Die 3. Liga ist wieder da!

Die 3. Liga ist wieder da!

Am Wochenende rollt wieder der Ball in den Stadien der 3. Liga. Ob in Halle, Kaiserslautern, München oder Hannover, bei sämtlichen Spielen sind Zuschauer dabei. Hier unsere Vorschau auf den ersten Spieltag.

Wer wird 2021/22 Meister in der 3. Liga? |
So. 31. Juli 2022 um 21:00 Uhr

Die 3. Liga bietet gleich zum Start jede Menge Highlights. Zum Beispiel jagen die Roten Teufel auf dem Betzenberg die Braunschweiger Löwen. Oder die Sechziger beweisen beim bayerischen Derby gegen Würzburg, dass sie zu Recht als Topfavorit gelten. In Mannheim werden fast 15.000 Zuschauer gegen Magdeburg dabei sein … Wir freuen uns auf einen ereignisreichen 1. Spieltag!

VfL Osnabrück – MSV Duisburg Fällt aus!

Fr., 19:00 Uhr

1. FC Kaiserslautern – Eintracht Braunschweig

Sa., 14:00 Uhr

Tipp: Ja, beide treffen

Spielnummer 115

Warum? 15.000 Fußball-Interessierte dürfen am Samstagnachmittag ins Fritz-Walter-Stadion: Rekordkulisse am 1. Spieltag der Dritten. Weil weder Lauterns Abwehr noch die Braunschweiger Defensive besonders sattelfest ist, erwarte ich Tore auf beiden Seiten.

Live im TV: Kostenlos im SR und SWR oder im Abo bei MagentaSport.

Hallescher FC – SV Meppen

Sa., 14:00 Uhr

Tipp: 1, Heimsieg

Spielnummer 161

Warum? Achtmal gab es dieses Duell in der 3. Liga, nur einmal konnte Meppen gewinnen. Fünfmal siegte Halle. Jetzt erwarte ich den 6. Sieg für die Gastgeber.

Live im TV: Kostenlos im MDR oder im Abo bei MagentaSport.

Waldhof Mannheim – 1. FC Magdeburg

Sa., 14:00 Uhr

Tipp:  Doppelte Chance 1|0 

Spielnummer 188

Warum? 3 der letzten 4 Duelle endeten 1:1. Nummer 4 gewannen die Waldhöfer sogar mit 5:2. Diese Statistik können die Magdeburger nicht drehen, auch im 5. Spiel feiert der Aufstiegsaspirant keinen Sieg gegen Mannheim.

FSV Zwickau – Borussia Dortmund II

Sa., 14:00 Uhr

Tipp:  Ja, beide treffen 

Spielnummer 191

Warum? Premiere in Zwickau: Zum ersten Mal treffen die Sachsen auf Dortmunds Zweite. Der Aufsteiger will gegen die drittligaerfahrene Truppe den Schwung aus der Regionalliga mitnehmen. Ob das klappt? Immerhin erwarte ich Tore auf beiden Seiten.

TSV 1860 München – Würzburger Kickers

Sa., 14:00 Uhr

Tipp: 1 bei HC 0:1, Heimsieg trotz Handicap 0:1 

Spielnummer 209

Warum? In der letzten Spielzeit scheiterten die Löwen nur knapp im Kampf um einen Platz an der Sonne. Jetzt gehen sie als Favorit in die Jagd nach einem Aufstiegsplatz. Das wird das Team gleich gegen Zweitligaabsteiger Würzburg eindrucksvoll bestätigen.

Live im TV: Kostenlos im BR oder im Abo bei MagentaSport.

TSV Havelse – 1. FC Saarbrücken

Sa., 14:00 Uhr

Tipp: Nein, beide treffen 

Spielnummer 210

Warum? Im sechsten Spiel des Tages könnte es noch einmal richtig laut werden: 15.000 Fans sind in Hannover erlaubt. Große Unterstützung kann Neuling Havelse gut gebrauchen, denn die Gäste aus Saarbrücken gelten als Geheimfavorit auf einen der vorderen Plätze. Es ist übrigens nicht das erste Aufeinandertreffen der beiden Klubs. In der Saison 90/91 gab es die Partie in der 2. Bundesliga: 0:0 und 2:0-Auswärtssieg für die Saarländer. Die Null steht auch dieses Mal für Havelse.

Viktoria 1889 Berlin – FC Viktoria Köln

So., 13:00 Uhr

Tipp: 2, Auswärtssieg 

Spielnummer 189

Warum? Willkommen in der Dritten, liebe Berliner! Mit einer Serie von 11 Siegen in Folge ist die Viktoria aus der Regionalliga eine Stufe nach oben geklettert. Die Kölner Viktoria dagegen wartet seit sechs Pflichtspielen auf einen Dreier. Jetzt beim Aufsteiger sollte der Negativlauf gestoppt werden.

SC Verl – Türkgücü München

So., 14:00 Uhr

Tipp: 0, Unentschieden 

Spielnummer 192

Warum? Auch in seiner zweiten Drittliga-Saison kickt der SC Verl nicht zu Hause. In dieser Spielzeit ist Lotte die Homebase. Aber immerhin dürfen 5000 Fans beim Ligastart gegen Türkgücü dabei sein. Es ist erst das 3. Duell zwischen den beiden Klubs. Die ersten gewannen jeweils die Gäste, dieses Mal erwarte ich eine Punkteteilung.

SC Freiburg II – SV Wehen Wiesbaden

Mo., 19:00 Uhr

Tipp: 2/2, Wehen Wiesbaden gewinnt 1. HZ/Spiel 

Spielnummer 187

Warum? Am Montag startet mit der Freiburger Zweiten der dritte Neuling ins Abenteuer 3. Liga. Aber mit dem SV Wehen Wiesbaden kommt der Liga-Dino ins Dreisamstadion: 11 Spielzeiten haben die Hessen in der Dritten bereits auf dem Buckel! Und sie werden gnadenlos von Anfang an den Aufsteiger unter Druck setzen.

3. Liga

Weitere Beiträge