Nächster Schritt für Meppen gegen Köln?

Nächster Schritt für Meppen gegen Köln?

Der SV Meppen ist nach vier Siegen aus den letzten fünf Spielen ins obere Tabellendrittel geklettert. Jetzt können die Emsländer am Montagabend gegen Fortuna Köln sogar bis auf den Relegationsplatz springen. Bei den Gästen aus dem Rheinland zeigt die Formkurve ebenfalls nach oben.

Zum Abschluss des 16. Spieltags der 3. Liga empfängt der SV Meppen den FC Viktoria Köln. Die Meppener sind allein an den letzten vier Spieltagen vom zwölften auf den dritten Platz nach oben geklettert. Nach den Spielen der Konkurrenz ist man „nur“ noch siebter, doch mit einem weiteren Sieg über Viktoria würde sich der SVM auf dem Relegationsplatz zurückmelden. Die Kölner dürfen ebenfalls zuversichtlich sein. Nach elf Spieltagen im Tabellenkeller hat man die Abstiegszone endlich wieder verlassen und zuletzt dreimal in Folge gewonnen. Auch die Bilanz gegen Meppen in der 3. Liga ist mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage positiv. Anstoß ist um 19:00 Uhr in der Hänsch-Arena.

Meppen - Köln im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport.

Meppen und Abstieg? Kein Thema

Sportlich gesehen dürfte der SV Meppen gar nicht mehr in der 3. Liga dabei sein. Da wären die Emsländer nämlich in der vergangenen Saison abgestiegen. Am Ende hatte man Glück, dass dem KFC Uerdingen die Lizenz entzogen wurde. Seitdem hat sich einiges getan beim SVM. Der Abstieg ist in dieser Saison kein Thema. Vielmehr sieht es ganz danach aus, als würden die Meppener am Aufstieg in die 2. Bundesliga kratzen. Bis auf den Relegationsplatz ging es schon hinauf. Von den letzten sieben Ligaspielen wurden nur noch eines verloren und fünf gewonnen. So darf es aus Sicht der Gastgeber gerne weitergehen.

Im Idealfall schon gegen Köln im eigenen Stadion, denn man würde den Fans gerne mal wieder was bieten. In der Hänsch-Arena hat Meppen nämlich nur eines der vergangenen vier Spiele gewonnen und deren zwei verloren. Wenn es derzeit sonst noch was zu bemängeln gibt, dann vielleicht die Torausbeute. Meppen hat erst 18 Mal in dieser Saison eingenetzt. Das ist der schwächste Wert der oberen Tabellenhälfte. Durch 20 Gegentreffer ist die Tordifferenz sogar negativ. Auch daheim gegen Viktoria hat man in zwei Spielen erst einmal selber eingenetzt. Eine gute Chance, das Trefferkonto am Montag etwas aufzubessern.

Fakten zum Spiel:

  • Meppen hat vier der letzten fünf Ligaspiele gewonnen (1 Niederlage).
  • Viktoria ist seit sechs Ligaspielen ungeschlagen (4 Siege, 2 Unentschieden).
  • In Meppen fielen zwischen diesen beiden Klubs noch nie mehr als 2 Tore.
  • Meppen ist im eigenen Stadion gegen Köln noch sieglos (1 Unentschieden, 1 Niederlage).
  • Meppen hat daheim vier von sieben Spielen gewonnen (2 Niederlagen), Köln auswärts nur zwei von acht (5 Niederlagen).

Viktoria ohne zwei Leistungsträger

Bei Viktoria Köln kann man mit der bisherigen Saison noch nicht wirklich zufrieden sein. Vor dem Gastspiel in Meppen rangieren die Rheinländer nur drei Punkte über der Abstiegszone. Diese konnte man erst am 14. Spieltag mit dem 1:0 gegen den 1. FC Magdeburg verlassen. Es folgte ein 2:1 bei Türkgücü München. Die Formkurve zeigt also auch bei den Gästen nach oben. Mittlerweile ist Viktoria sogar schon seit acht Pflichtspielen ungeschlagen. Neben vier Siegen und zwei Unentschieden aus der Liga kommen noch zwei ungefährdete Siege aus dem Landespokal hinzu.  

Eigentlich beste Voraussetzungen für das Gastspiel in der Hänsch-Arena, wären da nicht die Ausfälle von Marcel Risse und Seokju Hong. Beide werden am Montagabend verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Besonders bitter ist dabei, dass sich das Duo die Verletzungen ausgerechnet in einem Testspiel gegen Bochum (1:2) zugezogen hat. Unnötig und vor allem bei Hong schmerzhaft. Der Südkoreaner musste sich sogar an der Mittelhand operieren lassen und wird mehrere Wochen fehlen. Der 18-Jährige war gerade richtig gut drauf und führte Köln mit seinem ersten Saisontor zum 2:1 zuletzt bei Türkgücü. Trainer Olaf Jansen muss nun improvisieren. 

Sollte es den Kölnern trotzdem gelingen, einen Sieg aus Meppen mitzunehmen, wäre man zurück im gesicherten Mittelfeld und sogar bis auf zwei Punkte am kommenden Gegner dran. Das zeigt einmal mehr, wie ausgeglichen die 3. Liga in diesem Jahr wieder ist. Jeder kann jeden schlagen. Das versuchen die Kölner jetzt in Meppen einmal mehr zu bestätigen. Es wäre der dritte Auswärtssieg im neunten Spiel.

Voraussichtliche Aufstellungen

Meppen

Domaschke

Ballmert, Puttkammer, Bünning, Dombrowka

Blacha, Käuper

Guder, Tankulic, Faßbender

Krüger

Viktoria

Nicolas

Heister, Berzel, Greger, Buballa

Fritz

Handle, Klefisch, Sontheimer, Marseiler

Möller

Mein Tipp

Meppen gut drauf, Viktoria ebenso. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe, an dem die Tagesform entscheiden wird. Da ich mich darauf nicht festlegen will, würde ich mich spontan für eine Punkteteilung entscheiden. Und da im direkten Duell in Meppen bisher nicht viele Tore gefallen sind, tippe ich auf weniger als 2,5 Treffer und als Ergebnis ein 1:1 .
3. Liga

Weitere Beiträge