Geht Würzburgs Aufschwung gegen Braunschweig weiter?

Geht Würzburgs Aufschwung gegen Braunschweig weiter?

Nach zuletzt zwei Siegen in Serie sind die Franken bis auf drei Zähler ans rettende Ufer herangerückt. Die Löwen hingegen könnten mit einem Dreier bei den Kickers auf Relegationsrang drei springen

In den vergangenen Jahren trafen Würzburg und Braunschweig häufig aufeinander – egal ob in 2. Bundesliga, 3. Liga oder im Pokal. In der vergangenen Saison siegten die Franken mit 2:1 in Niedersachsen. Zuhause gab es ein 0:0. Der letzte Eintracht-Sieg ist zwei Jahre her, als man mit 5:2 zuhause die Oberhand behielt.

Insgesamt ist die Bilanz sehr ausgeglichen. Jedes Team gewann bisher drei Spiele, dazu kommen vier Remis. In Würzburg siegten die Hausherren zwei Mal und holten drei Remis. Nur einmal gingen die Gäste als Sieger vom Platz.

Würzburg – Braunschweig im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei MagentaSport.

Würzburg muss im Abstiegskampf siegen

Der Absteiger aus Liga 2 fand sich eine Klasse tiefer gleich wieder im Überlebenskampf wieder. Sechs der ersten Elf Liga-Spiele verlor man. Doch seit der letzten Länderspielpause und unter dem neuen Trainer Danny Schwarz läuft es besser für die Franken. Zunächst gab es ein 1:1 bei Viktoria Köln.

Danach gewann man mit 2:1 gegen Türkgücü München. Die bisherige Krönung erfolgte dann am vergangenen Wochenende mit einem 2:0 auswärts bei Kaiserslautern auf dem Betzenberg. Vor der Partie gegen Braunschweig ist man deshalb näher an das rettende Ufer herangerückt. Das ist derzeit drei Zähler entfernt. Mit einem Sieg über die Löwen würde man zumindest punktemäßig mit dem 16. aus Zwickau gleichziehen. Auch Stürmer Marvin Pourié weiß, dass noch nichts gewonnen ist:

„Es ist ein Montagabendspiel, es ist Flutlichtatmosphäre. Ich hoffe, dass zahlreiche Fans kommen und es sich anschauen. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf ein attraktives Spiel am Montag. Wir stehen weiter unter dem Strich und müssen weiter fokussiert arbeiten.“

Braunschweig könnte auf Platz drei springen

Wie Würzburg sind auch die Löwen neu in der 3. Liga. Auch sie sind aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Doch anders als die Kickers kämpfen die Braunschweiger um die sofortige Rückkehr ins Unterhaus. Allerdings gab es zuletzt beim 1:2 gegen Wehen Wiesbaden einen Dämpfer.

Davor hatten die Niedersachsen jedoch aus fünf Spielen drei Siege gegen Freiburg II (1:0), Dortmund II (4:2) und Havelse (4:0) sowie zwei Remis gegen Mannheim (0:0) sowie Saarbrücken (2:2) geholt. Daran will das Team des ehemaligen Würzburg-Coaches Michael Schiele anknüpfen und einen Dreier holen. Dann spränge man auf Relegationsrang drei. Doch der Trainer warnt:

„Ich hatte als Trainer dort in meiner jüngeren Vergangenheit meine größten Erfolge, insbesondere der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Sie haben aus drei Spielen unter dem neuen Coach sieben Punkte geholt und dadurch Selbstvertrauen entwickelt. Wir müssen auf alles gut gefasst sein. Wir wollen mit etwas Zählbarem nach Hause kommen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Würzburg

Bonmann – Waidner, Dietz, Kraulich, Lungwitz – Meisel, Perdedaj – Kopacz, Pepic, Herrmann – Pourié

Braunschweig

Fejzic – Wiebe, Behrendt, Schultz, Kijewski – Krauße, Nikolaou – Multhaup, Henning, Pena Zauner – Lauberbach

Mein Tipp

Würzburg will den dritten Sieg in Serie, Braunschweig oben dran bleiben. Doch mit dem 1:1 am Montagabend können letztlich beide leben.
3. Liga

Weitere Beiträge