Fürth – Ingolstadt: Duell der Punktlosen

Fürth – Ingolstadt: Duell der Punktlosen

Krisenduell statt Aufstiegskampf zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem FC Ingolstadt: Beide Klubs haben nach drei Spieltagen noch nicht einen Punkt gesammelt. Die Schanzer haben schon den Trainer gewechselt. Stefan Leitl soll neue Impulse bringen. Fürth wartet seit sechs Jahren auf den nächsten Sieg gegen die Oberbayern.

Wer diese Saison in die Bundesliga aufsteigt? Ziemlich sicher der FC Ingolstadt. So war die Prognose der Zweitliga-Trainer vor dem 1.Spieltag. Sicher, die Ingolstädter haben dazu immer noch alle Chancen, doch den Start in die neue Spielzeit hat man sich bei den Schanzern freilich ganz anders vorgestellt. Das 0:1 gegen Union Berlin konnte man noch aus Ausrutscher abtun. Als es dann am 2.Spieltag eine Niederlage gegen Sandhausen (0:1) setzte, wurde die Lage schon ernster. Dann folgte der endgültige Tiefpunkt mit dem 2:4 im Heimspiel gegen Jahn Regensburg. Die Konsequenz: Trainer Maik Walpurgis musste gehen.

Mit Leitl zu alter Stärke?

Nun soll Stefan Leitl den Absteiger als Interimscoach wieder in die Erfolgsspur zurückführen. Was vom ehemaligen Kapitän erwartet wird, ist ganz klar. Am Freitag sollen in Fürth die ersten drei Punkte eingefahren werden. Alles andere wäre eine weitere Enttäuschung. Die Chancen dazu stehen ganz gut. Zum einen ist Ingolstadt bei einer ODDSET-Quote von 2,25 knapper Favorit, zum anderen hat man gegen die Franken in den letzten Duellen kaum etwas anbrennen lassen. Die Bilanz seit 2012: Drei Siege und zwei Unentschieden. Fürth ist in diesen Spielen nicht einmal ein Tor gelungen.

Einfach wird es gegen die angeschlagenen Fürther trotzdem nicht. Der Trainerwechsel könnte bei den Schanzern aber neue Kräfte freisetzen. Jeder Profi hat nun wieder die Chance, sich aufzudrängen und für einen Stammplatz zu empfehlen. Genau eine solche Einstellung fordert Leitl auch am Freitagabend. Schließlich sind Erfolge auch für ihn das beste Argument für eine Langzeitbeschäftigung auf der Trainerbank. „Ich bin glücklich, diese Chance bekommen zu haben. Ich werde mit der größten Akribie arbeiten, um mit der Mannschaft in Fürth erfolgreich zu sein“, sagte er nach seiner ersten Trainingseinheit.  Nicht zu verlieren, wäre schon mal ein Anfang. Auch wenn Leitl mit einer Punkteteilung wohl nicht zufrieden sein wird. Trotzdem ist die doppelte Chance mit einem Unentschieden oder Sieg Ingolstadt bei einer Quote von 1.32 ein interessanter Tipp.

Fürth mit Kampf und Wille

Die Gastgeber stehen derweil nicht weniger unter Zugzwang. Auch Fürth wollte in dieser Saison oben mitspielen. Die Kleeblättler mussten sich aber gleich zu Beginn dem SV Darmstadt (0:1) geschlagen geben. Auch gegen Bielefeld (1:2) konnte man nichts mitnehmen. Richtig schlimm wurde es aber erst beim 1:3 in Kiel. Die Mannschaft von Trainer Janos Radoki spielte erschreckend schwach und hatte gegen den Aufsteiger keine Chance. Mit einem ähnlichen Auftritt am Freitag ist die nächste Niederlage schon vorprogrammiert. Daher appellierte Radoki bereits an seine Spieler. Er fordert „Willenskraft, den Zweikampf zu führen, auch wenn du weißt, dass es weh tut“. Das fehlte zuletzt bei den Franken. Kann man die Vorgaben allerdings umsetzen, ist im Heimspiel allemal ein Sieg drin. Dafür gibt’s mit 2,50 eine etwas höhere Quote als für einen FCI-Sieg.

Dass man gegen Ingolstadt auch gewinnen kann, zeigt die Statistik in der 2. Liga. Mit jeweils vier Siegen und zwei Unentschieden ist die Bilanz völlig ausgeglichen. Auch drei der fünf Heimspiele konnten gewonnen werden. Bei beiden Niederlagen (jeweils 0:1) musste man sich nur ganz knapp geschlagen geben. Eng wird es sicherlich auch diesmal. Deswegen erneut weniger als 2,5 Tore mit einer Quote von 1,70.

Ingolstadt muss in Fürth lediglich auf Moritz Hartmann verzichten. Ansonsten stehen Leitl sämtliche Profis zur Verfügung. Bei der SpVgg kehrt Adam Pinter wieder in den Kader zurück. Dafür werden Sercan Sararer und Mathis Bolly sowie Richard Magyar weiterhin fehlen.

Statistiken:

Die letzten 5 Spiele:

Fürth:

N 1:3 Kiel (Liga)

S 5:0 Morlauten (Pokal)

N 1:2 Bielefeld (Liga)

N 0:1 Darmstadt (Liga)

S 3:0 Zwickau (Test)

Die letzten 5 direkten Duelle:

Ingolstadt – Fürth 3:1

Fürth – Ingolstadt 0:1

Ingolstadt – Fürth 2:0

Ingolstadt – Fürth 0:0

Fürth – Ingolstadt 0:1

Ingolstadt:

N 2:4 Regensburg (Liga)

S 2:1 1860 München (Pokal)

N 0:1 Sandhausen (Liga)

N 0:1 Union Berlin (Liga)

S 2:0 Nantes (Test)

Der direkte Vergleich:

4 Siege Fürth, 2 Unentschieden, 4 Siege Ingolstadt

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Fürth: Megyeri - Wittek, Gugganig, Maloca, Caligiuri - Gjasula, Kirsch, Berisha, Omladic, Narey – Hofmann

Ingolstadt: Hansen - Matip, Bregerie, Wahl - Lex, Schröck, Cohen, Paulo Otavio - Colak, Lezcano, Kittel

Mein Tipp:

Beide Mannschaften stehen schon richtig unter Druck und müssen eine weitere Niederlage unbedingt vermeiden. Ich denke, es wird ein Abtasten von beiden Seiten mit wenigen Torchancen. Daher tippe ich auf ein Unentschieden mit weniger als 2,5 Toren. Ein 0:0 würde zur Torflaute der Fürther im direkten Vergleich passen. Ich lege mich aber auf ein 1:1 fest. Tore auf beiden Seiten: 1,85. Dieser Ergebnistipp: 5,25.

Teile den Beitrag mit Fans:

Weitere Beiträge