 3. Liga sind nach wie vor heiß umkämpft. Uerdingen und Münster wollen ebenfalls noch ein Wörtchen mitreden, doch dazu fehlen derzeit einfach die Ergebnisse. Der KFC hat trotz vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen noch die besseren Aussichten. Schafft man gegen die Preußen die Wende, wäre man wieder bis auf einen Zähler am Relegationsplatz dran. Anders sieht es bei den Gästen aus. Münster ist mittlerweile schon auf Rang zehn zurückgefallen. Drei Punkte in Krefeld sind da fast schon Pflicht. Derzeit fehlen acht Punkte auf den dritten Platz. Der Druck liegt daher ganz klar bei den Gästen. Das Hinspiel ging mit 1:0 an die Uerdinger. Anstoß ist am Freitagabend um 19:00 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg.

Uerdingen - Münster im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19.00 Uhr bei Magenta Sport.

Uerdingen unter Meier noch sieglos

Das neue Jahr hat für die Uerdinger angefangen, wie das Alte aufgehört hat. Mit einer Niederlage. Aber doch war etwas anders. Nach dem 0:3 gegen Würzburg haben sich die Krefelder überraschend von Trainer Stefan Krämer getrennt. Der Erfolg ist seitdem noch nicht zurückgekehrt. Es folgte eine ganz bittere 2:3-Niederlage gegen Meppen unter Stefan Reisinger, ehe mit Norbert Meier der neue Trainer vorgestellt wurde. Unter dem 60-Jährigen holten die Uerdinger im ersten Spiel ein 1:1 gegen den TSV 1860, doch dann der nächste Dämpfer. Ein 2:3 bei der SG Sonnenhof Großaspach. Am 19. Spieltag hatte der KFC nur einen Punkt Rückstand zum ersten Platz. Mittlerweile sind es 13 Zähler. Da ist die Zielsetzung natürlich ganz klar. Im Heimspiel will man am Montagabend endlich die Wende einleiten und das erste Spiel unter Meier gewinnen. Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei.

Heimschwacher KFC

Wie wollen die Uerdinger das anstellen? Anfangen könnte man ja damit, mal die individuellen Fehler abzustellen. Die haben in dieser Saison schon so einige Punkte gekostet. Man erinnere sich nur mal an das Spiel gegen Meppen. 2:0 geführt und in den letzten Minuten des Spiels drei Tore kassiert. Oder letzte Woche gegen Großaspach. Wieder lag der KFC vorne, dann schlug Pechvogel Assani Lukimya zu. Der Neuzugang war bei seinem Debüt an allen drei Gegentoren beteiligt.  Meier nahm allerdings die gesamte Mannschaft in die Pflicht. Während der Woche wurde im Training am Umschaltspiel und Pressing gefeilt. „Wir befinden uns in einem Prozess. Wir müssen und weiterentwickeln“, mahnte Meier. Natürlich muss das Team einen Schritt nach vorne machen. Aber zu Beginn der Saison hat es ja auch geklappt. Vielleicht liegt es einfach nur an der Konzentration. Als Favorit können die Uerdinger derzeit nicht gelten. Das zeigt auch die Heimbilanz. Der KFC ist mit 17 Punkten aus elf Spielen nur die Nummer 15 in der Heimtabelle.

Münster mit Offensivproblemen

In Münster ist die Lage sogar noch angespannter. Fünf der letzten acht Ligaspiele wurden verloren und nur eines gewonnen. Woran es derzeit hapert, lässt sich nur unschwer erkennen, wenn man auf die Ergebnisse blickt. In diesem Zeitraum gelangen den Preußen gerade einmal drei eigene Treffer. Da kann man das 0:0 am vergangenen Wochenende gegen Osnabrück schon als echten Erfolg feiern. Vielleicht war es ja ein Schritt in die richtige Richtung. Hinten stand die Null und man holte einen Punkt gegen den Spitzenreiter der Liga. Will man aber selber wieder nach oben kommen, wird es langsam Zeit für eine Serie.

Letzter Auswärtssieg im Oktober

Daher wird Trainer Marco Antwerpen auch wieder einiges ändern. Andere Spieler, anderes System. Wen er da im Sinn hat, wird man am Montag sehen. Jedenfalls hat man im Training „viel für die Spieleröffnung getan“ und das „Festmachen von Bällen in der Spitze geübt“. Seine Spieler haben mitgezogen. Jetzt muss man das nur noch auf dem Platz umsetzen. Dann klappt es vielleicht auch mit dem ersten Auswärtssieg seit Ende Oktober beim 2:1 in Meppen. Antwerpen betonte:

Wir brauchen eine größere Siegermentalität. Leidenschaft hat schon oft die bessere Mannschaft geschlagen, gerade in unserer Liga.

Man kann die Lage ja auch etwas anders sehen: Nimmt man nur die letzten vier Spiele, holte Münster fünfmal so viele Punkte wie Uerdingen. Und man ging nur einmal als Verlierer vom Platz. Derzeit fehlen vielleicht nur ein paar Prozent. Kann man die gegen den KFC wieder herauskitzeln, ist durchaus noch was möglich. Mit einem Sieg wäre man wieder bis auf einen Punkt am kommenden Gegner dran. Ein ganz wichtiges Spiel für die Preußen.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

KFC Uerdingen 05

Preußen Münster

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Münster – Uerdingen0:13. Liga 18/19
Uerdingen – Münster1:3Regionalliga 04/05
Münster – Uerdingen1:2Regionalliga 04/05
Uerdingen – Münster1:2Regionalliga 03/04
Münster – Uerdingen1:1Regionalliga 03/04

Bilanz

Alle Duelle zwischen Uerdingen und Münster seit 1971.

Spiele gesamt
Siege KFC: 10
Remis: 8
Siege Münster: 10

Voraussichtliche Aufstellungen

Uerdingen

Vollath

Großkreutz, Maroh, Lukimya, Dorda

Konrad, Matuschyk

Beister, Aigner, Rodriguez

Osawe

Münster

Schulze Niehues

Schweers, Kittner, Scherder

Menig, Braun, Rodrigues Pires, Heidemann

Rühle, Akono, Cueto

Mein Tipp

Druck ist auf beiden Seiten vorhanden und man will keine Fehler machen. Ich gehe daher von einer ganz engen Partie mit wenigen Toren aus. So wie beim 1:0 der Uerdinger im Hinspiel. Mein Tipp ist wieder 0-1 Tor für 2,9. Die Tendenz geht knapp in Richtung KFC. Daher tippe ich ein Unentschieden bei einem Handicap von 0:1 für 3,6.

Weitere Beiträge