Kiel – Heidenheim: Erneut viele Tore?

Kiel – Heidenheim: Erneut viele Tore?

Bisher war das Hinrundenduell zwischen Heidenheim und Kiel das torreichste Spektakel dieser Zweitligasaison: beim 5:3-Erfolg der Störche hatten beide Torhüter nicht viel lachen. Wer lacht dieses Mal?

Freitagabend, Flutlicht im Holstein-Stadion, zu Gast in Kiel ist der 1. FC Heidenheim. Perfekte Voraussetzungen für einen tollen Fußballabend. Denn in der Hinrunde boten die beiden Teams den Zuschauern ein spektakulärer Spiel: Acht Tore fielen damals an einem Sonntagnachmittag mitten im Oktober. Mit dem besseren Ende für die Gäste aus Schleswig Holstein. Die nahmen die drei Punkte mit hoch in den Norden, für Heidenheim blieb nur die Hoffnung auf die Revanche in der Rückrunde.

Kiels 5:3 in Heidenheim

Damals drehte Kiel durch einen Doppelpack von Marvin Ducksch die Heidenheimer Führung von Marc Schnatterer. Aber die Heidenheimer schlugen in Unterzahl (Rot für Mathias Wittek noch vor der Pause) zurück und gingen zu Beginn der zweiten Hälfte durch Marnon Busch und Schnatterers zweiten Treffer erneut in Führung. Dann traf Dominick Drexler zum 3:3 und in der Schlussphase spielte Kiel seine Überzahl aus: in der 81. Minute traf David Kinsombi, in der 83. setzte Ducksch mit seinem dritten Tor den Schlusspunkt. Acht Tore – mehr hatte bisher noch keine Zweitliga-Partie in dieser Saison zu bieten. Übrigens festigten die Störche damals durch diesen Sieg ihren zweiten Tabellenplatz, die Heidenheimer widerum rutschten auf den Relegationsplatz ab.

Sieger  Kiel und viele Tore

Die Störche haben zuletzt durch den 5:0-Erfolg gegen Duisburg ihren Negativlauf gestoppt.Übrigens Holsteins höchster Zweitligasieg seit 38 Jahren! Es folgte das 1:1 in Bochum, bei welchem Marvin Ducksch zum 14. Mal für die Störche traf. Damit ist er die Nummer eins in der Torschützenliste der 2. Liga. Und Mittelfeldkollege Dominick Drexler liegt mit 11 Treffern nicht weit dahinter. Mit 51 Treffern sind die Kieler das torhungrigste Team der Team der Liga. Und auf wen trifft nun die torgeilste Truppe? Richtig, auf die schwächste Abwehr der Liga. 45 Tore kassierten die Heidenheimer bisher. Schlusslicht Kaiserslautern kommt auf 44, der Vorletzte Darmstadt auf 41. Sieht also ganz danach aus, als ob der Freitagabend torreich werden wird. Zumal Heidenheim seit beinahe einem Jahr nicht mehr 0:0 gespielt hat. Letzten April gab es dieses Ergebnis beim Heimspiel gegen den VfL Bochum.

Statistik

Letzte 5 Spiele Kiel

Letzte 5 Spiele Heidenheim

Noch nie Remis

Holstein Kiel und der 1. FC Heidenheim spielen erstmals gemeinsam in der 2. Bundesliga. Inklusive der 3. Liga gab es bisher fünf Pflichtspielduelle, in denen die beiden noch nie die Punkte geteilt haben.

BegegnungERG(Jahr)
Heidenheim – Kiel3:5(2017)
Heidenheim – Kiel3:0(2014)
Kiel – Heidenheim0:1(2013)
Heidenheim – Kiel3:0(2010)
Kiel – Heidenheim1:0(2009)

Voraussichtliche Aufstellungen – so könnten sie starten

Kiel: Kronholm – Herrmann, Schmidt, Kinsombi, van den Bergh – Mühling, Peitz, Drexler – Schindler, Ducksch, Lewerenz

Heidenheim: Müller – Strauß, Kraus, Wittek, Theuerkauf – Schnatterer, Griesbeck, Titsch-Rivero, Thiel – Thomalla, Verhoek

Meine Prognose

Kiels Erfolgsweg geht weiter, die Störche spielen weiter mit um den Aufstieg. Dagegen müssen die Heidenheimer höllisch aufpassen, nicht runter in den Abstiegskampf zu rutschen. Allerdings wird es am Freitag erst einmal nichts mit der Befreiung vom Tabellenkeller. Denn ich erwarte einen Sieg der  Kieler. Deswegen tippe ich beim HC 0:1 auf Sieg für Kiel, die Quote beträgt 2,5. Und wie im Hinspiel wird es reichlich Tore geben. Ich tippe 4 Tore oder mehrQuote 2,2.

Teile den Beitrag mit Fans der 2. Liga.

Weitere Beiträge