Dresden mit Big-Point gegen Ingolstadt?

Dresden mit Big-Point gegen Ingolstadt?

Am Samstag steigt das Spitzenspiel in der 3. Liga zwischen Dynamo Dresden und dem FC Ingolstadt. Der Tabellenführer aus Sachsen kann gegen den ersten Verfolger einen ganz großen Schritt in Richtung Aufstieg machen und sich zwischenzeitlich schon um sieben Punkte absetzen. Die Schanzer sind gefordert. Rostock hat nur zwei Zähler Rückstand.

Am Samstag sind in der 3. Liga alle Augen auf das Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden gerichtet. Der Tabellenführer empfängt den ersten Verfolger aus Ingolstadt zum Topspiel des 26. Spieltags. Dynamo hat sich mit 48 Punkten schon ein kleines Polster auf die Konkurrenz erspielt. Die Schanzer rangieren mit vier Zählern und einem Nachholspiel in der Hinterhand dahinter. Heißt also, Dynamo kann mit einem Sieg davonziehen und die Tabellenführung definitiv verteidigen. Ingolstadt muss daher unbedingt punkten, will man die Sachsen an der Spitze nicht aus den Augen verlieren. Das Hinspiel endete mit einem 1:0 für den FCI. Vorher gab’s in der 3. Liga noch einen Heimsieg von Dynamo (2:0) sowie ein Unentschieden (0:0). Die Bilanz ist also völlig ausgeglichen. Anstoß ist um 14:00 Uhr.

Dresden - Ingolstadt im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 14:00 Uhr bei Magenta TV im MDR und beim BR.

Daten und Fakten zum Spiel

Dresden zuletzt nur Unentschieden

Seit dem 15. Spieltag rangiert Dynamo Dresden ununterbrochen auf dem ersten Tabellenplatz der 3. Liga. Die Sachsen haben in diesem Zeitraum sieben von zehn Spielen gewonnen. Dem stehen ein Unentschieden und zwei Niederlagen gegenüber. Die Punkteteilung gab es zuletzt im eigenen Stadion gegen Bayern II im Nachholspiel. Damit bleibt es bei sieben Siegen und drei Unentschieden bei lediglich einer Pleite in der heimischen Arena. Daheim sind die Dresdner kaum zu bezwingen und auch die bisherige Saisonstatistik liest sich meisterlich. 15 Siege bedeuten ebenso wie gerade einmal 22 Gegentore den Spitzenwert in der Liga. Mehr Tore als Dynamo (41) haben nur der SC Verl (46), 1860 München und Wehen Wiesbaden (je 43) erzielt. Wer gegen Dresden gewinnen will, der muss schon einen richtig guten Tag erwischen.

So wie die Schanzer im Hinspiel (1:0). Die Niederlage hat man bei den Sachsen noch nicht vergessen. Diesmal soll die Revanche gelingen und ein weiterer Schritt in Richtung Drittliga-Meisterschaft gemacht werden. Den Aufstieg zu verpassen, wäre mittlerweile eine riesengroße Enttäuschung. Dafür war die Saison bislang einfach zu gut. Das Spiel gegen Ingolstadt wird richtungsweisend, denn bereits im März uns Anfang April warten mit Wehen Wiesbaden, 1860 München und Rostock drei weitere direkte Konkurrenten im Aufstiegskampf. Trainer Markus Kauczinski, der übrigens auch schon den FC Ingolstadt in der Bundesliga trainierte, sagte im Interview auf der DFB-Website:

An dem Punkt, an dem wir stehen, können wir nicht sagen, dass wir mit Tabellenplatz vier zufrieden wären. Wir wollen dort bleiben, wo wir stehen. Ich tue mich aber schwer damit, jetzt bereits über das Saisonende zu sprechen. Als Trainer habe ich immer das nächste Spiel im Kopf.

Fakten zum Spiel:

  • Dresden hat 15 von 24 Spielen gewonnen, Bestwert in der Liga.
  • Dynamo stellt mit 22 Gegentoren auch die beste Defensive.
  • Im eigenen Stadion hat Dresden sieben von elf Spielen gewonnen (3 Unentschieden, 1 Niederlage).
  • Ingolstadt ist das heimstärkste Team der Liga, auswärts aber nur in der unteren Tabellenhälfte (4 Siege, 3 Unentschieden, 4 Niederlagen).
  • Dresden hat nur eines der letzten 15, Ingolstadt eines der letzten zehn Ligaspiele verloren.

Ingolstadt kämpft um direkten Aufstieg

Die Spitze der 3. Liga liegt eng beisammen. Die Löwen auf Rang sechs haben derzeit nur sechs Punkte Rückstand zum FCI. Bei einer Niederlage in Dresden könnte es für die Schanzer auch ganz schnell wieder nach unten gehen. Dem ist man sich durchaus bewusst. Will man die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga realisieren, sind es genau diese Spiele, die man gewinnen muss. Das hat im Hinspiel schon ganz gut geklappt. Nur in Dresden taten sich die Oberbayern bislang immer recht schwer. Lediglich ein Sieg sprang bei Dynamo in sechs Anläufen heraus. Zweimal musste man sich geschlagen geben. Drei weitere Male gab es immerhin noch einen Punkt. Die durchwachsene Auswärtsbilanz könnte dem FCI auch diesmal zum Verhängnis werden. Nur vier Siege aus elf Spielen und 15 Punkte. Das macht Rang 13 in der Auswärtstabelle. Ausbaufähig.

Von den letzten fünf Auswärtsspielen konnte Ingolstadt nur zwei gewinnen. Offensiv präsentiert sich das Team von Thomas Oral in der Ferne meist zu harmlos. Und jetzt wartet auch noch die beste Defensive der Liga. Ein Tipp auf weniger als 2,5 Tore im Spiel könnte sich daher durchaus lohnen. Das gab es beim FCI viermal in den letzten fünf Auswärtsspielen und bei den Dresdnern ebenfalls viermal in den vergangenen fünf Spielen. Offen sind am Samstag die Einsätze der Leistungsträger Stefan Kutschke, Marcel Gaus und Caiuby. Bei den Dresdnern fehlen Robin Becker, Chris Löwe, Yannick Stark und Patrick Weihrauch. Unabhängig davon peilen die Schanzer nun einen weiteren Sieg an, wenngleich das noch keine Vorentscheidung sein wird, wie Tomas Oral vor dem Spiel erklärte:

Die Tabellenkonstellation ist natürlich interessant. Aber es wird nach dem Spieltag noch keiner aufsteigen. Die Saison ist noch sehr lang. Wir haben ja in den letzten Wochen selbst gesehen, wie eng die Spiele sind. Wir schielen nicht auf Rang eins oder zwei. Wir haben aber Selbstvertrauen getankt, strahlen Dominanz aus und haben nur eins im Kopf: Spiele zu gewinnen!

Voraussichtliche Aufstellungen

Dresden

Broll

Ehlers, Knipping, Kwadwo

Will, Kade – Königsdörffer, Meier

Mörschel

Daferner, Hosiner

Ingolstadt

Buntic

Heinloth, Paulsen, Schröck, Kurzweg

Stendera

Beister, Caiuby, Bilbija

Eckert Ayensa, Kaya

Mein Tipp

Beide Mannschaften sind seit vier Spielen ungeschlagen und beide wollen am Samstag drei Punkte. Dresden hat den Heimvorteil auf seiner Seite und als Tabellenführer etwas weniger Druck. Die Schanzer haben schon im Hinspiel gezeigt, wie man Dynamo schlagen kann. Ich sehe auch diesmal ein ganz enges Spiel auf Augenhöhe. Daher will ich mich auf eine Punkteteilung festlegen und auf 2-3 Tore im Spiel. Mein Tipp ist ein 1:1 sowie eine Dresdner Führung zur Pause .
3. Liga

Weitere Beiträge