Kings – Oilers: Schlagen Draisaitl & Co nun zurück?

Kings – Oilers: Schlagen Draisaitl & Co nun zurück?

Nach dem zuletzt glänzenden Auftritt gegen Tampa Bay Lightning geht es für die Edmonton Oilers nun nach Kalifornien. Dort wollen sie sich bei den LA Kings für die heftige 0:5-Heimpleite Anfang des Jahres revanchieren.

Der Kölner Leon Draisaitl startet mit den Edmonton Oilers zur Kalifornien-Tour: Zuerst treten die Eishockeycracks am Donnerstag in Los Angeles gegen die Kings an. Dann gehts am Samstagmorgen ins benachbarte Anaheim gegen die Ducks – und bereits einen Tag später müssen die Oilers wenige Kilometer weiter in San Jose bei den Sharks aufs Eis. Dann machen wir noch schnell den Reiseplan der NHL-Stars richtig rund: In der Nacht von Montag auf Dienstag stehen Draisaitl und Co. wieder zuhause auf der  Eisfläche. Und zwar gegen die Florida Panthers. Das Leben eines Eishockeyspielers in der Nordamerikanischen Hockey Liga spielt sich also während der 82 Spieltage der Hauptrunde häufig in Flugzeugen, Bussen und Hotelzimmern ab.

Draisaitl mit Saisontor 13

Umso schöner für die Oilers, wenn sie vor heimischem Publikum glänzen können wie zuletzt gegen Tampa Bay Lightning. Mit einem deutlichen 6:2 setzten sich die Kanadier gegen die Truppe aus Florida durch. Der deutsche Nationalspieler Leon Draisaitl erzielte dabei sein 13. Saisontor und legte seinem Sturmkollegen Connor McDavid noch zwei Treffer auf. Der erst 21 Jahre alte Kapitän der Oilers traf insgesamt sogar viermal für sein Team. Und schraubte damit seine persönliche Bilanz auf seine 61 Scorerpunkte – 21 Tore, 40 Assists.

 

Mit 45 Punkten (13 Tore, 32 Assists) ist Leon Draisaitl übrigens in dieser Statistik die Nummer zwei in Edmonton.

Kings mit Sixpack

In Los Angeles werden die Oilers mit breiter Brust empfangen. Denn die gastgebenden Kings haben mit ihrem letzten Gegner kurzen Prozeß gemacht: Mit einem satten Sixpack wurden die Arizona  Coyotes aus der Eishalle gejagt. Dabei schraubte LA’s Topscorer Anze Kopitar seinen Score hoch auf 55 Punkte. Der Slowene traf zum zwischenzeitlichen 5:0 für die Kings.

Die aktuelle Formkurve

Los Angeles Kings

S 6:0 Arizona Coyotes
N 0:5 bei Nashville Predators
S 3:0 bei Dallas Stars
S 2:1 n.V. bei Calgary Flames
N 2:6 bei Vancouver Canucks
S 4:2 New York Rangers
N 1:2 bei Anaheim Ducks
N 1:3 Pittsburgh Penguins
N 1:4 San Jose Sharks
N 2:4 Anaheim Ducks

Edmonton Oilers

S 6:2 Tampa Bay Lightning
N 3:4 n.V. Colorado Avalanche
S 4:3 n.P. Calgary Flames
N 0:5 Buffalo Sabres
S 5:2 Vancouver Canucks
S 3:2 n.V. bei Vegas Golden Knights
S 4:2 bei Arizona Coyotes
N 1:2 bei Nashville Predators
N 1:4 bei Chicago Blackhawks
N 1:5 bei Dallas Stars

4:3-Siege für die Oilers

Im direkten Duell mit den Kings hatten Draisaitl und Mitspieler zuletzt nichts zu lachen: mit 0:5 kassierten sie Anfang des Jahres gegen die Kalifornier eine heftige Heimklatsche. Und auch im Duell zuvor hatten die Oilers keinen Grund zum Jubeln: Mit einer 4:6-Pleite kehrten sie von ihrem letzten Auftritt in LA zurück. Betrachtet man jedoch die sieben Begegnungen dieser und der letzten Saison zusammen, so haben die Oilers knapp mit 4:3-Siegen die Nase vorn. Statistik Kings – Oilers

Meine Prognose

Aktuell müssen sich die Oilers noch mächtig strecken, um die Playoffs zu erreichen. Mit nur 50 Punkten liegen sie bereits 12 Zähler hinter den auf dem letzten freien Playoff-Platz stehenden Calgary Flames (62 Punkte). Die Kings haben übrigens 60 Punkte. Die Oilers wissen, dass sie richtig Gas geben müssen. Aber zum Sieg wird es nicht reichen, den holen sich knapp die Gastgeber. Deswegen tippe ich beim Handicap 0:1 auf UnentschiedenQuote 5,25.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge