Ostderby in Zwickau

Ostderby in Zwickau

Die 3. Liga verabschiedet sich mit dem Ost-Duell zwischen dem FSV Zwickau und dem Chemnitzer FC in die Winterpause. Beide Klubs kämpfen gegen den Abstieg. Chemnitz hat als Vorletzter zwei Zähler Rückstand auf die Zwickauer. Nach fünf Niederlagen in Folge stehen Mannschaft und Trainer Horst Steffen gewaltig unter Druck.

An diesem Wochenende startet die 3. Liga in die Rückrunde. Ein besonderes Highlight gibt es am Samstag im 14:00 Uhr im Zwickau Stadion. Der FSV empfängt den Chemnitzer FC zum Kellerduell. Bei beiden Klubs ist derzeit so richtig der Wurm drin. Chemnitz hat die letzten sechs Pflichtspiele verloren, Zwickau konnte keines der letzten sieben Spiele gewinnen. Immerhin nahmen die Gastgeber zuletzt zwei Punkte durch Unentschieden gegen Fortuna Köln (1:1) und den Halleschen FC (1:1) mit. Jetzt kann man gegen den CFC zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen, sich mit einem Sieg etwas aus der Abstiegszone befreien, zum anderen, Revanche für die 0:1-Hinspielniederlage in Chemnitz nehmen.

Offensiv zu harmlos

Die beiden Unentschieden zuletzt haben den Zwickauern schon etwas Vertrauen in die eigene Stärke zurückgegeben. Gegen die Fortuna lag man mit 0:1 zurück, gegen Halle verteidigte man in Unterzahl den Punktgewinn. Ein Sieg für die Moral also. Mehr aber auch nicht. Denn mit Rang 17 kann man beim FSV nicht wirklich zufrieden sein.

Warum das Team von Trainer Torsten Ziegner da unten drinhängt, hat natürlich mit den zahlreichen Verletzungen zu tun. Allein gegen Chemnitz muss der FSV den Ausfall von sechs Spielern kompensieren. Dazu fehlen gegen den CFC auch noch Ronny Garbuschewski und Davy Frick mit Sperren.

Das große Problem in Zwickau ist außerdem die Offensive. 17 Tore in 19 Spielen, das geht deutlich besser. Nur Erfurt ist mit zehn eigenen Treffern noch harmloser. Die Defensive ist nicht recht erfolgreicher. 30 Gegentore bedeuten derzeit den drittschwächsten Wert aller Mannschaft. Neunmal in Folge stand nicht mehr die Null. Das riecht nach Toren auf beiden Seiten am Samstag. Die Quote dafür: 1,65.

Steffen vor dem Aus?

In Chemnitz sieht es nicht viel besser aus. Fünfmal in Folge stand nicht mehr die Null. Zumindest bei den Gegentoren. Denn dafür gab es null Punkte aus diesen Spielen. Für den CFC ging es seit dem 14. Spieltag vom zwölften bis auf den vorletzten Tabellenplatz nach unten. Es wird schon spekuliert, dass Trainer Steffen bei einer weiteren Pleite am Samstag gehen muss. Natürlich wollte sich der Verein nicht dazu äußern. Wie angespannt die Lage in Chemnitz derzeit ist, hat man zuletzt auch auf der Mitgliederversammlung gesehen. Die Spieler dürfen sich durch die Querelen im Verein jetzt nicht verunsichern lassen. Angesichts der sportlichen Misere alles andere als eine einfache Situation. Mit einem Auswärtssieg könnte Chemnitz zumindest wieder für etwas Ruhe sorgen. Die Quote dafür: 2,9.

Chemnitz zuletzt meist erfolgreich

Immerhin stimmt der direkte Vergleich positiv. Chemnitz hat das Hinspiel mit 1:0 gewonnen. Im Head-to-Head in Liga 3 liegt man mit zwei Siegen und einer Niederlage vorne. Auch die letzten beiden Vergleiche im Landespokal Sachsen gingen an die Chemnitzer. Spielerisch ist der CFC sicher nicht schlechter aufgestellt als der FSV. Aber wenn nichts klappt, dann hat man eben auch mal Pech. Da kann man sich nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gemeinsam herausziehen. Steffen hat bereits angekündigt, dass man intensiv an der Defensive gearbeitet habe. Das wurde auch Zeit. Mit 34 Gegentoren ist der CFC das schwächste Team der Liga. Allein in vier der letzten fünf Spiele kassierte man mindestens drei Treffer. Das riecht nach einer torreichen Partie am Samstag. Mehr als 2,5 Tore im Spiel bringen eine ODDSET-Quote von 1,85.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Zwickau:

U 1:1 Halle (Liga)

U 1:1 Fort. Köln (Liga)

N 0:2 Wehen-Wiesbaden (Liga)

N 0:1 Karlsruhe (Liga)

N 1:3 Unterhaching (Liga)

Die letzten Duelle:

1:0 Chemnitz – Zwickau

2:1 Chemnitz – Zwickau

1:0 Zwickau – Chemnitz

1:0 Chemnitz – Zwickau

0:2 Zwickau – Chemnitz

Chemnitz:

N 1:3 Rostock (Liga)

N 2:3 Magdeburg (Liga)

N 0:1 Münster (Liga)

N 0:3 Würzburg (Liga)

N 2:3 Meppen (Liga)

So könnten sie spielen:

Zwickau: Brinkies – Barylla, Wachsmuth, Antonitsch, Lange – Bahn, Wagner, Könnecke, Miatke – Eisele, König

Chemnitz: Kunz – Leutenecker, Mbende, Trapp, Koch – Hansch, Reinhardt, Grote, Baumgart – Slavov, Frahn

Wett-Tipps: Hättest Du’s gewusst?

  • Beide Teams trafen in der 3. Liga bislang 3-mal aufeinander, das Ergebnis war dabei immer das gleiche: 1-0 für die Heimmannschaft.
  • Zwickau konnte keines der letzten 9 Spiele in Liga 3 zu null spielen.
  • Der Chemnitzer FC verlor seine letzten 5 Drittliga-Spiele und kassierte in 4 der 5 Partien 3 Gegentore.

Mein Tipp:

Zwickau und Chemnitz werden sich am Samstag nichts schenken. Keiner der Klubs will auf einem Abstiegsplatz überwintern. Zwickau ist vielleicht hauchdünn im Vorteil, aber irgendwann müssen auch die Chemnitzer wieder einen Punkt holen. Davon gehe ich diesmal aus. Mit einer Punkteteilung kann eigentlich keiner der beiden Klubs zufrieden sein, trotzdem gehe ich von einem 1:1 aus. Die Quote für ein Unentschieden: 3. 2-3 Tore: 1,8.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge