Duisburg-Bochum: Mal wieder ein Ruhrderby

Duisburg-Bochum: Mal wieder ein Ruhrderby

Derbyzeit im Ruhrgebiet: Der VfL Bochum tritt beim Aufsteiger MSV Duisburg an. Beide Klubs starteten mit einer 0:1-Pleite in die Saison. Statt Schönspielerei werden eher rasante Zweikämpfe erwartet.

Auf zum Ruhrderby: Nur etwa 30 Autominuten liegen zwischen Duisburg und Bochum. Am schnellsten geht es über den Ruhrschnellweg. Fußballerisch lag letzte Saison jedoch etwas mehr zwischen den beiden Westklubs. Bochum kickte in der zweiten, Duisburg in der dritten Liga. Doch der MSV schaffte als Dritt-Liga-Meister den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga. Jetzt treten die beiden Kohlenpott-Klubs wieder in der gleichen Liga gegeneinander an.

Knapp verloren

Der Start ist beiden missglückt, beide verloren jeweils 0:1. Der MSV kassierte den entscheidenden Treffer bei Dynamo Dresden in der 88. Minute. Dresdens Lucas Röser vermasselte den Gästen per Kopf den Start in die Zweitliga-Saison. Und zu allem Überfluss holte sich Lukas Fröde in der Nachspielzeit die Rote Karte ab. Der fällt nun gegen den Reviernachbarn gesperrt aus.

Starke Zebra-Abwehr

Ansonsten zeigte der MSV in Dresden genau das, was ihn auch in der letzten Saison auszeichnete: eine bockstarke Abwehrleistung. Nur 32 Mal musste Mark Flekken letztes Jahr den Ball aus dem eigenen Netz holen. Lediglich eine Defensive war noch stärker als die des MSV: die von Holstein Kiel. Der Mitaufsteiger kassierte nur 25 Gegentreffer.

Geiziger Angriff

Für einen Tabellenersten waren die Duisburger übrigens etwas sparsam was die erzielten Tore angeht. 52 Treffer markierten die Zebras – fünf Klubs trafen genauso gut oder sogar besser! Es dürfte also auch gegen den VfL kein Torefestival geben. Zumal sich der MSV nur minimal verstärkt hat. Der Großteil der Spieler blieb dem Klub treu, dazu kamen Verteidiger Gerrit Nauber (SF Lotte), Mittelfeldrenner Moritz Stoppelkamp (Karlsruher SC) und Stürmer Borys Tashchy (VfB Stuttgart).

Natürlich ist es unglücklich und schade, dass wir das Spiel in Dresden verloren haben. Zudem war es ein unnötiges Gegentor, aber das Spiel ist abgehakt und jetzt werden wir auf der starken Leistung aufbauen. Zuhause haben wir immer eine gute Kulisse. Sogar in Dresden hat man unsere Fans gehört. Das wird am Samstag eine richtig geile Atmosphäre,

freut sich MSV-Trainer Ilia Gruev auf das erste Ruhrderby in dieser Saison.

Tipp: Unentschieden

Als Neunter schloss der VfL die letzte Zweitliga-Saison ab. Zu wenig für den einstigen Bundesligisten, Trainer Gertjan Verbeek musste gehen. Doch mit 14 Unentschieden in der Bilanz war kaum mehr zu erwarten. Übrigens schaffte der MSV ebenfalls 14 Remis – ein heißer Tipp ist deswegen die 0 beim Siegertipp im Ruhrderby!

Mit Ismael Atalan konnten sie einen Erfolgstrainer vom Drittligisten Lotte in den Kohlenpott locken. Der steht nach der 0:1-Heimpleite (Foto: Bochums Tim Hoogland grätscht gegen St. Paulis Sami Allagui) gegen das letztjährige Kellerkind St. Pauli bereits mächtig unter Druck.

Die Werte haben gezeigt, dass es gar nicht so schlecht war, wie es im Nachgang dargestellt wurde. Ich denke, dass die Fans gesehen haben, dass wir nach dem schlechten Start reagieren konnten,

erklärte Bochums Trainer nach dem missglückten Saisonauftakt. Und blickt mit Vorfreude dem Ruhrderby entgegen:

Das wird ein richtiges Derby. Es geht am Samstag um den Willen und die Bereitschaft, das Maximum herausholen zu wollen. Setzen wir das nicht zu 100 Prozent um, werden wir dieses Spiel nicht gewinnen. Wir sind Optimisten und wollen unbedingt die drei Punkte holen.

Die aktuelle Form

Duisburg
N 0:1 bei Dynamo Dresden (2.BL)
S 1:0 FC Malaga    (INFS)    
N 0:3 Aston Villa (INFS)
N 0:2 Norwich City (INFS)
S 2:1 RW Oberhausen (FS)

Bochum
N 0:1 FC St. Pauli (2.BL)
U 2:2 Borussia Dortmund (FS)
S 6:0 RW Erfurt (FS)
S 5:2 Carl Zeiss Jena (FS)
S 6:1 SG Wattenscheid 09 (FS)

6 Mal Ruhrderby

  • Duisburg - Bochum 0:0
  • Bochum - Duisburg 3:0
  • Bochum - Duisburg 2:2
  • Duisburg - Bochum 0:0
  • Duisburg - Bochum 2:1
  • Bochum - Duisburg 2:1

Die letzten Derbys von 2012 bis 2015 gewannen entweder die Gastgeber. Oder es gab ein Remis. Das ändert sich auch dieses Mal nicht. Deswegen ist bei der Doppelten Chance der Tipp Duisburg oder Unentschieden mein Favorit – Quote 1,3.

Genauso wie das Ergebnis 2:1 – dafür gibt es die Quote 8,25.

Weil wie meistens im Ruhrderby zwei oder drei Tore fallen, lege ich mich auf den Tipp 2-3 Tore fest. Dafür gibt es die Quote 1,8.

So könnten sie auflaufen

MSV: Flekken – Klotz, Bomheuer, Nauber, Wolze – Stoppelkamp, Iljutcenko, Schnellhardt, Souza – Brandstetter, Tashchy

VfL: Riemann – Gyamerah, Hoogland, Bastians – Gündüz, Celozzi, Losilla, Soares – Eisfeld – Wurtz, Diamantakos

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge