Lübeck – Rostock: Wer siegt im Hanse-Duell?

Lübeck – Rostock: Wer siegt im Hanse-Duell?

Zwar kommen beide Vereine aus einer Hansestadt und liegen an der Ostsee. Doch sonst verbindet den VfB und Hansa derzeit nicht viel. Die Lübecker sind Tabellenletzter und brauchen jeden Punkt im Abstiegskampf. Rostock könnte mit einem Sieg am Dienstag auf einen direkten Aufstiegsplatz springen.

Bisher gab es erst ein Duell zwischen beiden Teams aus den Hansestädten Lübeck und Rostock. Das war ein Freundschaftsspiel im vergangenen Januar. Damals triumphierte Lübeck mit 1:0. Kommt es nun genauso oder haben die Rostocker die Nase vorn?

Lübeck – Rostock im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei MagentaSport.

Lübeck könnte mit einem Sieg den Abstand zum rettenden Ufer verkürzen

Das Jahr 2021 fing schlecht an für den VfB. Beim FSV Zwickau gab es ein 1:2 und zuhause verlor man mit 0:1 gegen Waldhof Mannheim. Doch dann holte man beim 1. FC Saarbrücken ein 0:0 und siegte sogar mit 1:0 gegen die Spielvereinigung Unterhaching. Zuletzt mussten die Hanseaten aber einen Rückschlag hinnehmen. Beim Abstiegskonkurrenten MSV Duisburg kassierte das Team ein 1:3.

Am Wochenende fiel das Heimspiel gegen das Spitzenteam von 1860 dem Schneechaos zum Opfer. Für Dienstag ist nun erneut ein Spiel gegen eine Top-Mannschaft angesetzt, den FC Hansa Rostock. Mit einem Sieg würde man den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf einen Punkt reduzieren. Trotz des letzten Tabellenplatzes ist der Job von Trainer Rolf Landerl jedoch offenbar selbst bei einer weiteren Niederlage nicht gefährdet. So sagte Sportdirektor Rocco Lesser:

„Eine Trainerfrage stellt sich bei uns nicht, wir vertrauen Rolf und seinem Team. Und ich möchte das in dieser Situation noch mal ganz deutlich sagen: Uns war allen von Anfang an klar, dass es für uns als VfB nur gegen den Abstieg gehen wird – vielleicht bis zum letzten Wochenende. Darum gibt es auch keinen Grund, jetzt in Aktionismus zu verfallen. Die Liga ist so eng beieinander, wir haben gegen jeden Gegner unsere Chance.“

Rostock: mit einem Dreier auf Platz zwei

Ganz andere Ziele als Lübeck verfolgt der FC Hansa. Hier geht es nicht um die Verhinderung des Viertliga-Abstiegs. Stattdessen könnte man in dieser Saison in die 2. Bundesliga aufsteigen. Die Chancen dafür stehen gut. Derzeit ist man auf dem Aufstiegsrelegationsplatz, hat aber ein Spiel weniger als der derzeitige Zweite 1860. Mit einem Sieg würde man diesen verdrängen, denn Hansa hat das bessere Torverhältnis.

Und das Team von Trainer Jens Härtel ist gut drauf. Seine letzten fünf Spiele gewann es allesamt. In Zwickau holte man ein 2:0, zuhause gegen Unterhaching ein 1:0. Danach siegte die Kogge mit 2:1 in Duisburg und mit 4:2 gegen Saarbrücken. Am Freitag sah es dann so aus, als ob die Serie reißen würde. Gegen Verl lag man mit 0:2 hinten. Doch dann schossen John Verhoek, Nik Omladic und Philip Türpitz in der 92. Minute doch noch den 3:2-Sieg heraus. So soll es am Dienstag weitergehen – und so weiter in Richtung Liga zwei. Der Coach will allerdings den Ball flach halten:

„Es ist keine Pflicht aufzusteigen. Aber dass die Chancen nicht kleiner geworden sind, dürfte jedem klar sein. Wir wissen, dass, wenn wir unser Ding durchziehen, auf jeden Fall eine von den Mannschaft sein können, aber es gibt eben noch viele andere.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Lübeck

Raeder – Grupe, Okungbowa, Riedel, Rieble – Mende, Boland, Deichmann, Deters, Thiel – Akono

Rostock

Kolke – Riedel, Sonnenberg, Löhmannsröben, Scherff – Bahn, Rhein, Neidhart, Lauberbach, Pulido – Verhoek

Mein Tipp

Lübeck braucht einen Sieg im Abstiegskampf, doch auch Rostock will einen Dreier, um auf Platz zwei zu springen. Das gelingt der Kogge auch mit einem 2:1 im Duell der Hansestädte.

Weitere Beiträge