Hält sich Dresden oder schon wieder ein neuer Spitzenreiter?

Hält sich Dresden oder schon wieder ein neuer Spitzenreiter?

Am 15. Spieltag wollen gleich vier Klubs Dynamo vom Tabellenthron stürzen. So eng wie vorne geht es in der ganzen Liga zu: Gerade mal 15 Punkte liegen zwischen dem Ersten und Schlusslicht Duisburg. Alle Spiele im Überblick >>

Am letzten Spieltag verteidigte Dresden mit einem 0:0 bei Uerdingen den Platz an der Sonne. Die Duisburger dagegen konnten mit ihrem 2:2 in Kaiserslautern nicht den letzten Platz verlassen. Wie läuft dieser Spieltag für die Spitzenteams und die Klubs aus der unteren Region der Tabelle? Wir blicken auf den 15. Spieltag der 3. Liga >>

SpVgg Unterhaching – 1. FC Kaiserslautern

Fr., 19:00 Uhr •  Im Hachinger Sportpark ist mal wieder ein Dreier fällig. Es wäre das dritte Mal hintereinander, dass die SpVgg zuhause punktet. Allerdings haben die Pfälzer einen Lauf. Gegen Duisburg zwei Tore in den Schlussminuten zum 2:2 Ausgleich: Es war das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage.

Mein Tipp: Mehr als 2,5 Tore.

Hallescher FC – Dynamo Dresden

Sa., 14:00 Uhr •  Eines der Sachsenderbys. Mit den Gastgebern als Underdog, obwohl die seit 5 Spielen nicht mehr zuhause verloren haben (3S, 2U). Zuletzt gabs beim Aufsteiger Verl ein unglückliches 2:4. Dresden dagegen konnte sogar mit einem 0:0 gegen Uerdingen die Tabellenspitze verteidigen. Davor feierte Dynamo 4 Siege in Folge.

Mein Tipp: Unentschieden.

KFC Uerdingen 05 – Türkgücü München

Sa., 14:00 Uhr •  Seit 4 Spielen warten die Uerdinger auf einen Sieg. Wo’s klemmt? Bei nur einem Treffer in den 4 Partien muss man wohl nicht um den heißen Brei herumreden. 11 Tore in 14 Spielen: Kein Drittligateam hat seltener getroffen! Mit Türkücü dagegen kommt ein Team in den Westen, die bereits 20 Mal genetzt haben – in nur 12 Spielen! Allerdings blieb auch der Aufsteiger dreimal ohne eigenen Treffer.

Mein Tipp: Beide treffen: NEIN.

MSV Duisburg – SV Wehen Wiesbaden

Sa., 14:00 Uhr •  Tja, am Trainer hat es wohl nicht gelegen bei den Meiderichern. Drei Unentschieden sammelte man mit Lettieri, dazu drei Pleiten. So kann man die rote Laterne keinem anderen Wettbewerber in die Hand drücken. Neuer Versuch gegen die mit 11 Punkten mehr ausgestatteten Wiesbadener. Allerdings gewannen die die letzten 3 Duelle gegen den MSV jeweils zu null.

Mein Tipp: Überraschung, Duisburg verliert nicht!

SC Verl – FC Viktoria Köln

Sa., 14:00 Uhr •  Was ist der Aufsteiger stark unterwegs, zuletzt nach der Corona-Pause mit 5 Siegen vom Keller bis hoch unter die Top-4 gehüpft. Theoretisch könnte sich Verl sogar nun die Tabellenspitze krallen! Übrigens trafen die bis auf die Nullnummer beim Saisonstart gegen Bayern II immer ins gegnerische Tor. Die Viktoria hat zuletzt ihre Sieglos-Serie (2U, 2N) mit einem 2:1 über 1860 beendet.

Mein Tipp: 4 Tore oder mehr.

TSV 1860 München – Waldhof Mannheim

Sa., 14:00 Uhr •  Obwohl der ehemalige Tabellenführer zuletzt eine Negativserie von 5 sieglosen Spielen hinlegte, haben die Sechziger immer noch die Spitze im Blick. 6 Punkte fehlen auf Dynamo, mit einem 3er gegen Waldhof wäre man wieder dran. Aber die kommen mit einem 4:1-Sieg übers Spitzenteam Saarbrücken ins Grünwalder. Danach gab es allerdings noch im Nachholspiel die 0:2-Auswärtspleite in Meppen. Die Waldhöfer haben übrigens noch kein Ligaspiel bei den Münchner Löwen gewonnen.

Mein Tipp: Heimsieg.

1860 – Waldhof im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 14:00 Uhr beim BR, SR und SWR.

VfB Lübeck – 1. FC Magdeburg

Sa., 14:00 Uhr •  Mit 4 Siegen am Stück hat sich Aufsteiger Lübeck an den eigenen Haaren aus dem Abstiegssumpf gezogen. Zuletzt gab es jedoch nur ein Punkt aus den Partien gegen Ingolstadt (1:1) und Lautern (0:1). Jetzt soll eine neue Serie gestartet werden. Magdeburg will jedoch seine behalten: dreimal in Folge unbesiegt (1S, 2U). Das erste Duell mit einem Aufsteiger hat Magdeburg verloren: 1:3 gegen Verl. Werden nun die Punkte geteilt?

Mein Tipp: Doppelte Chance 0 | 2.

Lübeck – Magdeburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 14:00 Uhr beim NDR und MDR.

1. FC Saarbrücken – Bayern München II

So., 13:00 Uhr •  Alter gegen neuer Meister? Na ja, nach 4 sieglosen Spielen hintereinander siehts bei Aufsteiger Saarbrücken nicht mehr so meisterlich aus. Aber die Jungs stehen immer noch auf Platz 2, mit nur einem Punkt Rückstand auf die neue Eins Dresden. Warum nicht mit einem Sieg über den aktuellen Meister Bayern II die Spitze zurückerobern? Die kleinen Bayern sind mit vier Pleiten in Folge bis auf den vorletzten Platz abgerutscht. Jetzt droht sogar die rote Laterne!

Mein Tipp: Heimsieg.

Hansa Rostock – SV Meppen

So., 14:00 Uhr •  Als aktuell Fünfter könnten die Rostocker am Sonntag die Tabellenspitze entern. Wenn die Ergebnisse der Konkurrenz stimmt. Und die Kogge wieder genügend Wasser unter den Bug bekommt. Denn das fehlte zuletzt beim 1:2 in Wiesbaden. Hoffnung machen die beiden Siege gegen die Meppener aus der letzten Saison. „Das ist Schnee von gestern“ wird deren Trainer Torsten Frings sagen. Vielmehr wird er seine Jungs an die beiden Siege aus den letzten drei Saisonspielen erinnern. Allerdings verlor Meppen 4 der letzten 5 Auswärtsspiele, nur zuletzt punktete man in Magdeburg (0:0).

Mein Tipp: 2-3 Tore.

3. Liga

Weitere Beiträge