Endlich wieder ein Lautern-Sieg gegen Duisburg?

Endlich wieder ein Lautern-Sieg gegen Duisburg?

Seit vier Spielen warten die Pfälzer gegen die Jungs von der Wedau auf einen Dreier. Nun ist die Konstellation günstig. Während der FCK mit einem Sieg auf den Aufstiegsrelegationsplatz springen kann, dümpeln die Zebras auf einem Abstiegsplatz herum.

In der vergangenen Drittliga-Spielzeit gab es zwischen Duisburg und Kaiserslautern keinen Sieger. Sowohl beim MSV als auch auf dem Betzenberg endeten die Spiele mit 2:2. Dabei hatten zur Halbzeit jeweils die Gäste mit 1:0 in Front gelegen. In der Vorsaison gewann Duisburg jedoch beide Vergleiche mit 3:1.

Somit sind die Pfälzer seit vier Spielen ohne Sieg gegen den MSV. Insgesamt liegen sie jedoch in der Bilanz vorne. Kaiserslautern gewann 31 Vergleiche, Duisburg 22. Dazu kommen 21 Remis. An der Wedau sieht es jedoch anders aus. 16 Heimsiege und 16 Unentschieden stehen nur sieben Erfolgen der Roten Teufel gegenüber.

Duisburg – Kaiserslautern im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei MagentaSport.

Duisburg muss im Abstiegskampf punkten

Die letzten drei Drittligaspiele verlor der MSV allesamt. Zunächst stand ein 2:4 bei Viktoria Köln – gefolgt von einem 0:1 gegen den SV Meppen. Vor einer Woche folgte dann das 2:3 in Zwickau. Das war zu viel, weshalb Trainer Pavel Dotchev gehen musste. Für ihn steht Hagen Schmidt an der Seitenlinie, der vorher im Nachwuchs-Leistungs-Zentrum von Bundesligist Mönchengladbach tätig war.

Er will mit einem Sieg zu seinem Drittliga-Debüt gegen den FCK dafür sorgen, dass der MSV die Abstiegsränge verlässt. Denn mit einem Dreier würde man auf Platz 16 springen. Mit einem Remis bliebe man hingegen unter dem Strich. Der neue Coach freut sich schon auf die Partie:

„Es waren bisher sehr intensive erste Trage. Es macht riesig Spaß. Uns erwartet ein gut organisierter 1. FCK mit breiter Brust. Wir wollen Erfolg haben, am besten schon Montag. Mit viel Herz und viel Optimismus. Ich hoffe, dass die Jungs alles gut aufsaugen.“

Fünfter Liga-Sieg am Stück für den FCK?

Nach anfänglichen Problemen läuft es derzeit für die Pfälzer in Liga 3. Gegen Verl, (2:0), Osnabrück (2:0), Havelse (6:0) und Freiburg II (3:0) fuhren die Roten Teufel vier Siege in Serie ein. Dazu kassierte man keinen Gegentreffer. Das war sogar schon beim 0:0 gegen Mannheim der Fall, so dass der FCK seit fünf Spielen kein Gegentor hinnehmen musste.

Nun will man die Siegesserie und die Zu-Null-Serie gegen Duisburg ausbauen. Mit einem Dreier würde man tatsächlich auf den Aufstiegsrelegationsplatz springen. Dann wäre man mit Saarbrücken und Osnabrück zwar punktgleich, aber aufgrund des besseren Torverhältnisses vorne. Doch davon will Coach Marco Antwerpen noch gar nicht reden. Er warnt vor dem MSV:

„Ich gehen davon aus, dass Duisburg im Heimspiel unter dem neuen Trainer offensiv agieren wird. Es wird eine intensive Partie gegen eine Elf werden, die sich zuhause in einem anderen Zustand zeigt. Aktuell tritt die Mannschaft sehr selbstbewusst auf, das haben wir uns hart erarbeitet. Wir wollen den Gegner weit vom eigenen Tor fernhalten und nicht diese klaren Torchancen wie gegen Freiburg zulassen.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Duisburg

Weinkauf – Feltscher, Velkov, Steurer, Bretschneider – Frey, Stierlin – Ajani, Hettwer, Stoppelkamp – Ademi

Kaiserslautern

Raab – Tomiak, Kraus, Winkler – Ritter – Hercher, Zuck – Wunderlich, Götze – Klingenburg – Hanslik

Mein Tipp

Duisburg will aus dem Keller, Lautern auf den Relegationsplatz. Durch ein 2:1 auswärts schafft dies der FCK letztlich auch.
3. Liga

Weitere Beiträge