Siegt sich der Club in Osnabrück aus dem Keller?

Siegt sich der Club in Osnabrück aus dem Keller?

Der 1. FC Nürnberg ist nach sieben Spieltagen wieder dort angekommen, wo er die vergangene Saison abgeschlossen hat: auf dem Abstiegs-Relegationsplatz. Doch mit einem Dreier bei starken Osnabrückern könnten die Franken ins Mittelfeld vorstoßen. Dem VfL winkt mit einem Sieg Platz zwei.

Osnabrück scheint dem FCN zu liegen. In der vergangenen Saison gewann der Club beide Zweitligaspiele gegen die Niedersachsen – jeweils mit 1:0. Siegen die Franken nun wieder mit diesem Ergebnis?

Neben den beiden Erfolgen war Nürnberg auch in weiteren vier der letzten sieben Spiele siegreich. Einmal schaffte der VfL ein Unentschieden. Der letzte Dreier der Niedersachsen ist neunzehneinhalb Jahre her. Am 16. April 2001 siegte man mit 2:1 zuhause. Das war einer der erst zwei Erfolge des VfL über Nürnberg. Die Gäste holten sich hingegen schon neun direkte Vergleiche. Dazu kommt ein Remis.

Osnabrück – Nürnberg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky.

Osnabrück winkt Platz zwei

Vor der Saison hatte man befürchten können, dass der VfL gegen den Abstieg spielen muss. Denn man verlor Cheftrainer Daniel Thioune, der zum HSV ging. Doch weit gefehlt. Derzeit rangiert Osnabrück auf dem fünften Tabellenplatz. Mit einem Dreier würde man sich auf Rang zwei vorarbeiten – direkt hinter Thiounes neuen Club.

Verloren haben die Niedersachsen in dieser Zweitligasaison ohnehin noch nicht. Zuletzt gewannen sie gegen Sandhausen (2:1) und in Regensburg (4:2) Davor gab es in Bochum (0:0), Heidenheim (1:1) und gegen den SV Darmstadt 98 (1:1) jeweils Unentschieden. Gegen Nürnberg soll nun der dritte Sieg am Stück her. Trainer Marco Grote gab seinen Kickern in der Länderspielpause ein paar Tage frei und warnt vor dem Club:

„Ich glaube nicht, dass dadurch der Rhythmus abhanden kommt. Auf die Spieler wartet eine anstrengende Phase in der Zukunft. Die Nürnberger haben viel individuelle Qualität und Tempo, Wir wollen insgesamt gut verteidigen, aber auch selber Akzente setzen, offensiv was anbieten und nicht auf Nürnberg schauen.“

Endlich wieder Sieg für den FCN?

In der vergangenen Saison hielt Nürnberg in der Relegation nur die Klasse, weil man in der Nachspielzeit in Ingolstadt noch ein Tor erzielte. Nun findet sich das Team erneut auf dem drittletzten Tabellenplatz nieder. Um von dem runter zu kommen, wäre ein Sieg in Osnabrück wichtig. Dadurch würde man sogar ins Mittelfeld vorrücken.

Doch die Nürnberger haben es mit Siegen in dieser Saison bisher nicht so. Erst einen Dreier, am zweiten Spieltag gegen Sandhausen (1:0), holte das Team von Coach Robert Klauß. Danach gab es zwei 2:3-Niederlagen gegen Darmstadt und Braunschweig sowie drei Remis auf St. Pauli (2:2) und gegen Karlsruhe und Düsseldorf (jeweils 1:1). Das soll sich am Montag ändern, hofft der Trainer. Trotz der klaren positiven Bilanz gegen Osnabrück sieht er sein Team als Underdog:

„Der VfL ist ein spannender Verein. Es überrascht mich nicht, dass sie so viele Punkte geholt haben. Sie haben es geschafft, die engen Spiele auf ihre Seite zu ziehen. Dass wir im Spiel nicht als Favorit gehandelt werden, sondern dass eine Mannschaft, die sieben Spiele ungeschlagen ist, gegen eine Mannschaft spielt, die noch nicht so viele Punkte geholt hat, das kann uns guttun.“

Voraussichtliche Aufstellungen

Osnabrück

Kühn – Ajdini, Beermann, Trapp, Reichel – Taffertshofer, Henning – Amenyido, Reis, Kerk – Ihorst

Nürnberg

Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Krauß, Nürnberger – Lohkemper, Hack – Köpke, Schäffer

Mein Tipp

Nürnberg will unbedingt siegen, um ins Mittelfeld vorzustoßen. Der VfL möchte auf Platz zwei springen. Das gelingt ihm mit einem 2:1 über den Club auch. Der ist weiter mittendrin im Abstiegskampf. .

Weitere Beiträge