HSV will Tabellenführung mit Sieg gegen Dresden festigen

HSV will Tabellenführung mit Sieg gegen Dresden festigen

Der Bundesliga-Absteiger führt die 2. Bundesliga an. Im Montagabendspiel haben die Hamburger die Chance, den Vorsprung auf den Relegationsplatz drei auf sechs Punkte auszubauen. Voraussetzung dafür ist ein Heimsieg gegen Dynamo Dresden. Oder gelingt den Sachsen der erst zweite Sieg über den HSV überhaupt.

In der Hinrunde siegten die Hamburger mit 1:0 in der sächsischen Hauptstadt. Hee-chan Hwang traf nach 68 Minuten. In der Schlussminute hätte Pierre-Michel Lasogga sogar noch erhöhen können, verschoss aber einen Elfmeter.

Dieser Sieg am 18. September war der insgesamt fünfte im zwölften Duell. Erst eines haben die Sachsen für sich entschieden. Am 7. Dezember 1991 siegten sie in der Bundesliga zuhause mit 3:0. Ansonsten konnte sie nur sechs Remis holen. Landen sie nun den ersten Auswärtssieg und damit den zweiten Triumph über die HSV überhaupt – bei einer Quote von 6,00?

Hamburger SV – Dynamo Dresden im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Spiel live ab 20:30 Uhr bei Sky.

Hamburg möchte Bielefeld-Pleite mit Sieg wettmachen (Quote: 1,5)

Der Spitzenreiter der 2. Bundesliga war mit einem 2:1 über Sandhausen nach der Winterpause gestartet. Doch dann setzte es zuletzt auf der Bielefelder Alm ein überraschendes 0:2 für die Mannen von Trainer Hannes Wolf. Diesen Ausrutscher will man nun im Heimspiel gegen Dynamo korrigieren. Wie man es besser macht, zeigten die Hanseaten unter der Woche im Achtelfinale des DFB-Pokals. Dort besiegte man den Erstligisten 1. FC Nürnberg verdient mit 1:0.

So soll es gegen Dresden weitergehen. Dabei verlassen sich die Hamburger auf ihre Heimstärke: Drei der vier letzten Spiele auf eigenem Platz wurden in der 2. Bundesliga gewonnen. Auswärts setzte es dagegen in Kiel (1:3) und eben Bielefeld Pleiten. Gegen die Sachsen muss Trainer Wolf auf den gesperrten Gojko Kacar verzichten. Youngster Fiete Arp, dessen Wechsel zum FC Bayern bekannt wurde, wird wohl auf der Bank Platz nehmen. Coach Wolf hofft, dass sein Team ähnlich wie in den letzten Heimspielen auftritt:

„Wir haben die beiden Heimspiele gegen Sandhausen und Nürnberg zuletzt sehr dominant gespielt und wünschen uns, wieder ein ähnliches gutes Spiel machen zu können. Wir wollen ganz viel im Gegenpressing und der Kompaktheit investieren und sehr diszipliniert Fußball spielen. Gleichzeitig wollen wir immer wieder Druck nach vorn machen. Ich hoffe, dass wir den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitnehmen können. Das gibt uns schon ein Stück weit Selbstbewusstsein, auch wenn wir wissen, dass die Spiele knapp waren.“

Erster Dynamo-Sieg gegen HSV seit 1991? (Quote 6,00)

Schlechter hätte Dresden nicht aus der Winterpause kommen können: Gegen Arminia Bielefeld setzte es eine 3:4-Heimpleite, obwohl man zur Halbzeit 3:1 in Führung lag. Und in Heidenheim folgte ein 0:1. Insgesamt verlor man sogar vier der letzten fünf Spiele.

Dadurch ging es in der Tabelle sukzessive nach unten. Allerdings hat man vor der Partie gegen den HSV noch beruhigend erscheinende 9 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und einen direkten Abstiegsrang. Doch die Konkurrenz unten wie z.B. der FC Ingolstadt punktet fleißig. Also sollten auch die Sachsen wieder zu Zählern kommen, sonst kann man doch noch unten reinrutschen. Dass das gegen den HSV nicht leicht wird, weiß man in Dresden jedoch. Sportdirektor Ralf Minge wünscht sich, dass seine Mannschaft positiv in die Partie geht:

„Dieses Spiel müssen wir als Herausforderung sehen. Ein Flutlichtspiel am Montagabend, gegen den wohl attraktivsten Gegner der Liga. Dort kann sich jeder mit einer ordentlichen Leistung in den Fokus rücken. Kratzen, beißen, spucken – die Basics müssen stimmen.“

Statistiken

Letzte 5 Spiele

Hamburger SV

Dynamo Dresden

Letzte 5 direkte Pflichtspielduelle

BegegnungErgebnisWettbewerb
Dynamo Dresden – Hamburger SV0:12. Bundesliga 2018/2019
Dynamo Dresden – Hamburger SV0:1DFB-Pokal 1. Runde 2003/2004
Dynamo Dresden – Hamburger SV1:1Bundesliga 1994/1995
Hamburger SV – Dynamo Dresden2:1Bundesliga 1994/1995
Hamburger SV – Dynamo Dresden1:1Bundesliga 1993/1994

Voraussichtliche Aufstellungen

Hamburg

Pollersbeck – Jung, Bates, van Drongelen, Santos – Mangala – Narey, Holtby, Özcan, Jatta – Lasogga.

Dresden

Schubert – Gonther, Ballas, Müller, Hamalainen – Nikolaou, Benatelli – Berko, Atik – Atilgan, Koné.

Mein Tipp

Dynamo will endlich wieder punkten, doch Spitzenreiter Hamburger SV ist gerade zuhause viel zu stark für die Sachsen. Es wird eine klare Sache für den HSV:
3:0 – bei einer Quote von 10,5.

Weitere Beiträge