Paderborn – Hamburg: Endspiel im Aufstiegskampf

Paderborn – Hamburg: Endspiel im Aufstiegskampf

Am Sonntag kommt es zum Gipfeltreffen im Kampf um den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus: Der Tabellenzweite aus Paderborn empfängt den Vierten Hamburg. Mit einem Sieg hätte der SCP den Relegationsrang sicher. Oder gewinnt der HSV und verbessert seine Aufstiegschancen?

Es ist die bereits dritte Begegnung zwischen Paderborn und Hamburg in der bisherigen Saison. Beide Spiele zuvor gewann der HSV. Im Hinspiel siegten die Jungs von Trainer Hannes Wolf mit 1:0. Im DFB-Pokal-Viertelfinale gewann man sogar mit 2:0. Holen die Hanseaten nun den dritten Sieg im dritten Vergleich – bei einer Quote von 3,40?

Das Spiel am Sonntag ist der bisher siebte Vergleich zwischen beiden Teams. Hamburg gewann vier Duelle, Paderborn zwei. Der letzte Sieg des SCP ist viereinhalb Jahre her. Zu Beginn der Bundesliga-Saison 2014/2015 gewannen die Ostwestfalen mit 3:0 in Hamburg. Die folgenden drei Partien verloren sie jedoch. Unentschieden endete bisher keine Partie. Gibt es jetzt erstmals ein Remis (Quote: 3,60)?

Paderborn – Hamburg im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 15:30 Uhr bei Sky.

Paderborn will sich für Derby-Pleite mit Sieg revanchieren (Quote 1,95)

Am vergangenen Freitag stand für den Tabellenzweiten das Ostwestfalen-Derby gegen Bielefeld an. Doch für die Mannen von Trainer Steffen Baumgart endete es mit einer Enttäuschung. Arminia gewann mit 2:0. Zum Glück für den SCP verloren mit Union Berlin und dem HSV auch die anderen beiden Konkurrenten um den letzten direkten Aufstiegsplatz hinter Zweitligameister 1. FC Köln. So blieb man Tabellenzweiter. Manager Markus Krösche freute sich, dass die Konkurrenz patzte, will gegen Hamburg aber zurück in die Erfolgsspur:

„Wir können uns nicht beschweren. Aber wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir den HSV schlagen. Und das wird brutal schwer. Wir haben am Freitag in Bielefeld ein Spiel verloren. Ja und? Deshalb bleiben wir trotzdem unserem Fußball treu und werden sehen, was dabei herauskommt.“

Für den SCP, der vor der Saison erst aus der 3. Liga aufgestiegen ist, spricht, dass man entspannter in die Partie gegen Hamburg gehen kann. Denn die Ostwestfalen können aufstiegen, der HSV hingegen muss. Zudem spricht bei Punktgleichheit die viel bessere Tordifferenz klar für den SCP.

Gelingt Hamburg nach sechs sieglosen Spielen endlich wieder ein Dreier? (Quote: 3,40)

Der HSV ist in einer Krise. Im Derby gegen St. Pauli gelang am 10. März der letzten Zweitligasieg. Danach gab es vier Pleiten und drei Remis. Dadurch rutschte man von Aufstiegsplatz zwei auf Rang vier ab, mit dem man noch nicht einmal die Relegation schaffen würde. Besonders bitter war die Heimniederlage gegen Abstiegskandidat Ingolstadt am vergangenen Wochenende. 0:3 hieß es am Ende. Dass der HSV nicht fast schon aus dem Rennen um den Aufstieg ist, hat er der Konkurrenz Union Berlin und Paderborn zu verdanken. Denn beide Teams verloren am letzten Spieltag ebenfalls.

Nun muss gegen den SCP unbedingt ein Sieg her. Dann hätte man die Ostwestfalen in der Tabelle überholt und würde zumindest von Platz drei aus in den letzten Spieltag gehen. Sollte Union nicht gegen Magdeburg gewinnen, würde man sogar Platz zwei belegen. Trotz zweier Saisonsiege über Paderborn wird es nicht leicht werden, beim SCP einen dritten Dreier einzufahren. HSV-Idol Uwe Seeler hofft, dass sein Verein gegen Paderborn die Kurve kriegt und sofort wieder in die Bundesliga zurückkehrt:

„Sie können es nur gemeinsam schaffen, das ist klar. Sie müssen sich nach so einer Klatsche wie gegen Ingolstadt berappeln. Dazu brauchen sie Wille und Leidenschaft. Aber es ist eine andere Zeit, die Spieler sind anders. Herzblut kann man nicht einfordern, Herzblut ist eine Charakter-Frage. Ich hoffe, ich werde den HSV noch mal in der Bundesliga sehen. Am besten schon in der nächsten Saison. So leicht wie in dieser Saison wird der Aufstieg nicht wieder.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

SC Paderborn

Hamburger SV

Letzte 5 direkte Duelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
SC Paderborn – Hamburger SV0:2DFB-Pokal-Viertelfinale 2018/2019
Hamburger SV – SC Paderborn1:02. Bundesliga 2018/2019
SC Paderborn – Hamburger SV0:3Bundesliga 2014/2015
Hamburger SV – SC Paderborn0:3Bundesliga 2014/2015
SC Paderborn – Hamburger SV4:2DFB-Pokal 1. Runde 2004/2005

Voraussichtliche Aufstellungen

Paderborn

Zingerle – Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins – Vasiliadis – Pröger, Klement, Antwi-Adjej – Zolinski, Michel.

Hamburg

Pollersbeck – Bates, Lacroix, van Drongelen – Sakai, Janjicic, Santos, Vagnoman – Narey, Jatta – Lasogga.

Mein Tipp

Beide Teams sind heiß auf die Wiedergutmachung und wollen mit einem Sieg einen Big Point im Aufstiegskampf landen. Doch dadurch neutralisieren sie sich auch. Am Ende heißt es 1:1 – bei einer Quote von 7,0.

Weitere Beiträge