Paderborn legt im Derby in Bielefeld vor

Paderborn legt im Derby in Bielefeld vor

Der SC Paderborn peilt den direkten Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga an. Am Freitagabend in Bielefeld gilt es, den zweiten Platz gegen Union und den HSV zu behaupten. Die Arminia will dem SCP im Derby den Aufstieg vermasseln. Das Spiel ist an Brisanz kaum zu überbieten.

Wer hätte das nach der Hinrunde gedacht? Paderborn lag da als Aufsteiger noch auf Rang sieben. Mittlerweile sind sie das beste Team der Rückrunde und voll auf Kurs in Richtung Bundesliga. Der SCP belegt vor dem Derby am 33. Spieltag in Bielefeld den zweiten Platz. Verlieren ist gegen den Erzrivalen verboten. Union Berlin und der HSV haben nur einen Punkt Rückstand. Für die Arminia geht es hingegen um nichts mehr. Zumindest fast. Dem Erzrivalen im Derby die Punkte stehen und vielleicht den Aufstieg kosten, wäre doch ein geiles Geschenk an die Fans. Als Heimmacht sind die Bielefelder zwar nicht gerade bekannt, doch gegen Paderborn nimmt man eigentlich immer was mit von der Alm. Es wird ein Kampf über 90 Minuten. Anstoß ist am Freitag um 18:30 Uhr in der Schüco-Arena.

Bielefeld - Paderborn im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 18:30 Uhr bei Sky.

Paderborn gibt Vollgas im Endspurt

Während die Konkurrenten an der Spitze schwächeln, holt sich Paderborn in den vergangenen Wochen regelmäßig wichtige Punkte. Das Resultat sieht man mit Blick auf die Tabelle. Seit dem 19. Spieltag ging es vom neunten bis zum zweiten Platz nach oben. Der SCP holte aus 14 Spielen der Rückrunde starke 29 Punkte. Das sind sechs mehr als die zweitbeste Rückrundenmannschaft aus Köln. Und nicht nur das: Die Gäste stellen mit 35 Treffern auch den besten Sturm der Rückrunde sowie mit nur 16 Gegentoren die drittbeste Defensive. Zuletzt gelangen gegen Duisburg (4:0), in Kiel (2:1) und gegen Heidenheim (3:1) schon wieder drei Siege in Folge.

Eigentlich der perfekte Zeitpunkt, die schwache Serie in Bielefeld endlich zu beenden. Paderborn ist schon achtmal in Pflichtspielen auf der Alm angetreten, tatsächlich sprangen dabei nur drei Unentschieden heraus. Fünf dieser Spiele wurden verloren. Drei Spieltage vor Saisonende darf man sich eine weitere Niederlage natürlich nicht erlauben. Oben ist alles so nah beieinander, das könnte es dann schon mit dem Aufstieg gewesen sein. Das war zwar ohnehin nicht das Saisonziel, man wäre jetzt aber sicherlich auch nicht unzufrieden, wenn man tatsächlich im kommenden Jahr Bundesliga spielen würde. Paderborns Sportchef Markus Krösche warnt allerdings eindringlich vor dem kommenden Gegner:

Bei Arminia etwas zu holen, wird brutal schwer. Die Bielefelder spielen ebenfalls eine starke Rückserie. Was im Derby alles passieren kann, haben wir gerade erst beim Pott-Schlager Dortmund gegen Schalke erlebt.

Bielefeld stagniert

In Bielefeld ist der Aufschwung seit dem Trainerwechsel zu Uwe Neuhaus unverkennbar. Die Arminia hat aus den letzten 15 Spielen starke 25 Punkte geholt. Besser waren in diesem Zeitraum nur Paderborn (32) und Köln (26). Seitdem man den Klassenerhalt perfekt gemacht hat, scheint man es sich auf der Alm aber wieder etwas bequemer zu machen. In den letzten fünf Ligaspielen gelang nur noch ein Sieg. Aber es gibt Hoffnung. Man kann die Sache ja auch mal anders betrachten. Von den letzten vier Heimspielen hat Bielefeld immerhin drei gewonnen und nur zwei Niederlagen aus den letzten acht Spielen sind jetzt auch nicht so schlecht.  

Hinzu kommt am Freitag die Extra-Motivation durch den Derby-Charakter. Und die Statistik in diesem Duell spricht ohnehin für die Bielefelder. Das ist übrigens nicht nur auf die Heimspiele bezogen. Von insgesamt 16 Pflichtspielduellen hat Bielefeld nur zwei verloren. Da kann man schon irgendwie von einem Lieblingsgegner sprechen. Und da es für die Arminia ja um nichts mehr geht, herrscht auch kein Druck. Ganz anders beim Gegner. Die wollen ja bekanntlich aufsteigen. In Bielefeld hätte man jedoch nichts dagegen, wenn man den Fans auch in der kommenden Saison noch Ostwestfalen-Derbys bieten kann und ganz nebenbei noch die schwache Heimstatistik etwas aufbessern könnte. Bielefeld ist mit 20 Punkten aus 15 Spielen das vierschwächste Heimteam der Liga. Kapitän Julian Börner würde das gerne ändern:

Wir wollen Paderborn ärgern. Es muss unser Anspruch sein, diese drei Punkte in Bielefeld zu behalten.

Fakten zum Spiel:

  • Das Hinspiel in Paderborn endete durch ein spätes Tor der Gastgeber mit 2:2.
  • Bielefeld hat noch nie ein Heimspiel gegen Paderborn verloren.
  • Paderborn konnte nur eines der letzten sieben Derbys gewinnen.
  • In 16 Duellen fielen 53 Tore. Macht im Schnitt über drei Buden pro Spiel.
  • Bielefeld holte daheim 20 Punkte aus 15 Spielen, Paderborn auswärts 21.
  • Mit 71 Toren ist in Bielefeld die zweitbeste Offensive der Liga zu Gast.

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Arminia Bielefeld

SC Paderborn

Letzte 5 Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Paderborn – Bielefeld2:22. Bundesliga 18/19
Bielefeld – Paderborn1:12. Bundesliga 15/16
Paderborn – Bielefeld1:22. Bundesliga 15/16
Paderborn – Bielefeld4:02. Bundesliga 13/14
Bielefeld – Paderborn3:32. Bundesliga 13/14

Bilanz

Alle Pflichtspielduelle zwischen Bielefeld und Paderborn:

Spiele gesamt
Siege Bielefeld: 9
Remis: 5
Siege SCP: 2

Voraussichtliche Aufstellungen

Bielefeld

Ortega

Brunner, Pieper, Börner, Lucoqui

Prietl

Weihrauch, Yabo

Clauss, Voglsammer

Klos

Paderborn

Zingerle

Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins

Vasiliadis

Pröger, Klement, Antwi-Adjej

Gueye, Michel

Mein Tipp

Angesichts der starken Form der vergangenen Wochen gilt Paderborn für mich als Favorit in diesem Duell. Da es in Bielefeld aber nie so recht klappen will, traue ich den Bielefeldern auch diesmal wieder einen Punktgewinn zu. Ich tippe auf ein 2:2 für 11,5. Für Paderborn ist damit noch nichts verloren, doch den direkten Aufstiegsplatz dürften sie damit an diesem Wochenende erstmal abgeben.

Weitere Beiträge