Formel 1: Legt Bottas in Bahrain nach?

Formel 1: Legt Bottas in Bahrain nach?

Zum Saisonauftakt der Formel 1 in Australien stahl Mercedes-Pilot Valtteri Bottas allen die Show. In beeindruckender Manier gewann er und holte sich auch den Bonus-Punkt für die schnellste Rennrunde. Siegt er nun auch beim Großen Preis von Bahrain oder schlagen Lewis Hamilton bzw. Sebastian Vettel zurück?

Rückblick:

Nicht Hamilton oder Vettel, sondern Valtteri Bottas hieß der Sieger beim ersten Formel-1-Grand-Prix der Saison in Melbourne. Schon am Start überholte er seinen Teamkollegen Lewis Hamilton und siegte in beeindruckender Manier. Für die schnellste Rennrunde holte er sich noch einen zusätzlichen Punkt, so dass er mit der Optimalpunktzahl von 26 Zählern in das zweite Rennen in Bahrain geht.

Dort gewann zuletzt zweimal Sebastian Vettel im Ferrari. Im vergangenen Jahr behielt er vor Bottas und Hamilton die Oberhand, 2017 siegte er vor den beiden Mercedes-Piloten in umgekehrter Reihenfolge. Schafft er nun den dritten Sieg in Manama am Stück – bei einer Quote von 3,5?

 

Die Strecke:

Seit 2004 wird der Große Preis von Bahrain ausgetragen – immer auf dem Bahrain International Circuit. Er befindet sich in as-Sachir etwa 27 Kilometer von der Hauptstadt Manama entfernt. Charakteristikum der Strecke ist, dass sie sich mitten in der Wüste befindet. Es kann also immer wieder Sand auf die Piste geweht werden. Die Strecke ist 5,412 Kilometer lang – allein die Start-Ziel-Gerade misst 1,09 Kilometer. Insgesamt hat die Strecke 14 Kurven, sechs Linkskurven, acht Rechtskurven.

Großer Preis von Bahrain im TV oder Livestream

Zu sehen gibt es das Formel-1-Rennen live ab 17:10 Uhr bei RTL und Sky.

Siegt Bottas auch in Bahrain? (Quote: 3,0)

Der Finne Valtteri Bottas möchte das Momentum nutzen und nach Australien auch in Bahrain gewinnen. Der Teamkollege von Lewis Hamilton strotzt vor Selbstbewusstsein. Gerade die Tatsache, dass er in Australien Hamilton um 20 Sekunden distanziert, gibt ihm ordentlich Auftrieb:

„Das war das beste Rennen meiner Karriere. Das wird ein großer Schub für dieses Jahr. Ich werde dieses Jahr jeden bezwingen.“

Gewinnt Bottas auch in Bahrain, könnte die Saison so laufen wie 2016. Damals gewann Hamiltons damaliger Teamkollege Nico Rosberg nach Australien auch in Bahrain – und wurde anschließend Weltmeister. Damit das nicht passiert, will Weltmeister Hamilton in der Wüste kontern und dort zum dritten Mal nach 2014 und 2015 gewinnen – bei einer Quote von 2,35

Gewinnt Vettel zum dritten Mal am Stück in Manama? (Quote 3,5)

Bei Ferrari gab es in Australien lange Gesichter. Als Favorit war man nach überragenden Testfahrten nach Down Under gekommen. Doch dann war man schon im Qualifying fast eine Sekunde langsamer als Mercedes. Mehr als die Plätze vier und fünf sprangen für die Roten im Rennen nicht raus, weil auch Max Verstappen im Red Bull schneller war und hinter den Mercedes ins Ziel kam.

Bei der Scuderia und beim vierfachen Weltmeister Vettel, der nur aufgrund einer Ansage seiner Box vor seinem neuen Teamkollegen Charles Leclerc blieb, war man entsprechend ratlos. Natürlich hofft Vettel nun, dass Australien nur ein Ausrutscher war und es in Bahrain viel besser läuft. Sein Teamchef Mattia Binotto macht ihm Hoffnung:

„In Bahrain müssen wir sicherstellen, dass wir unsere Schwachstellen in Australien verstanden und beseitigt haben. Wir gehen davon aus, dass die Verbesserungen, die wir vorgenommen haben, Wirkung zeigen.“

Überrascht Max Verstappen mit einem Triumph in der Wüste? (Quote: 6,0)

In Melbourne fuhr der Niederländer Verstappen ein blitzsauberes Rennen und war klar schneller als die Ferraris. In Bahrain möchten die Red Bulls diesen Trend zumindest bestätigen. Insgeheim schielen sie darauf, dort sogar zu gewinnen. Der letzte Sieg für die Österreicher in der Wüste ist allerdings schon sechs Jahre her. 2013 triumphierte Vettel hier.

Der Rest

In Australien zeigten sich die beiden Haas von Kevin Magnussen und Romain Grosjean klar als vierte Kraft hinter Mercedes, Red Bull und Ferrari. Im Rennen schied Grosjean zwar aus, sein Teamkollege kam jedoch auf Platz sechs. Jetzt wollen sie ihren Status als „best of the rest“ auch in Bahrain zeigen.

Dahinter kämpfen Alfa Romeo mit Kimi Räikkönen, McLaren mit Lando Norris, Sergio Perez von Racing Point sowie die beiden Renaults von Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo um die Plätze. Gerade vom Australier, der im Heimrennen ausfiel, und „Hülk“, der in Melbourne Siebter wurde, ist einiges zu erwarten.

Alle Sieger des Großen Preises von Bahrain:

2004 Michael Schumacher

2005/2006 Fernando Alonso

2007/2008 Felipe Massa

2009 Jenson Button

2010 Fernando Alonso

2011 Absage wegen politischer Unruhen

2012/2013 Sebastian Vettel

2014/2015 Lewis Hamilton

2016 Nico Rosberg

2017/2018 Sebastian Vettel

Mein Tipp

Bahrain-Rekordsieger Vettel möchte dort den Spieß umdrehen und das schwache Ergebnis vom Saisonauftakt vergessen machen. Doch auch Weltmeister Hamilton hat noch eine Rechnung offen und will Melbourne-Sieger Bottas in die Schranken weisen. Das gelingt ihm. Hamilton gewinnt bei einer Quote von 2,35.

Weitere Beiträge