Dresden muss bei Türkgücü nachziehen

Dresden muss bei Türkgücü nachziehen

Das beste zum Schluß: Spitzenreiter Dresden beim Aufsteiger Türkgücü. Wer von beiden verlängert seine Siegesserie?

Der FC Ingolstadt und die Münchner Löwen haben ihre Spiele am 18. Spieltag der 3. Liga gewonnen. Jetzt muss der Tabellenführer aus Dresden nachziehen. Mit einem Sieg bei Türkgücü München kann Dynamo den Vorsprung auf Rang drei wieder auf acht Punkte ausbauen. Nach acht ungeschlagenen Spielen in Folge ist das Selbstvertrauen groß. Aber auch der Gastgeber rechnet sich was aus. Die Münchner haben nach einem längeren Durchhänger wieder die Kurve gekriegt und die letzten beiden Spiele gewonnen. Kann man jetzt gegen Dresden nachlegen, wäre man zurück im oberen Tabellendrittel. Anstoß ist am Montagabend um 19:00 Uhr im Stadion an der Grünwalder Straße.

Türkgücü - Dresden im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 19:00 Uhr bei Magenta Sport.

Daten und Fakten zum Spiel

Türkgücü mit aufsteigender Form

Bei Türkgücü ist das Sportliche in den letzten Wochen zur Nebensache verkommen. Das Hin und Her mit Geldgeber Hasan Kivran, der Abgang von Tom Boere und die Vertragslauflösungen mehrerer Spieler.  Das hat alles nicht gerade zur Konzentration auf das schwere Spiel gegen Dresden beigetragen. Jetzt ist zumindest klar, Kivran bleibt, das Gehalt bis zum Saisonende ist gesichert, es kann auf dem Platz weitergehen. Gegen Ende des Jahres waren die Ergebnisse gar nicht mal so schlecht. Nach fünf sieglosen Spielen in Folge gewann Türkgücü mit jeweils 4:1 in Verl und in Meppen. Die Formkurve zeigt wieder nach oben. Nimmt der Aufsteiger auch gegen Dresden drei Punkte mit, wäre mindestens Platz sechs drin.

Obwohl die Münchner im Dezember drei Spiele hintereinander verloren haben, sind sie nach wie vor extrem schwer zu bespielen. Über die komplette Spielzeit setzte es nur vier Niederlagen. Damit liegt Türkgücü gleichauf mit Dresden, Ingolstadt und 1860, wenn es um die wenigsten Saisonpleiten geht. Auch offensiv stimmt es wieder. Der vierte Heimsieg ist durchaus möglich.

Fakten zum Spiel:

  • Türkgücü blieb fünfmal in Folge sieglos, hat die letzten zwei Spiele aber mit 8:2 Toren gewonnen.
  • Türkgücü hat nur eines von sieben Heimspielen verloren (3 Siege, 3 Unentschieden).
  • Dresden holte in den letzten acht Spielen 22 von 24 Punkten.
  • Dynamo ist mit 18 Punkten das auswärtsstärkste Team der Liga.
  • Dresden stellt mit 15 Gegentoren die beste Defensive der Liga.

Dresden wie im Rausch

Der Umbruch in Dresden wurde erfolgreich vollzogen. Nach dem Abstieg hatten die Sachsen trotz ordentlichem Saisonstart noch große Probleme. Vier der ersten acht Spiele wurden verloren. Mittlerweile sind weiterhin nur vier Saisonpleiten. Das zeigt ganz klar, in welche Richtung es bei Dynamo geht. Steil nach oben. Acht ungeschlagene Spiele in Folge unterstreichen das nur zu gut. Dresden holte 22 von 24 möglichen Punkten. Dadurch wurde der Absteiger zum auswärtsstärksten Team der Liga. Die Dresdner sind seit vier Auswärtsspielen ungeschlagen.

Die Erfolge kommen nicht überraschend. Dresden tritt nicht nur offensiv dominant auf. Auch die Abwehr steht bombensicher. Nur bei Viktoria Köln kassierte die SGD in den letzten acht Spielen mehr als ein Gegentor. 16 Auswärtstreffer sind zusammen mit Verl und Wehen Wiesbaden übrigens auch Bestwert. Dresden hat einen Lauf. Und den will man am Montag in München unbedingt fortsetzen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Türkgücü

Vollath
Kusic, Zorba, Sorge, Park
Berzel, Erhardt, Fischer
Kiricek, Sararer
Sliskovic

Dresden

Broll
Becker, Knipping, Ehlers, Meier
Stefaniak, Stark, Kade, Königsdorffer
Hosiner, Daferner

Mein Tipp

Türkgücü ist daheim schwer zu schlagen und nach zwei Siegen in Folge auf dem aufsteigenden Ast. Die Dresdner spielen derzeit in ihrer eigenen Liga. Daher geht die Favoritenrolle an die Gäste aus Sachsen. Ich denke, Dynamo wird das Spiel nicht verlieren. Türkgücü traue ich ebenfalls einen Punktgewinn zu. Daher ein Unentschieden. Mein Tipp ist ein 2:2 und 4 oder mehr Tore im Spiel.
3. Liga

Weitere Beiträge