Münster – Braunschweig: erster Liga-Sieg seit drei Monaten für Preußen?

Münster – Braunschweig: erster Liga-Sieg seit drei Monaten für Preußen?

Anfang August gewann Münster mit 3:2 gegen Kaiserslautern. Seitdem schaffte Preußen in zehn Spielen in der dritten Liga keinen Dreier mehr. Dadurch rutschten die Westfalen auf den vorletzten Tabellenrang ab. Gegen Braunschweig muss nun endlich wieder ein Sieg her. Die Gäste wollen aber im Aufstiegskampf keine Punkte verschenken.

In Münster erinnert man sich vor dem Match gegen Braunschweig an das Duell vor knapp einem Jahr. Damals gewann man das Heimspiel mit 3:0. Martin Kobylanski gelang dabei ein Hattrick. Dies wird der Pole am Montagabend gewiss nicht für die Preußen wiederholen. Denn er wechselte vor der Saison zum Gegner, der Eintracht aus Braunschweig.

Das 3:0 vom 26. November 2018 war der erst fünfte Münsteraner Sieg im 22. Pflichtspielduell der beiden Gründungsmitglieder der Bundesliga. Ansonsten spricht die Bilanz nämlich klar für die Niedersachsen. Sie gewannen 15 Partien. Dazu kommen zwei Unentschieden.

Münster – Braunschweig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19 Uhr bei MangentaSport.

Münster will ersten Dreier nach zehn Spielen

Seit dem 3:2 über Kaiserslautern am 3. August verloren die Preußen fünf Partien. Die restlichen fünf Spiele kamen sie über ein Unentschieden nicht hinaus. Gegen die Spitzenteams wie Halle oder Unterhaching teilte man ebenso die Punkte wie gegen die Konkurrenten im Abstiegskampf, Chemnitz oder Großaspach.

Mit einem Sieg über Braunschweig würde man sich dem rettenden Ufer bis auf einen Punkt annähern. Verzichten muss Münster dabei auf Mittelfeldspieler Maurice Nitka. Der hatte zuletzt zu den besten Spielern seines Teams gezählt, fehlt nun aber, weil er gegen Chemnitz seine fünfte gelbe Karte sah. Ohnehin könnte Coach Sven Hübscher sein Team durcheinander würfen, wie er andeutete:

„Es zählen keine bisher gezeigten Leistungen oder sonst etwas, sondern der Eindruck im Training. Jeder hat die Chance, am Montag zu spielen. Wir können nicht so weitermachen. Ich kann Fehler verzeihen, aber die dürfen nicht erneut passieren. Wir haben im letzten Spiel wieder drei einfache Gegentore bekommen. Wenn wir die Tore so kassieren, wird es schwierig, Spiele zu gewinnen.“

Löwen möchten Anschluss an die Aufstiegsplätze herstellen

Vor der Partie in Münster fehlen Braunschweig vier Punkte auf einen direkten Aufstiegsplatz sowie Relegationsrang 3. Mit einem Sieg bei den Preußen wäre es nur noch ein Zähler. Und die Löwen haben nach dem 0:3 zuhause gegen Ingolstadt von vor einer Woche einiges gut zu machen.

Gut, dass es dieses Mal nicht gegen ein Spitzenteam der 3. Liga geht. Denn gegen ein solches hat Braunschweig bisher noch nicht gewonnen: Gegen Duisburg und Ingolstadt verlor man mit 0:3, gegen Unterhaching (0:0) und Halle (1:1) remis. Gegen die Abstiegskandidaten Jena (2:0), Großaspach (3:1) und Kaiserslautern (3:0) gewannen die Löwen jedoch. So soll es weitergehen, wünscht sich Coach Christian Flüthmann, allerdings warnt er auch vor Münster:

„Auch wenn ihre aktuelle Situation nicht zufriedenstellend ist, lassen sie sich nicht unterkriegen. Münster verfügt über eine gute Mentalität, sie haben in den vergangenen Wochen in vielen Spielen Punkte nach Rückstand geholt. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und wir erwarten eine klare Reaktion nach dem Spiel am vergangenen Wochenende.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Preußen Münster

Eintracht Braunschweig

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Eintracht Braunschweig – Preußen Münster3:33. Liga 2018/2019
Preußen Münster – Eintracht Braunschweig3:03. Liga 2018/2019
Eintracht Braunschweig – Preußen Münster3:1Regionalliga Nord 2004/2005
Preußen Münster – Eintracht Braunschweig0:5Regionalliga Nord 2004/2005
Eintracht Braunschweig – Preußen Münster1:3Regionalliga Nord 2003/2004

Voraussichtliche Aufstellungen

Münster

Schnitzler – Schauerte, Kittner, Scherder, Heidemann – Wagner, Brandenburger – Özcan, Klann, Hoffmann – Schnellbacher

Braunschweig

Fejzic – Kessel, Becker, Ziegele, Kijewski – Pfitzner – Wiebe, Otto – Kobylanski – Putaro, Ademi

Mein Tipp

Münster ist heiß auf den ersten Liga-Sieg seit drei Monaten. Doch auch Braunschweig brennt nach dem 0:3 gegen Ingolstadt auf Wiedergutmachung. Am Ende steht deshalb eine Punkteteilung. Die hilft keinem Team so richtig weiter.

Weitere Beiträge