Deutschland Cup: Mission Titelverteidigung!

Deutschland Cup: Mission Titelverteidigung!

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft geht nach erfolgreicher Olympia-Qualifikation mit breiter Brust in die 27. Auflage des Deutschland Cups: Der Vorjahressieger strebt in Augsburg den insgesamt achten Turniersieg an. Bundestrainer Marco Sturm nutzt die Vierer-Challenge (Modus: Jeder gegen Jeden) aber auch, um Talenten eine Chance zu geben – im Hinblick auf eine mögliche Teilnahme an der Heim-WM 2017 in Köln.

Deutschland – Slowakei

Face-Off: Fr., 4. Nov. 2016 | 19:30 Uhr

Vorschau | Voraussichtliches DEB-Aufgebot | Tipp

Die DEB-Auswahl geht als Sieger der Jahre 2015 und 2014 ins Turnier. Bundestrainer Marco Sturm will in Augsburg das Triple holen – und gibt zugleich Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance, sich zu zeigen.

Deutschland startet gegen die Slowakei

Los geht's am Freitag (16:00 Uhr) mit der Partie Schweiz gegen Team Kanada. Danach trifft das deutsche Team auf die Slowakei (19:30 Uhr). „Gerade in diesem Jahr schätze ich alle drei Kontrahenten noch stärker ein. Wie bei uns auch wollen sich die Spieler mit guten Leistungen anbieten, um auch bei der WM dabei sein zu können“, sagt Sturm über die Gegner.

Bewährungschance für den Nachwuchs

Während seine Mannschaft, die Slowakei und die Schweiz mit vielen jungen Talenten agieren werden, geht Team Kanada mit einer Auswahl an relativ erfahrenen Europa-Legionären aufs Eis. Dagegen will Sturm, zu
dessen Trainerstab nun auch Ex-NHL-Crack Jochen Hecht zählt, „die einzige Gelegenheit bis zum April nutzen, um den Spielern das System zu vermitteln“.

Mit den Jungstars zum Turniergewinn

Drei Debütanten bietet er auf: Konrad Abeltshauser (Abwehr), Thomas Holzmann und Maximilian Kastner
(beide Angriff). Insgesamt haben nur neun der 26 Akteure mehr als 50 Länderspiele auf dem Buckel. Und es sind nur vier Spieler dabei, die in Riga die Olympia-Teilnahme 2018 sicherten. Den übrigen Riga-Fahrern gönnt der Ex-NHL-Spieler eine Verschnaufpause. Seinem jetzigen Kader traut er aber den Turniersieg in der Fuggerstadt zu: „Wir wollen den Erfolg der letzten Jahre wiederholen.“

Das DEB-Aufgebot

Torhüter: Treutle, Niederberger, Brückmann

Verteidiger: Reul, Krüger, Nowak, Abeltshauser, Kohl, Krupp, Müller, Akdag

Stürmer: Flaake, Hospelt, Oppenheimer, Holzmann, Krämmer, Uvira, Greilinger, Ehliz, Fauser, Schütz, Pföderl, Pietta, Gogulla, Wolf, Rädeke, Kastner

Mein Tipp

Zum Auftakt setzt Deutschland seine Erfolgsserie gegen die Slowakei fort. Das DEB-Team feiert gegen die Gäste aus Osteuropa den fünften D-Cup-Sieg in Folge!

Teile den Beitrag zum Deutschland Cup

Weitere Beiträge