Oilers – Flames: Guter Start für Draisaitl?

Oilers – Flames: Guter Start für Draisaitl?

Endlich wieder Eiszeit in der besten Hockeyliga der Welt: Zum Auftakt empfängt Edmonton mit Deutschlands Stürmerstar Leon Draisaitl die kanadische Konkurrenz aus Calgary. Lassen sich die Oilers von den Flames überraschen?

Oilers gegen Flames, zum Auftakt der Saison gibt es gleich das kanadische Duell in der Provinz Alberta. Übrigens wie in der letzten Saison, auch damals mussten die Oilers zuerst gegen die Flames ran. Mit einer 7:4-Packung schickte Edmonton die Gäste nach Hause. Und daran änderte sich auch im Laufe der Spielzeit nichts. Denn bei sämtlichen weiteren fünf Aufeinandertreffen zog Calgary stets den Kürzeren. Sechs Spiele also, und sechs Siege für die Oilers! Da liegt es nahe, sehr nahe, erneut auf den Gastgeber zu setzen. Für den Tipp 1 gibt es die Quote 1,85.

Oilers schon reif für den Titel?

Vor 27 Jahren haben die Oilers zum letzten Mal den Stanley Cup gewonnen. Ihre beiden heutigen Superstars Connor McDavid und Leon Draisaitl waren damals noch nicht auf der Welt. Der Kanadier McDavid ist gerade mal 20 Jahre alt, der Deutsche Draisaitl wird in diesem Monat noch 22. Die beiden gehören zu den torgefährlichsten Angreifern der Liga.

Nach den 82 Spielen der Vorrunde war McDavid letzte Saison mit 100 Scorerpunkten (30 Tore, 70 Assists) der Topscorer der NHL. Und "German Gretzky" Draisaitl lag mit 77 (29 T., 48 A.) auf Platz acht. Kein Wunder, dass die Oilers mit diesen talentierten Stars von den Experten in den Favoritenkreis gehievt werden.

Leon Draisaitls Hattrick im Mai gegen die Anaheim Ducks:

Flames mit Playoff-Chancen?

Schon vor dem ersten Bully konnten die Flames einen Erfolg verbuchen. Denn Jaromir Jagr läuft künftig im Trikot der Flames auf das Eis. Der Tscheche wird trotz seiner mittlerweile 45 Jahre das Angriffsspiel der Flammen erheblich beleben. Das dürfte Calgarys Chancen auf die Playoffs verbessern. Übrigens sammelte der erfahrene NHL-Stürmer letzte Spielzeit in 82 Spielen für die Florida Panthers 46 Scorerpunkte (16 T., 30 A.).

Die könnten seinem neuen Team in der Pacific Divison hinter den favorisierten Oilers und den Anaheim Ducks auf Rang drei verhelfen. Die stärksten Konkurrenten dürften aus San Jose und Los Angeles kommen. Arizona und Vancouver werden die geringsten Chance auf die Playoffs zugetraut.

Die Formkurve in der Vorbereitung

Edmonton Oilers
N 2:3 Vancouver Canucks
S 4:0 Carolina Hurricanes
N 2:6 Carolina Hurricanes
S 6:2 Winnipeg Jets
S 5:3 Vancouver Canucks

Calgary Flames
S 3:2 Winnipeg Jets
N 1:3 Vancouver Canucks
N 2:5 Winnipeg Jets
S 4:2 Arizona Coyotes
N 3:5 Vancouver Canucks

Oilers – Flames, die letzten Duelle

Die letzten acht Duelle hat alle Edmonton gewonnen, sechs davon in der regulären Spielzeit. Zweimal haben es die Flames immerhin bis ins Penaltyschießen geschafft. Beide Male zogen sie dabei allerdings den Kürzeren. Zuletzt im Januar diesen Jahres. Leon Draisaitl bezwang damals direkt beim ersten Versuch Gästekeeper Brian Elliott.

Meine Prognose

Es bleibt dabei: Die Oilers gewinnen gegen die Flames. Und weil Edmonton gleich im ersten Spiel der Saison zeigen will, wer die Nummer eins in Alberta ist, gibt es viele Tore. Die Topscorer McDavid und Draisaitl werden den Gästen reichlich einschenken. Deswegen erwarte ich trotz HC 0:1 einen Sieg für die Oilers. Für den Tipp 1 gibt es die Quote 2,7.

Teile den Beitrag mit Fans.

Weitere Beiträge