Magdeburg – Rostock: Spitzenspiel im Osten

Magdeburg – Rostock: Spitzenspiel im Osten

Der Tabellenzweite Magdeburg will seine makellose Heimbilanz ausbauen. Doch bisher haben die Gäste aus Rostock jedes Auswärtsspiel gewonnen. Wessen Serie reißt?

Die Fußballfans im Osten schauen am Samstag gebannt nach Magdeburg. Denn dort will der gastgebende 1. FC seine Heimspielbilanz auf vier Siege in Folge ausbauen. Allerdings reist mit den Fußballern aus Rostock ein Gegner an, der ebenfalls eine bisher blütenweiße Weste hat: drei Auswärts-Dreier in Serie hat die Hansakogge in dieser Saison an Bord gehievt. Und besonders bemerkenswert: Alle Siege wurden ohne ein einziges Gegentor eingefahren!

Wer ist der Beste im Osten?

Naja, Magdeburg hat als Tabellenzweiter vier Vorsprung auf den Fünften Rostock. Deswegen wären die Gastgeber auch bei einer Niederlage immer noch die Nummer eins im Osten. Allerdings will FCM-Coach Jens Härtel den Abstand vor den Jungs von der Ostsee eher vergrößern. Obwohl er weiß, dass es am Samstagnachmittag vor wahrscheinlich mit 25.000 Zuschauern ausverkauftem Haus keine leichte Aufgabe wird:

Spielentscheidend wird sein, wer seine Philosophie durchdrückt. Hansa ist auswärtsstark und kommt mit breiter Brust nach Magdeburg.

Der Ex-Rostocker Dennis Erdmann kickt seit dieser Saison in Magdeburg. Am letzten Spieltag erzielte der Defensivstratege gegen Bremen seinen ersten Treffer für seinen neuen Klub. Klares Zeichen, dass er sich  in seiner neuen Heimat bereits pudelwohl fühlt:

Sich einzuleben und wohlzufühlen fiel mir nicht schwer in Magdeburg.

Zuständig fürs Toreschießen sind aber eigentlich andere beim FCM: Michel Niemeyer und Philip Türpitz sind mit je drei Toren die treffsichersten Magdeburger.

Hansa – auswärts ohne Makel!

Die Rostocker (11 Punkte) liegen mit vier Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten Magdeburg auf Platz 5 der Liga. Danach kommt lange nichts im Osten. Als 13. hat der nächste Ostklub Chemnitz erst 5 Punkte gesammelt.

>> Tabelle 3. Liga

Allein in der Fremde ist der Beutezug der Hansakogge bemerkenswert: 3 Spiele, 9 Punkte, 6:0 Tore. Bisher haben sie ihren Gastgebern nicht einen Krümel übrig gelassen. Nur zu gerne würde Stefan Wannenwetsch auch in Magdeburg nichts liegenlassen:

Wir wissen, dass wir eine Topleistung bringen müssen, wenn wir dort etwas mitnehmen wollen,

sagte Rostocks 25-jähriger Mittelfeldmotor vor dem Spiel. Mit einem Punkt wäre er wohl diesmal sehr zufrieden. Durchaus machbar, wenn Angreifer Soutian Benyamina (bisher 4 Tore) weiterhin so gut trifft. Seinen schwer am Knie verletzten Angriffskollegen Marcel Ziemer wird wohl Mike Owusu verteten.

Die aktuelle Form in der 3. Liga

Magdeburg
S 4:1 Werder Bremen II
S 1:0 bei Preußen Münster
S 2:1 Würzburger Kickers
S 2:1 bei SV Meppen
S 3:0 RW Erfurt
N 1:4 bei SG Sonnenhof Großaspach

Rostock
U 1:1 Preußen Münster
S 3:0 bei Würzburger Kickers
N 1:2 SV Meppen
S 1:0 bei RW Erfurt
U 0:0 SG Sonnenhof Großaspach
S 2:0 bei SF Lotte

Die letzten Duelle im Osten

65 Mal standen sich die beiden Klubs bisher gegenüber. Magdeburg gewann 29 Partien, Rostock 21. Dazu kommen 15 Unentschieden. Und hier die letzten vier davon:

  • Rostock – Magdeburg 1:1 (2017)
    Magdeburg – Rostock 1:1 (2016)
    Magdeburg – Rostock 4:1 (2016)
    Rostock – Magdeburg 1:1 (2015)

So könnten sie spielen

Magdeburg: Glinker – Handke, Hammann, Weil – Rother, Erdmann, Niemeyer, Schwede, Butzen – Beck, Türpitz

Rostock: Blaswich – Nadeau, Hüsing, Riedel, Holthaus – Alibaz, Henning, Wannenwetsch, Hilßner – Benyamina, Owusu

Meine Prognose

Im Osten gab es in den letzten Jahren dreimal ein 1:1. Auch dieses Mal trennen sich die beiden Klubs mit einem Unentschieden. Dafür gibt es eine interessante Quote von 3,3.

Magdeburg hat zuhause im Schnitt dreimal getroffen, Rostock auswärts zweimal. Deswegen erwarte ich einen torreichen Kick im Osten: 4 Tore oder mehr, für diesen Tipp gibt es die Quote 3,25.

Und auch den Tipp mehr als 2,5 Tore nehme ich mit – Quote 1,85.

 

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge